Solange es Menschen gibt

    USA 1958 (Imitation of Life, 124 Min.)
    • Melodram

    Bei einem Ausflug an den Strand von Coney Island verliert die junge Schauspielerin Lora Meredith (Lana Turner) ihre sechsjährige Tochter Suzie (Terry Burnham /​ Sandra Dee) aus den Augen. Nach einigem Suchen findet sie die Kleine in der Obhut der Schwarzen Annie Johnson (Juanita Moore) und deren Tochter Sarah Jane (Karen Dicker /​ Susan Kohner). Da sich die beiden Frauen auf Anhieb mögen und die verwitwete Lora nichts dringender braucht als eine Haushälterin und ein Kindermädchen für ihre Tochter, nimmt sie Annie in ihre Dienste. So wachsen die beiden Mädchen wie Geschwister heran – und Lora arbeitet verbissen an ihrer Karriere. Sie lernt den Talentjäger Allen Loomis (Robert Alda) kennen, macht durch ihn die Bekanntschaft des Autors David Edwards und ist alsbald ein gefeierter Star.
    Loras Renommee entsprechend können die vier ihre schäbige Stadtwohnung gegen eine prächtige Villa tauschen. Und doch – so richtig glücklich ist keine. Lora vernachlässigt ihre Tochter und hat eine Lisaison mit dem Starfotografen Steve Archer (John Gavin). Ihre Tochter Suzie fühlt sich einsam und hängt an Annie. Annies hellhäutige Tochter Sarah Jane gibt sich als Weisse aus und verleugnet ihre Mutter. Sie verlässt ihr Zuhause und beginnt eine Karriere als Showgirl. Annie bricht das Herz. Sie hat nur einen einzigen letzten Wunsch: von ihrer Tochter „Mutter“ genannt zu werden.
    „Imitation of Life“, eine auf die 1950er-Jahre zugeschnittene Adaption des gleichnamigen Bestsellers von Fannie Hurst aus dem Jahre 1933, ist Douglas Sirks bekanntester und erfolgreichster Film, dies nicht nur weil Sirk mit Lana Turner und John Gavin zwei der populärsten Stars der Fünfziger zusammen auf die Leinwand brachte, sondern weil er das ursprüngliche Drama – eine allein stehende Mutter muss, um sich und ihr Kind durchzubringen, Karriere machen – in die Geschichte einer Frau verwandelt, der die Karriere wichtiger ist als die Familie. (Text: SRF)

    Originalsprache: Englisch

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Fr 16.03.2018
    13:50–15:50
    13:50–
    Do 08.03.2018
    13:50–15:50
    13:50–
    So 25.12.2016
    01:55–03:55
    01:55–
    Mo 15.02.2016
    01:20–03:20
    01:20–
    Mo 22.12.2014
    01:35–03:35
    01:35–
    Mi 19.06.2013
    14:15–16:30
    14:15–
    So 04.12.2011
    16:45–18:45
    16:45–
    So 24.04.2011
    01:00–03:00
    01:00–
    So 20.03.2011
    01:15–03:15
    01:15–
    Mi 16.02.2011
    00:50–02:50
    00:50–
    Fr 11.02.2011
    20:00–22:00
    20:00–
    Mo 11.05.2009
    14:45–16:40
    14:45–
    So 10.05.2009
    20:17–22:20
    20:17–
    Sa 06.12.2008
    23:35–01:35
    23:35–
    Di 16.09.2008
    23:55–01:55
    23:55–
    Mi 20.08.2008
    23:05–01:00
    23:05–
    Di 22.07.2008
    23:00–01:00
    23:00–
    Mi 12.03.2008
    00:20–02:20
    00:20–
    Fr 29.11.2002
    20:00–22:20
    20:00–
    So 01.10.2000
    13:30–15:30
    13:30–
    Do 22.04.1999
    00:05–02:05
    00:05–
    Mi 31.03.1999
    23:10–01:10
    23:10–
    Fr 25.12.1998
    22:30–00:30
    22:30–
    Do 15.01.1998
    19:55–22:20
    19:55–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

    • (geb. 1970) am

      Dieser Film berührt mich sehr und ist leider auch heute noch ein Thema.
      Würde ihn gerne wiedersehen.
      • (geb. 1963) am

        Wer hat Imitation of Life Claudette Colbert aus dem Jahre 1934 das Original Solange es Menschen gibt? In deutscher Sprache oder mit deutschen Untertitel
        Würde mich freuen wenn ihr euch melden würden
        LuckyVelden2000@gmx.net

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Solange es Menschen gibt online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Solange es Menschen gibt – News