Der Schakal

    GB / F 1973 (The Day of the Jackal)
    Thriller (145 Min.)
    Die französische Terrororganisation OAS setzt den knallharten Profikiller – „Der Schakal“ (Edward Fox) – auf den Präsidenten de Gaulle an. – Bild: Universal Pictures Lizenzbild frei
    Die französische Terrororganisation OAS setzt den knallharten Profikiller – „Der Schakal“ (Edward Fox) – auf den Präsidenten de Gaulle an.

    Ein von einer rechtsextremen Untergrundorganisation engagierter Berufskiller bereitet ein Attentat auf Präsident de Gaulle vor, während die Pariser Polizei versucht, den Täter zu fassen. Akribisch bereitet der Killer seine Tat vor, lässt seine Waffe in Genua anfertigen, die Pässe bestellt er bei einem berühmten Fälscher, Unterschlupf findet er bei einer adligen Dame, die ihre Neugier mit dem Leben bezahlen muss. Frankreich 1963: Nach mehreren gescheiterten Anschlägen auf den Staatspräsidenten Charles de Gaulle entschließt sich die französische Terror-Organisation OAS, einen Profikiller auf den Präsidenten anzusetzen. Da die Organisation von Spitzeln unterwandert ist, entscheidet man sich für einen britischen Auftragsmörder mit dem Decknamen „Der Schakal“ (Edward Fox). Dieser nimmt Kontakt zu den Mittelsmännern auf, und Colonel Rodin (Eric Porter) muss zähneknirschend seinen Forderungen zustimmen: eine halbe Million Dollar und absolut freie Hand bei der Durchführung des Auftrags. Durch Banküberfälle wollen die Terroristen das Honorar beschaffen, doch dem französischen Abschirmdienst gelingt es, die OAS mit den Überfällen in Verbindung zu bringen, und man ist gewarnt. Es wird ein Krisenstab unter der Leitung von Inspektor Lebel (Michael Lonsdale) zusammengestellt, der zunächst ein Phantom jagt, das aber mehr und mehr Konturen erhält. Doch auch die andere Seite schläft nicht: Die schöne Denise (Olga Georges-Picot) wird auf einen hohen Beamten im Umkreis des Geheimdienstes angesetzt und kann so den Schakal über den Wissensstand und die neuesten Aktivitäten der Polizei informieren. Inzwischen beginnt der Schakal mit seinen akribischen Vorbereitungen. Als Paul Oliver Duggan macht er sich auf den Weg nach Genua, um sich dort ein Spezialgewehr anfertigen zu lassen. Auch besorgt er mehrere Pässe und alle Mittel, um sich bei Bedarf in die jeweilige Person zu verwandeln. Wer ihm im Weg steht oder ein möglicher Zeuge werden könnte, wird kurzerhand liquidiert. So ergeht es dem Passfälscher und auch der adligen Colette de Montpelier (Delphine Seyrig), die ihrer Zufallsbekanntschaft Unterschlupf in ihrem Schloss gewährt. Schließlich entscheidet sich der Schakal für die öffentliche Feier zur Befreiung von Paris am 25. August 1963 als Tag des Anschlags, doch Inspektor Lebel ist ihm dicht auf den Fersen. Nüchtern und beinahe ohne musikalische Untermalung inszeniert Regielegende Fred Zinnemann („12 Uhr mittags“, 1952) in einer seiner letzten Regiearbeiten den aufwändigen, packenden Polit-Thriller „Der Schakal“. Obwohl der Zuschauer von Anfang an weiß, dass de Gaulle dieses wie andere Attentate überlebt hat und 1970 eines natürlichen Todes gestorben ist, versteht es Zinnemann meisterhaft, eine suggestive Spannung aufzubauen, der man sich kaum entziehen kann und die selbst in der langen wortlosen Passage am Ende nicht nachlässt. Trotz seines politischen Sujets wahrt der Film eine kühle Distanz und enthält sich einer Bewertung des Konflikts zwischen der OAS und der französischen Regierung. „Der Schakal“ erhielt den britischen Filmpreis und eine Oscar-Nominierung für den besten Schnitt (Ralph Kemplen). Auf die britischen Melde- und Passämter hatte der Film einen nachhaltigen Einfluss, denn von nun war es nicht mehr möglich, ohne weiteres Einblick in Geburtsdaten fremder Personen zu erhalten und sich damit Informationen über eine andere Identität zu beschaffen. 1997 drehte Michael Caton-Jones ein recht freies Remake mit Bruce Willis und Richard Gere in den Hauptrollen. (Text: ZDF)

    Originalsprache: Englisch

    DVD & Blu-ray

    Streams & Mediatheken

    Sendetermine

    Mi 19.12.2018
    01:50–04:05
    01:50–
    So 09.12.2018
    12:35–14:50
    12:35–
    Mo 19.11.2018
    14:35–16:55
    14:35–
    Mo 05.11.2018
    01:15–03:35
    01:15–
    So 04.11.2018
    17:55–20:15
    17:55–
    So 14.10.2018
    12:30–14:50
    12:30–
    Di 02.10.2018
    14:20–16:35
    14:20–
    So 09.09.2018
    12:50–15:10
    12:50–
    So 22.07.2018
    17:55–20:15
    17:55–
    So 15.07.2018
    21:50–00:05
    21:50–
    So 15.07.2018
    01:35–03:55
    01:35–
    Do 05.07.2018
    22:00–00:20
    22:00–
    So 24.06.2018
    08:35–10:55
    08:35–
    Mo 11.06.2018
    01:00–03:15
    01:00–
    So 06.05.2018
    16:15–18:35
    16:15–
    Di 24.04.2018
    07:10–09:30
    07:10–
    Di 13.03.2018
    13:05–15:25
    13:05–
    Di 27.02.2018
    01:45–04:00
    01:45–
    So 09.07.2017
    17:55–20:15
    17:55–
    Sa 06.05.2017
    00:24–02:41
    00:24–
    Do 04.05.2017
    22:26–00:43
    22:26–
    So 16.04.2017
    20:15–22:35
    20:15–
    Sa 06.08.2016
    23:50–02:05
    23:50–
    So 10.04.2016
    02:45–05:00
    02:45–
    So 03.04.2016
    02:20–04:35
    02:20–
    Fr 01.04.2016
    22:36–00:53
    22:36–
    So 07.02.2016
    02:20–04:40
    02:20–
    So 03.01.2016
    01:15–03:30
    01:15–
    Di 30.06.2015
    14:30–16:50
    14:30–
    Mi 13.05.2015
    01:15–03:30
    01:15–
    So 12.04.2015
    16:15–18:35
    16:15–
    Sa 21.03.2015
    00:05–02:25
    00:05–
    Di 10.03.2015
    07:20–09:40
    07:20–
    Mo 23.02.2015
    00:40–03:00
    00:40–
    Mi 11.02.2015
    01:45–04:05
    01:45–
    Di 27.01.2015
    20:15–22:35
    20:15–
    Fr 26.12.2014
    01:45–05:05
    01:45–
    So 30.11.2014
    15:55–18:15
    15:55–
    So 16.11.2014
    09:50–12:10
    09:50–
    Fr 17.10.2014
    04:10–06:30
    04:10–
    Fr 03.10.2014
    16:05–18:25
    16:05–
    Di 16.09.2014
    16:10–18:30
    16:10–
    So 31.08.2014
    23:40–02:00
    23:40–
    So 03.08.2014
    20:15–22:35
    20:15–
    Sa 12.04.2014
    03:00–05:15
    03:00–
    So 16.03.2014
    01:55–04:15
    01:55–
    Do 06.03.2014
    02:55–05:10
    02:55–
    Mi 05.03.2014
    22:40–01:00
    22:40–
    Mo 04.11.2013
    16:15–18:45
    16:15–
    Sa 26.10.2013
    02:05–04:25
    02:05–
    Di 01.10.2013
    00:10–02:30
    00:10–
    So 08.09.2013
    23:35–02:00
    23:35–
    So 09.12.2012
    00:20–02:35
    00:20–
    Fr 24.08.2012
    20:15–22:35
    20:15–
    Fr 20.07.2012
    03:40–06:00
    03:40–
    Do 19.07.2012
    22:05–00:25
    22:05–
    Mi 23.05.2012
    01:55–04:15
    01:55–
    Di 22.05.2012
    22:00–00:20
    22:00–
    Do 19.04.2012
    00:50–03:10
    00:50–
    Di 21.02.2012
    13:55–16:15
    13:55–
    Mo 16.01.2012
    23:55–02:15
    23:55–
    Do 22.12.2011
    16:25–18:45
    16:25–
    Fr 16.12.2011
    00:50–03:05
    00:50–
    Mo 21.11.2011
    00:10–02:30
    00:10–
    Di 04.10.2011
    22:10–00:30
    22:10–
    So 18.09.2011
    23:45–02:00
    23:45–
    Sa 17.09.2011
    12:05–14:25
    12:05–
    Sa 17.09.2011
    00:00–02:20
    00:00–
    Mi 10.08.2011
    03:35–06:00
    03:35–
    So 22.05.2011
    16:10–18:30
    16:10–
    Fr 15.04.2011
    00:20–02:35
    00:20–
    Sa 19.02.2011
    09:05–11:20
    09:05–
    So 19.12.2010
    01:05–03:20
    01:05–
    Fr 09.07.2010
    23:15–01:30
    23:15–
    Mi 23.06.2010
    12:40–15:00
    12:40–
    Mi 23.06.2010
    03:45–06:00
    03:45–
    So 06.06.2010
    00:40–02:55
    00:40–
    Sa 15.05.2010
    01:55–04:15
    01:55–
    Do 22.04.2010
    01:45–04:00
    01:45–
    Mi 21.04.2010
    17:55–20:15
    17:55–
    Do 18.02.2010
    09:20–11:35
    09:20–
    Mi 17.02.2010
    17:55–20:15
    17:55–
    So 13.12.2009
    02:35–04:50
    02:35–
    So 07.06.2009
    09:25–11:45
    09:25–
    Sa 06.06.2009
    12:50–15:10
    12:50–
    Do 07.05.2009
    21:50–00:10
    21:50–
    Mi 06.05.2009
    00:55–03:15
    00:55–
    So 12.04.2009
    14:35–16:55
    14:35–
    Sa 11.04.2009
    20:13–22:35
    20:13–
    Do 19.02.2009
    11:15–13:40
    11:15–
    Di 17.02.2009
    21:55–00:15
    21:55–
    So 09.11.2008
    23:25–01:45
    23:25–
    Sa 08.11.2008
    14:25–16:50
    14:25–
    Mi 03.09.2008
    23:00–01:15
    23:00–
    Mi 13.08.2008
    23:00–01:15
    23:00–
    Sa 02.08.2008
    23:35–01:50
    23:35–
    Sa 02.08.2008
    17:50–20:13
    17:50–
    Do 31.07.2008
    23:50–02:10
    23:50–
    Mo 09.06.2008
    00:10–02:30
    00:10–
    Sa 07.06.2008
    14:10–16:35
    14:10–
    Sa 31.05.2008
    23:10–01:25
    23:10–
    Do 15.05.2008
    23:55–02:15
    23:55–
    Mi 14.05.2008
    20:13–22:35
    20:13–
    So 02.03.2008
    00:20–02:40
    00:20–
    So 30.12.2007
    16:20–18:45
    16:20–
    So 21.10.2007
    08:45–11:05
    08:45–
    Sa 20.10.2007
    22:10–00:30
    22:10–
    Sa 14.07.2007
    11:20–13:40
    11:20–
    Mo 28.05.2007
    08:50–11:10
    08:50–
    Sa 26.05.2007
    13:30–15:50
    13:30–
    Mo 30.04.2007
    11:20–13:40
    11:20–
    So 29.04.2007
    22:35–00:55
    22:35–
    Di 13.03.2007
    20:13–22:35
    20:13–
    Fr 17.11.2006
    20:15–23:05
    20:15–
    Di 03.10.2006
    22:00–00:45
    22:00–
    Do 23.03.2006
    01:40–04:25
    01:40–
    Di 21.03.2006
    21:40–00:25
    21:40–
    Di 30.08.2005
    01:40–04:00
    01:40–
    So 28.08.2005
    17:25–19:45
    17:25–
    So 24.07.2005
    07:45–10:05
    07:45–
    Sa 23.07.2005
    17:50–20:13
    17:50–
    Do 23.06.2005
    12:25–14:45
    12:25–
    Di 21.06.2005
    21:50–00:10
    21:50–
    Di 24.05.2005
    12:00–14:20
    12:00–
    So 22.05.2005
    23:35–01:55
    23:35–
    Mo 28.03.2005
    07:05–09:25
    07:05–
    Sa 26.03.2005
    14:15–16:35
    14:15–
    Fr 04.02.2005
    12:25–14:45
    12:25–
    Mi 02.02.2005
    21:50–00:10
    21:50–
    Di 28.12.2004
    02:50–05:10
    02:50–
    Mo 27.12.2004
    08:25–10:45
    08:25–
    Mo 20.12.2004
    22:20–00:40
    22:20–
    So 12.01.2003
    00:05–02:25
    00:05–
    Sa 14.03.1998
    23:25–01:40
    23:25–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Der Schakal im Fernsehen läuft.