Deutsche Erstausstrahlung: 13.07.1995 MDR
    Alternativtitel: Ein Fall für Escher / MDR hilft - Ein Fall für Escher

    Ratgeber-Sendung des MDR, in der Peter Escher Tipps und Ratschläge zu allerlei Dingen des alltäglichen Lebens gibt und Fälle aufzeigt, wie sie tatsächlich passieren.

    Escher – Der MDR-Ratgeber – Kauftipps

    Escher – Der MDR-Ratgeber – Community

    Pele (geb. 1977) am 16.02.2017 11:54: Guten Tag, ich weiß wirklich nicht mehr weiter und hoffe hier auf Unterstützung oder finanzierbare Ratschläge die nicht´s mit dem aufsuchen eines Anwalts zu tun haben. Es handelt sich komischer Weise wieder um die Firma Telecolumbus. Ich hatte Vor über einem Jahr einen Vertrag über die Telecolumbus-Internetpräsenz ein Internetpaket für 19,99€ mntl. abgeschlossen. Habe zusätzlich eine email ,mit den genauen Daten über Lieferadresse & Anschlussadresse gesendet. Telefonisch mich Rückversichert ob alles verstanden wurde. Alles bei Telecolumbus vom Mitarbeiter einsehbar und bestätigt. Lieferadresse und Anschluss Adresse wurden vertausch und ich hatte ein halbes Jahr kein Anrecht auf Service nur die Option den alten Vertrag weiter zu bezahlen und einen neuen abzuschließen. Irgendwann kam ein Brief über Tarifänderungen, logischer Weise an die falsche Adresse. Ich konnte nicht reagieren und bekam die erste Mahnung wegen ausstehendem Betrag. An die Falsche Adresse! Ich weiß nicht mehr wie ich an eine Rechnung meiner Post dann gekommen bin und habe sofort bezahlt. Wollte dann Aufschlüsslung und man schickte mir was kein Mensch ohne Zusatz Informationen entschlüsseln kann. Und es kamen wieder Mahnungen weil ich ja jetzt angeblich 24,99 zahlen sollte, ohne den neuen Tarif absegnen zu können. Habe mich an das örtliche "Servicecenter" gewendet. Man versicherte mir sofortige Klärung. Ich habe schon überzahlt und bekomme weiterhin Mahnungen, obwohl es angeblich schon längst erledigt ist. ich bekomme nur nicht entschlüsselbare Rechnungen die mit soll enden. Ich renne gegen Wände und Ignoranz es ist unverständlich. Seit 1 Jahr nur Kummer sinnlos Rechnungen und Zeitaufwand, es ko.... mich an!!! DANKE
    Paul1 (geb. 1980) am 01.01.2016 09:41: ich möchte das die Geschäftspraktik vom Kabelnetzbetreiber Telecolumbus öffentlich gemacht wird. Es liegen mir 3 Fälle vor des Betrugs und der Gewerbsmäßigen Urkundenfälschung, wo Bürgern Verträge verkauft wurden welche Sie nicht wollten und auch nicht unterschrieben hatten. Trotz Widerruf und Beschwerde reagiert der Anbieter nicht und die Kunden kommen nicht mehr aus ihren Verträgen raus und müssen zahlen! In der Praxis verkauft man nach Drückkolonnen Methode HD Verträge TC ohne Unterschrift ohne Beratung oder Vertragskopien etc. Es wird auch mit Unterschriftenfälschung Sky Verkauft ohne Widerrufsmöglichkeiten, da die Verträge im Fachhandelkanal eingereicht werden. Sowie werden die Kunden genötigt auch den Stromanbieter mit zu wechseln. Vor 5 Tagen wurde deswegen auch Strafanzeige gegen den Anbieter mehrfach erstattet von 3 unterschiedlichen Kunden, wahrscheinlich wird es noch mehr sein. Ich bitte darum dies einen Reporter in meiner Nähe mitzuteilen - Kontaktdaten der Kunden, die Aktenzeichen der Polizei, bzw. der genaue Sachverhalt liegt alles vor. Ein Kunde hat sogar das Beratungsgespräch mit aufgezeichnet. Ohne ihrer Hilfe der öffentlichen Bekanntmachung wird in diesem Jahr wohl weiter im großen Stil betrogen werden. Vielen Dank für Ihre Antwort  Mit freundlichen Grüßen  Paul aus Dresden
    ivigutefrau (geb. 1974) am 04.03.2015: Hier scheint beim Jugendamt einiges falsch zu laufen. Mehrere Anzeigen gingen ein, dass hier eine Frau ihre 3 Kinder vernachlässigt, weil sie Drogen konsumiert und ständig alkoholisiert ist! Die Kinder sind 9,6 und die jüngste noch nicht mal ein Jahr alt! Letzte Woche kam es dazu, dass die Polizei informiert wurde weil 2 Kinder nachts am Fenster saßen und weinten. Die Mutter kam mit 4,3 Promille ins Krankenhaus und die kinder in ein Heim. Die Mutter hat sich den nächsten Tag dann selbst entlassen lassen und ging von da an ständig zum Jugendamt um ihre Kinder wieder zu bekommen! Schon das diese Person den nächsten Tag so fit war um sich selbst zu entlassen müsste doch darauf hinweisen, dass sie mit dieser promillezahl im Blut aufs saufen geeicht ist! Heute geschah unfassbares...diese Person bekam tatsächlich die 9 und die 6 jährige Tochter zurück ! Ist das nicht Kindeswohlgefährdung hoch 10 und muss erst noch was Schlimmeres passieren, bis das Jugendamt mal wach wird? Vielleicht können Sie helfen!
    Heiner Holtmeier (geb. 2015) am 08.04.2014: Kürzlich hatte der Schornsteinfeger an unserem Heizgerät eine Abgasmessung durchgeführt.Das dauerte 10Minuten.Dafür schickte er uns 2 Rechnungen vom 31.3.14 ,jedoch mit verschiedenen Rechnungsnummern.Die Kosten betrugen bei der 1.Rechnung 40,42E und bei der 2.Rechnung39,62 E.Bei einer telef.Rücksprache am 8.4.14 beharrte er auf insgesamt 79,94 E für 10min Abgasmesung.Das sind fast 480Eje Stunde.Können sie helfen.Ist das normal.?

    Cast & Crew

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Escher – Der MDR-Ratgeber im Fernsehen läuft.