Bei Professor Flimmrich
    DDR 1959–1991
    Deutsche Erstausstrahlung: DFF
    Alternativtitel: Flimmerkiste / Flimmerstunde / Karli Kurbels Flimmerkiste / Professor Flimmrich / Wir treffen uns bei Professor Flimmrich

    Samstagsnachmittägliche Reihe mit Walther E. Fuß im DDR-Fernsehen. Neben Kinderfilmen wurden auch Spielfilme, Reportagen und Dokumentationen gezeigt. (Text: Axel Höber)

    DVD-Tipps von Bei Professor Flimmrich-Fans

    Bei Professor Flimmrich – Community

    • (geb. 1958) am

      Ich suche noch nach einen zweiten Film.
      Könnte auch Ung. oder Rum. sein
      Es handelt sich wiederum um Jugendl. die ihre Sommerferien auf den Land auf einen Alten Landsitz verbrinden. Sie entdecken hinter den Türblenden verschiedene Nachrichten .Diese Nachricht geht auf die Napoleonische Zeit zurück.
    • (geb. 1958) am

      Bernhard ( geb.1958 )
      Ob es ein Ung. oder Rum. Film war weis ich nicht mehr. Aber es waren Sommerferien einige Jugendliche verbrachten die Sommerferien am Meer. Dort gab es eine Alte Windmühle die man vom Meer aus sehen konnte. Was sich später heraus stellte einen Geheimgang hatte.Kann sich da jemand daran erinnern.
    • am

      Hallo!
      Ich suche seid vielen vielen Jahren einen Kinderfilm der vermutlich aus den 80er Jahren stammt! Ich habe den Film mehrfach beim Ferienprogramm im DDR Fernsehen gesehen! Und zwar geht es in dem Fil darum das Menschen in Felsen (ich glaube das waren meist 3 große Steine übereinander) verwandelt wurden. Am Ende des Films sind die Verwandelten Menschen wieder zurück verwandelt worden.
      Genaueres kann ich dazu leider nicht sagen.Wer weiss wie dieser Film hieß? Ich würde mich wirklich sehr über eine Antwort von euch freuen !

      LG
      Sven
    • am

      Ein Bier, ein Schnaps, ein Schnaps ein Bier, wer kann mir. Kein Pflichtgefühl kein Augenmaß, stark enthemd feste Gas, Kurve links Kurve rechts dann ein Baum aus der Traum.
      Krankenwagen, Polizei, Hosenscheisser Schererei, Alkohol getrunken Unglück im nu,
      bedenke vorher, den Schaden trägst du.
      So ungefähr kann es gewesen sein.
    • am

      Ein Bier, ein Schnaps, ein Schnaps ein Bier... kenne ich auch noch gut.
      War allerdings eine mit Trickfilm-Werbung der -denke ich- Staatlichen Versicherung der DDR und lief zumeist bei den Tausend Tele Tipps. Beste Grüße
      aus Leipzig wo Ost-, sowie Westfernsehen geschaut wurde.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Wöchentliches 90-minütiges Kindermagazin für Acht- bis 12-Jährige mit Spielfilmen und einer Live-Rahmenhandlung.

    Der Junge Karli Kurbel besucht den freundlichen älteren Professor Flimmrich (Walter Eberhardt Fuß) in seinem Filmarchiv. Der Professor trägt aus unerfindlichen Gründen meist einen weißen Kittel und eine Fliege. In seinem Archiv, das er mit Filmplakaten dekoriert hat, stapeln sich die Filmrollen. Er plaudert über Filme, zeigt, wie sie gemacht werden, stellt Berufe und Schauspieler vor, erklärt Gattungen und erzählt Filmgeschichte – und natürlich zeigt er Karli und den Zuschauern auch einfach Filme, natürlich mit Hilfe der „Flimmerkiste“.

    Die Sendung begann mit dem Lied „Professor Flimmrich zeigt und erzählt, was euch allen gut gefällt“. Ihr pädagogischer Auftrag war ein doppelter: Sie sollte den jungen Zuschauern nicht nur die Welt des Films nahe bringen, sondern ihnen auch politische Botschaften vermitteln. 1959 baten Professor Flimmrich und Karli um Spenden für das „kämpfende algerische Volk“, Filme aus fernen, unbekannten Ländern sollten die Zuschauer „aufklären über unwürdige Lebensverhältnisse in den kapitalistischen Ländern“. Die Sendung war eine der erfolgreichsten und langlebigsten der DDR-Fernsehgeschichte, Professor Flimmrich wurde eine der beliebtesten Fernsehfiguren. Er ging auch auf Tournee und gestaltete Kindernachmittage, an denen er das Thema Film in ähnlicher Form behandelte. Den Platz von Karli nahm dabei die freche Berliner Puppe „Bürschte“ ein.

    Das Magazin hieß zunächst Karli Kurbels Flimmerkiste. 1960 wurde daraus Wir treffen uns bei Professor Flimmrich, später Bei Professor Flimmrich, ab 1969 Professor Flimmrich. In den 70er-Jahren legte der Professor seinen Kittel ab und zog vom Filmarchiv in ein ganz normales Fernsehstudio um; Karli tauchte nun nicht mehr auf. Krankheitsbedingt musste Walter E. Fuß 1978 aufhören. Die Sendung wurde zunächst in Flimmerkiste umbenannt und 1980 in Flimmerstunde. Moderiert wurde sie nun von Marita Gerasch, Thomas Rudnick, Mathias Zahlbaum, Dietmar Obst, Helmut Schreiber und Thomas Kuschel.

    Die Flimmerstunde lief im DDR-Fernsehen insgesamt rund 1500-mal, erst montags nachmittags, ab 1967 samstags nachmittags. Nach der Abwicklung des DFF führte der ORB die Reihe weiter, die jetzt von Robert Metcalf präsentiert wurde.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Bei Professor Flimmrich im Fernsehen läuft.

    Weiterführende Links

    Auch interessant …