Anna auf der Alm

    Dokumentation in 5 Teilen, Folge 1–5weiter

    • Folge 1 (25 Min.)
      Das Entenk??ken schnuppert auch zum ersten Mal Bergluft - zusammen mit seinen drei Geschwistern. – Bild: BR/Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG
      Das Entenk??ken schnuppert auch zum ersten Mal Bergluft - zusammen mit seinen drei Geschwistern. – Bild: BR/Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG

      Anna verbringt einen Sommer auf der Alm – zusammen mit Hüttenhund Lukki, den Kühen, Kälbern, Hühnern, Enten und vielen anderen Überraschungsgästen. Anna ist nicht zum Vergnügen hier. Sie möchte herausfinden, wie hart die Arbeit auf einer Almhütte ist und hilft Sennerin Kati, wo sie nur kann. Dazu gehört Kühe hüten und melken, den Stall ausmisten, Heu und Schwende machen und zahlreiche Besucher versorgen, die nach einer Wanderung hungrig und durstig sind. Da kommt Anna ganz schön außer Puste. Aber neben der Arbeit bleibt auch Zeit für Spaß. Anna lernt Friedi kennen, einen der weltbesten Slackliner. Er bringt der Reporterin bei, wie man auf einem schmalen gespannten Band balanciert. Mit Naturforscherin Steffi beobachtet Anna putzige Murmeltiere bei ihren Turnübungen auf den Berghängen und erfährt spannende Infos über das Leben der Bergbewohner. Und mit Förster Christian und Jagdhund Nira macht sich Anna auf Spurensuche im Bergwald. Jeden Tag wartet auf die Nachwuchs-Sennerin ein neues Abenteuer. Die erste Folge beginnt mit dem Almauftrieb: nach einem langen Winter bringt Sennerin Kati ihre Kühe wieder auf die Alm. Die Aufregung ist groß und die Kühe traben fröhlich hoch. Anna ist beim turbulenten Start dabei. An der Almhütte angekommen, nehmen die Sennerin und ihre Azubine gleich die nächsten Almbewohner in Empfang: vier kleine Kälber. Sie verbringen ihren ersten Sommer in den Bergen und machen auf ihrer Weide vor Freude einen Bocksprung nach dem anderen. Anschließend lernt Anna noch Hüttenhund Lukki kennen, versorgt Hühner und Enten und wirft einen Blick in die urige Almstube. Und nach einer unheimlichen Begegnung auf einer Lichtung und einem gemütlichen Lagerfeuer schläft Anna am Ende des ersten Tages hundemüde, aber glücklich, ein. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 15.04.2019 KiKA
    • Folge 2 (25 Min.)
      GegenĂĽber von der Steineralm ragt der Hochstaufen 1771 Meter in die Höhe. Auf den Gipfel möchte Anna in diesem Sommer klettern. – Bild: BR/Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG
      GegenĂĽber von der Steineralm ragt der Hochstaufen 1771 Meter in die Höhe. Auf den Gipfel möchte Anna in diesem Sommer klettern. – Bild: BR/Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG

      Am zweiten Tag auf der Steineralm bekommt Anna von Sennerin Kati das Melken gezeigt. Bald muss sie das alleine können. Einen Teil der Milch kriegen die Kälber. Das Füttern von Xaver und seinen Geschwisterchen übernimmt Anna nur zu gerne. Dann lernt sie Slackliner Friedi kennen. Der Seilakrobat bringt ihr bei, wie man auf einem gespannten Band balanciert. Er selbst ist in den Bergen auf der Suche nach einem geeigneten Ort für eine Highline: also eine Slackline in hunderten Metern Höhe. In ein paar Wochen soll das Spektakel stattfinden. Aber zunächst gibt es ein böses Erwachen: ein Raubtier hat im Hühnerkäfig zugeschlagen. Die Suche nach dem Täter beginnt. Anna verbringt einen Sommer auf der Alm – zusammen mit Hüttenhund Lukki, den Kühen, Kälbern, Hühnern, Enten und vielen anderen Überraschungsgästen. Anna ist nicht zum Vergnügen hier. Sie möchte herausfinden, wie hart die Arbeit auf einer Almhütte ist und hilft Sennerin Kati, wo sie nur kann. Dazu gehört Kühe hüten und melken, den Stall ausmisten, Heu und Schwende machen und zahlreiche Besucher versorgen, die nach einer Wanderung hungrig und durstig sind. Da kommt Anna ganz schön außer Puste. Aber neben der Arbeit bleibt auch Zeit für Spaß. Anna lernt Friedi kennen, einen der weltbesten Slackliner. Er bringt der Reporterin bei, wie man auf einem schmalen gespannten Band balanciert. Mit Naturforscherin Steffi beobachtet Anna putzige Murmeltiere bei ihren Turnübungen auf den Berghängen und erfährt spannende Infos über das Leben der Bergbewohner. Und mit Förster Christian und Jagdhund Nira macht sich Anna auf Spurensuche im Bergwald. Jeden Tag wartet auf die Nachwuchs-Sennerin ein neues Abenteuer. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 16.04.2019 KiKA
    • Folge 3 (25 Min.)
      Geschafft und am Gipfel - auf 1771 Metern. Alpendohlen machen Anna und Friedi ihre Brotzeit streitig. – Bild: BR/Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG
      Geschafft und am Gipfel - auf 1771 Metern. Alpendohlen machen Anna und Friedi ihre Brotzeit streitig. – Bild: BR/Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG

      Nachdem ein Raubtier vier Hühner aus dem Gehege gestohlen hat, hat Anna Kamerafallen am Käfig aufgestellt. Ein paar Tage später schaut Anna nach, ob die Videokameras den Täter aufgenommen haben. Sie wird nicht enttäuscht. Friedi ist wieder zu Besuch und Anna bekommt die zweite Unterrichtsstunde auf der Slackline. Aber damit nicht genug: heute geht’s hoch hinauf. Über einen schwindelerregenden Klettersteig besteigen sie zusammen den Hochstaufen. Auf der Suche nach wilden Tieren begegnet Anna der Naturforscherin Steffi. Sie versucht, die Murmeltiere in den bayerischen Alpen zu zählen. Zusammen beobachten sie die putzigen Nagetiere und hören sie laut über die Berge Pfeifen. Anna verbringt einen Sommer auf der Alm – zusammen mit Hüttenhund Lukki, den Kühen, Kälbern, Hühnern, Enten und vielen anderen Überraschungsgästen. Anna ist nicht zum Vergnügen hier. Sie möchte herausfinden, wie hart die Arbeit auf einer Almhütte ist und hilft Sennerin Kati, wo sie nur kann. Dazu gehört Kühe hüten und melken, den Stall ausmisten, Heu und Schwende machen und zahlreiche Besucher versorgen, die nach einer Wanderung hungrig und durstig sind. Da kommt Anna ganz schön außer Puste. Aber neben der Arbeit bleibt auch Zeit für Spaß. Anna lernt Friedi kennen, einen der weltbesten Slackliner. Er bringt der Reporterin bei, wie man auf einem schmalen gespannten Band balanciert. Mit Naturforscherin Steffi beobachtet Anna putzige Murmeltiere bei ihren Turnübungen auf den Berghängen und erfährt spannende Infos über das Leben der Bergbewohner. Und mit Förster Christian und Jagdhund Nira macht sich Anna auf Spurensuche im Bergwald. Jeden Tag wartet auf die Nachwuchs-Sennerin ein neues Abenteuer. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 17.04.2019 KiKA
    • Folge 4 (25 Min.)
      Die Enten sind drei Nummern gröüer geworden. Anna hat fĂĽr die Vögel ein neues Schwimmbecken organisiert. Das gibt eine lustige Poolparty. – Bild: BR/Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG
      Die Enten sind drei Nummern gröüer geworden. Anna hat fĂĽr die Vögel ein neues Schwimmbecken organisiert. Das gibt eine lustige Poolparty. – Bild: BR/Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG

      Showdown auf der Highline – heute wagt Seilakrobat Friedi seinen Lauf auf einem schmalen Band über eine Schlucht. Anna möchte natürlich zuschauen, aber bei dichtem Nebel sieht sie erst einmal gar nichts. Und der Wind macht Friedi ordentlich zu schaffen. Auch auf der Alm geht es sportlich zu. Die Enten sind drei Nummern größer geworden und brauchen ein neues Schwimmbecken. Zunächst geben sich die Vögel ziemlich wasserscheu, aber Anna gibt ihre Poolparty nicht auf. Dann lernt sie Jagdhund Nira und Herrchen Christian kennen. Der Förster zeigt Anna sein Hochgebirgsrevier und zu dritt gehen sie im Wald auf Spurensuche. Es gibt viel zu entdecken. Anna verbringt einen Sommer auf der Alm – zusammen mit Hüttenhund Lukki, den Kühen, Kälbern, Hühnern, Enten und vielen anderen Überraschungsgästen. Aber Anna ist nicht zum Vergnügen hier. Sie hilft Sennerin Kati bei der Arbeit. Dazu gehört Kühe hüten und melken, den Stall ausmisten, Heu machen und die zahlreichen Besucher versorgen, die nach einer Wanderung hungrig und durstig sind. Ganz schön anstrengend. Aber neben harter Arbeit bleibt auch Zeit für Spaß und Freizeit. Anna lernt Friedi kennen, einen der weltbesten Slackliner, der sie in die Seilakrobatik einführt. Und mit Naturforscherin Steffi beobachtet sie putzige Murmeltiere bei ihren Turnübungen auf den Berghängen. Und mit Förster Christian und Jagdhund Nira macht sich Anna auf Spurensuche im Bergwald. Jeden Tag erwartet die Nachwuchs-Sennerin ein neues Abenteuer. Und mit den jungen Kälbern und Enten hat immer viel zu lachen. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 18.04.2019 KiKA
    • Folge 5 (25 Min.)
      Beim Almabtrieb werden die KĂĽhe festlich geschmĂĽckt. Damit feiern die Wirte einen erfolgreichen Almsommer, in dem weder den Tieren noch der Familie etwas zugestoüen ist. – Bild: BR/Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG
      Beim Almabtrieb werden die KĂĽhe festlich geschmĂĽckt. Damit feiern die Wirte einen erfolgreichen Almsommer, in dem weder den Tieren noch der Familie etwas zugestoüen ist. – Bild: BR/Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG

      Annas Abenteuer auf der Alm geht langsam zu Ende. Bevor die Kühe wieder ins Tal getrieben werden und den Winter auf Katis Bauernhof verbringen, genießen alle die letzten Tage in den Bergen. Anna kommt dabei noch einmal ordentlich ins Schwitzen. Sie soll Holz organisieren. Zum Glück hat sie Förster Christian kennengelernt, der ihr dabei hilft. Dann trifft Anna noch einmal die Murmeltierforscherin Steffi und ein besonders mutiges Murmeltier aus der Nähe. Stierkälber Xaver und Anton verlassen schon vorzeitig die Alm: Anna gelingt noch ein letzter Schnappschuss mit ihrer Kamera und muss ein Tränchen verdrücken. Bei einer Bastelstunde zeigt Sennerin Kati der Reporterin, wie man die Rosen für den Kuhschmuck beim Almabtrieb bastelt. Und dann heißt es packen und Abschied nehmen: von den Bergen, den Tieren und der Steineralm. Anna verbringt einen Sommer auf der Alm – zusammen mit Hüttenhund Lukki, den Kühen, Kälbern, Hühnern, Enten und vielen anderen Überraschungsgästen. Aber Anna ist nicht zum Vergnügen hier. Sie hilft Sennerin Kati bei der Arbeit. Dazu gehört Kühe hüten und melken, den Stall ausmisten, Heu machen und die zahlreichen Besucher versorgen, die nach einer Wanderung hungrig und durstig sind. Ganz schön anstrengend. Aber neben harter Arbeit bleibt auch Zeit für Spaß und Freizeit. Anna lernt Friedi kennen, einen der weltbesten Slackliner, der sie in die Seilakrobatik einführt. Und mit Naturforscherin Steffi beobachtet sie putzige Murmeltiere bei ihren Turnübungen auf den Berghängen. Und mit Förster Christian und Jagdhund Nira macht sich Anna auf Spurensuche im Bergwald. Jeden Tag erwartet die Nachwuchs-Sennerin ein neues Abenteuer. Und mit den jungen Kälbern und Enten hat immer viel zu lachen. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 19.04.2019 KiKA

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Anna auf der Alm im Fernsehen läuft.