Tournee

    Tournee

    Ein Ballett tanzt um die Welt

    D 1970–1971
    Miniserie in 6 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 25.11.1970 ARD

    Heitere und spannende Erlebnisse während einer Ballett-Tournee um die ganze Welt. Das Spektakel beginnt in Hamburg. Tänzerin Gisi von den „Night-Stars“ bleibt auf der Fahrt zu den Proben im Straßenverkehr stecken. Ein junger Mann leiht ihr sein Fahrrad – und nutzt die Chance, sich mit Gisi zu verabreden. Ein paar Tage später trifft die Tanz-Truppe in Kopenhagen ein. Während die Mädchen durch die Straßen bummeln, wartet die Ballettmeisterin nervös auf den Bus mit den Requisiten … (Text: Funk Uhr 48/1978)

    Tournee – Community

    fabi***enne**/loher (geb. 1992) am 20.10.2005: gehbt nie im leben auf..wenn ihr keine lust zu tanzen habt dann tanzt...macht schon tanzt..es ist manchmal schwer im leben wenn man sich seine zukumpft kaputt macht und nicht weiter tanzt...höhrt ja nicht auf zu tanzen...lebt euer traum..ihr werdet es bereuen wenn ihr nicht tanzt...na macht schon tantz..ballett ist das ware leben..
    fabi***enne loher (geb. 1992) am 20.10.2005: ich finde ballett eine gute sport art.ich gehe selber schon 4 jahre ins ballett aber habe ein halbes jahr pause gemacht.leider..ballett ist ein ruhiger und freier sport.ein mal wenn ich gross bin und ich kinder habe dann werde ich meine tochter so mit auch mein junge ins balllett schicken.ich bin erst 13 jahre alt und hoffe das ich mein ziel irgend wann ereichen werde und ein mal weit in die welt raus kann und die berühmt heit richtig spüren zu können.ballett ist für mich wennn's mir schlecht geht kann ich tanzen und ich werde daran erinnert wie viel spass es machen kannn eine grosse, berühmte ballerina zu sein. fabienne loher

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    6-tlg. dt. Tanzserie von Heinz Oskar Wuttig, Regie: Wolfgang Schleif.

    Wie der Titel schon sagt: Die Ballettgruppe Night-Stars ist auf Tournee und tanzt um die Welt, aber das ist oft leichter gesagt als getan, wenn auf dem Weg zum Auftritt nach Kopenhagen der Wagen mit Fahrer Otto Harms (Albert Venohr) und Garderobiere Tante Anna (Edith Schultze-Westrum), vor allem aber mit den sehnlichst erwarteten Kostümen in die Ostsee gestürzt ist. Aber manchmal sind kleine Katastrophen das Beste, was einem im Leben passieren kann, wie Tänzerin Gisi (Helga Schlack) merkt, als sie auf dem Weg zur Probe im Verkehrsstau feststeckt. So lernt sie den netten Jochen Thom (Gerhart Lippert) kennen, der ihr erst sein Fahrrad leiht und später sein Herz und einen Cockerspaniel schenkt, der zum Maskottchen der Night-Stars wird. Maria (Maria Litto) ist die Ballettmeisterin der Gruppe, Cocü (Harry Wüstenhagen) der Choreograf. Die Tournee führt die Truppe u. a. nach Marrakesch, Mallorca und Berlin, wo sie auch auf andere Künstler wie Howard Carpendale (Howard Carpendale) treffen.

    Die Night-Stars wurden vom Hamburger Fernsehballett dargestellt. Die einstündigen Folgen liefen monatlich mittwochs um 21.00 Uhr.

    Auch interessant …