Stahlkammer Zürich

    Stahlkammer Zürich

    D 1987–1991
    Deutsche Erstausstrahlung: 09.07.1987 Das Erste

    Yves Klein ist Rechercheur der Helvetia-Bank Zürich. Er tritt in Aktion, wenn die Stahlfachmiete eine Weile nicht gezahlt wird, der Mieter postalisch nicht ermittelt werden kann und das Fach vertragsgemäß geöffnet werden darf, weil der Inhalt möglicherweise Aufschluss über den Eigentümer gibt. Wenn der Inhalt des Schließfachs von gehobenem materiellen Wert ist, wird Yves Klein in der Serie Stahlkammer Zürich auf die Reise geschickt. Immer wieder treiben ihn sein Ehrgeiz, seine Neugier und seine Risikobereitschaft hinaus in seinen oftmals sehr abenteuerlichen Berufsalltag. (Text: WDR Mediagroup)

    Stahlkammer Zürich auf DVD

    Stahlkammer Zürich – Community

    Wolfgang (geb. 1964) am 24.10.2006: Hallo, weiß jemand wo diese Serie gedreht worden ist, also am Originalschauplatz in Zürich oder doch woanders. Falls es in Zürich gewesen sein sollte wüßte ich gerne die Drehplätze. Kann mir jemand weiterhelfen?
    - (geb. 1980) am 18.07.2006: Hallo! Ich bin ein riesengroßer Robert Atzorn-Fan. Auch ich habe desöfteren gedacht, in dem und dem Spielfilm spielt R. A., dabei war´s Peter Sattmann. Und dachte an als Robert A.-Fan: Iris, wie peinlich, daß Du die beiden verwechselts ;-) Diese Serie hier kenne ich noch gar nicht. Hat jemand Lust hier, sich mit mir über Robert Atzorn auszutauschen?! Meine E-Mail: madlen.cassba@web.de Robert Atzorn-Fan Iris
    Sanchez (geb. 1975) am 17.12.2005: also da bin ich ganz sicher das es Robert Atzorn ist, war nämlich großer Fan dieser Serie, alleine schon weil er 'nen 900 Saab gefahren ist; (Autofan) und es spricht doch für die Qualität des Hr. Atzorn, nicht nur den smarten Typ spielen zu können (Oh G. Hr Pfarrer, Specht) den er hat ja auch schon in unzähligen Fernsehfilmen bewiesen, daß er sein Schauspielerhandwerk versteht!
    Rick (geb. 1979) am 13.07.2005: Ich hätte auch schwören können, dass es Peter Sattmann war, der den Bankdetektiv gespielt hat. Jetzt versuche ich mal an alte Folgen heranzukommen, um zu sehen, ob denn eine gewisse Ähnlichkeit bestanden hat.
    Clopin (geb. 1971) am 06.10.2004: In meiner Erinnerung sah ich irgendwie immer Peter Sattmann als Hauptdarsteller vor mir. Als ich dann las, dass Robert Atzorn (Oh Gott, Herr Pfarrer; Unser Lehrer Doktor Specht) der Hauptdarsteller war, war ich von mir selbst enttäuscht. Die Erinnerung verwischt doch so einiges. Aber ich konnte mich noch gut an Hans Heinz Mosers (Ein Heim für Tiere) starke Auftritte erinnern und via IMDB schloss sich so der Kreis. Der obige Kreis zur Krimihomepage ist sehr aufschlussreich. Demnach gibt es noch 7 Episoden, die einfach nie ausgestrahlt wurden. Sachen gibts...

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    30 tlg. dt. Krimiserie von Christoph Gottwald und Wolfgang Körner.

    Wenn die Miete für eines der Stahlfächer bei einer Schweizer Bank längere Zeit nicht gezahlt wurde und der Besitzer nicht bekannt ist, wird es geöffnet, um auf diese Weise den Eigentümer des darin gelagerten Vermögens zu ermitteln. Dann kommt bei der Helvetia-Bank Zürich Yves Klein (Robert Atzorn) ins Spiel. Anhand des Inhalts, der oft aus mehr als Geld besteht, macht er die Stahlfachinhaber – oder gegebenenfalls deren Erben – ausfindig. Seine Recherchen führen ihn um die halbe Welt und in abenteuerliche Situationen und bringen manche dunkle Geldquelle ans Licht. In der zweiten Staffel ab Sommer 1989 übernimmt Roman Berger (Jacques Breuer) diese Aufgabe. Zur Bank gehören noch Direktor Dr. Peter Jenny (Dieter Schaad), Prokurist Norbert Kumeron (Hans Heinz Moser) und die Direktionssekretärin Regula Eggli (Annelie O. Schönfelder).

    Die einstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm. Aufgrund ordentlicher Einschaltquoten bestellte der WDR noch 1989 eine dritte Staffel mit sechs weiteren Folgen, die auftragsgemäß geschrieben und gedreht wurden – aber nie ausgestrahlt. Streng genommen waren sie 2001 auf einem Sender namens B.TV zu sehen, was aufs Gleiche herauskommt.

    Auch interessant …