Samt und Seide

    Samt und Seide

    D 1999–2005
    Deutsche Erstausstrahlung: 13.01.2000 ZDF

    In „Samt und Seide“ geht es um die Firma und die Familie Althofer. Ein alteingesessenes Augsburger Textilunternehmen mit finanziellen Schwierigkeiten. Nicht zuletzt, weil sie nicht mehr am Puls der Zeit produzieren. Die Firma soll Liquidiert werden. Zu dem Zwecke wird der Frankfurter Dipl. Volkswirt Florian Unger (Michael von Au) von der kreditgebenden Bank nach Augsburg geschickt, um sich vor Ort ein Bild zu machen.

    Durch die junge Modedesignerin Lena Czerni (Christina Rainer) die am selben Tag an dem Florian Unger eintrifft ihren ersten Arbeitstag hat weht bald ein anderer Wind durch die verstaubten Hallen.

    Gemeinsam mit Florian, Althofer sen. (Charles Brauer) und Cornelia Althofer (Elisabeth Lanz) sowie einem Teil der Belegschaft gelingt es, das Ruder herum zu reißen und die Firma zu Retten.

    Lenas Einsatz kommt nicht von ungefähr. Sie ist die uneheliche Tochter des Firmenbesitzers Wilhelm Althofer … (Text: Reni)

    Samt und Seide auf DVD

    Samt und Seide – Community

    Manuela am 19.10.2015 11:48: Die erste Staffel war total gut, dann wurde die Serie immer schwächer, trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass Roland Althofer doch noch mit Manuela Pfisterer zusammen kommt und dass man im Nachspann noch sieht, dass Birgit wegen Mordversuchs lebenslänglich bekommt.
    Steinchen am 18.10.2015 14:17: Ich würde mich auch über weitere Staffeln der Serie freuen. Aber bitte ohne Birgit Meyerbeer, die dann hoffentlich aufgrund des Attentates im Knast sitzt. Die krankhafte Affenliebe von August Meyerbeer zu seiner Tochter ist nervtötend. Ansonsten würde es uns Fans interessieren, wie es mit Lena, Roland, Dr. Holzknecht, ... weitergeht.
    Manuela (geb. 1974) am 17.10.2015 16:32: Ich habe jetzt, nachdem die Serie 3 x lief endlich mal alles gesehen und mein Resümee: Naja. Das Ende ist voller Käse, man hätte Roland mit Frau Pfisterer zusammen kommen und glücklich werden lassen, damit das Ende auch für ihn ein Gutes hat. Man hätte im Anspann erwähnen können, dass Birgit lebenslang für versuchten Mord bekommen hat. Irgendwie war der Anfang der Serie so toll. Die erste Staffel so super, und mich wundert es nicht, dass die Serie dann eingestellt wurde, weil je mehr Staffeln gedreht wurden desto schlechter wurde die Serie. Schade eigentlich, aber eines steht für mich fest: die DVDs spare ich mir.
    Martina am 16.10.2015 18:09: Hallo Manfred, ich bin Dein Jahrgang (1962). Ich habe mir die DVD's von Samt und Seide direkt nach Erscheinen gekauft. Könnte 2003 gewesen sein. So genau halte ich die Zeit nicht nach. Die Serie GIRLfriends habe ich auch auf DVD und ich kann bei beiden Serien "formatmässig" keinen Unterschied erkennen. Beste Grüße Martina
    Manfred G. (geb. 1962) am 12.10.2015 17:18: Hallo Martina, leider weis ich nicht wie alt Du bist, doch mir ist auch was aufgefallen, nämlich das Bildformat. Vielleicht erinnerst Du Dich noch an Spielfilme, die im 35 mm Format gedreht und dann auch im TV ausgestrahlt wurden, welche mehr als 50 Jahre das 4:3 Bildformat hatten. Anders war es dann, als Filme, die im 70 mm Format im 4:3 TV-Format ausgestrahlt wurden. Dort VERSCHWANDEN, und nicht nur in amerikanischen Spielfilmen, am TV- Bildrand regelmäßig im Filmvorspann die Namen einiger Darsteller z. B. ichard Widmar oder urt Lancaste (Richard Widmark, Burt Lancaster) Wenn Du die DVD Erstveröffentlichungen von Samt und Seide haben solltest, welche 2003 erschienen sind, würde mich interessieren, ob auf diesen DVD`s das Bildformal 4:3 oder auch schon 16:9 ist. Denn die ersten beiden Folgen "Luftschlösser" (Erstausstrahlung: Do 13.01.2000 ZDF) und "Schmerzgrenze" (Do 20.01.2000 ZDF) erschienen am 4. August 2003 auf DVD. Gleiches gilt für die z.Z. nach "Samt und Seide" ausgestrahlte Sendung "GIRLfriends - Freundschaft mit Herz", deutsche Erstausstrahlung: 26.12.1995 ZDF. Denn, laut wikipedia.de "wurden bis zum Ende des 20. Jahrhunderts nahezu alle Fernsehproduktionen im 4:3-Format aufgezeichnet " Und dies trifft ja für "GIRLfriends - Freundschaft mit Herz", zu. MfG Manfred

    Samt und Seide – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    114 tlg. dt. Soap von Michael Baier, Regie: Gunter Friedrich, ab der fünften Staffel: Sebastian Monk.

    Eigentlich soll der Jungmanager Florian Unger (Michael von Au) das Augsburger Textilunternehmen Althofer im Auftrag des zwielichtigen Bankiers Dr. Dieter Lausitz (Andreas Wimberger) liquidieren. Doch er ist von dem Laden so angetan, dass er ihn gemeinsam mit Seniorchef Wilhelm Althofer (Charles Brauer) und dessen Söhnen Roland (Marcus Mittermeier), dem älteren, und Felix (Stephan Ullrich) rettet. Besonders angetan ist er von der Näherin Lena Czerni (Christina Rainer), die sich zur Chefdesignerin hocharbeitet und in Wirklichkeit Wilhelms uneheliche Tochter ist. Zwischen ihr und Wilhelms anderer Tochter Cornelia (Elisabeth Lanz), einer talentierten Pianistin, ist Florian hin- und hergerissen.

    Wilhelm macht Florian zum Geschäftsführer, setzt ihm dann aber Roland vor die Nase. Der heiratet im Februar 2000 Birgit (Kathrin Spielvogel), die Tochter des befreundeten Brauereibesitzers August Meyerbeer (Hans Korte). Das Ex-Model Sylvia Althofer (Elisabeth Niederer) ist die zweite Frau des Seniorchefs, Hedda Offenbach (Diana Körner) seine Ex-Frau und Mutter der drei legitimen Kinder.

    Zur Althofer-Belegschaft gehören Chefsekretärin Marion Stangl (Barbara Rath-Korte), Rolands Sekretärin Waltraud Michel (Katerina Jacob), die Näherin Natalie Sailer (Tabea Heynig), zeitweilige Lebensgefährtin von Felix und beste Freundin Lenas, mit der sie zusammenwohnt, Pförtner Urs Danner (Philipp Brammer), Betriebsleiter Paul Wieland (Martin Ontrop), die ursprüngliche Chefdesignerin Ilona von Dietrichsen (Ute Cremer), Fahrer Leo Waitz (Philipp Saiser), dessen spätere Frau Emma Martinek (Monika Hirschle), die das Nähatelier leitet, der Angestellte Jan Lederacht (Christian Kahrmann), die Computerexpertin Isabella Cortez (Sotiria Loucopoulos) und der Buchhalter Ewald Kunze (Nikol Voigtländer). Katharina Schirmer (Enzi Fuchs) führt den örtlichen Landgasthof.

    Wilhelm Althofers Gesundheitszustand ist von Beginn an schlecht. Im April 2000 erleidet er zwei Schlaganfälle und fällt für einige Wochen ins Koma. Danach zieht er sich mehr und mehr aus dem aktiven Geschäftsleben zurück, was Hedda zu dem Versuch nutzt, die Firmengeschicke an sich zu reißen. Nachdem auch Sylvia ihn verlassen hat, entdeckt Wilhelm seine Liebe zu Lenas Mutter Rosa (Mona Seefried) neu. Im Juni heiraten Florian und Cornelia, sie ist schwanger. Florian kommt kurz darauf bei einem Autounfall ums Leben.

    In der zweiten Staffel ab Herbst 2001 gründet Lena ihre eigene Althofer-Tochterfirma Fashion Factory, Wilhelm und Rosa ziehen aufs Land und eröffnen ein kleines Theater. Wilhelm lässt sich entmündigen, um einer Bestrafung wegen Steuerhinterziehung zu entgehen, Rosa erliegt einem plötzlichen Krebsleiden, Cornelias Baby, Florian junior (Thomas Hochgesand), kommt zur Welt, Lena zieht zu Wilhelm, Roland und Birgit werden geschieden, Cornelia heiratet den Anwalt Andreas Straubinger (Jens Schäfer). Paul, Marion, Isabella, Emma, Leo und Ewald gewinnen im Lotto und investieren den Gewinn ins marode Althofer-Unternehmen, das ebenso wie die Familie dauerhaft vor dem Abgrund steht. Lena beginnt eine Beziehung mit dem Fotografen Chris Gellert (Martin Gruber), und während all dies geschieht, torpedieren die Althofer-Kinder unentwegt Lenas Karriere.

    Im Herbst 2002 beginnt die dritte Staffel mit einem Selbstmordversuch Rolands, der sich anschließend nach Griechenland absetzt und dort die Stripperin Silke Richter (Mareike Fell) heiratet. August Meyerbeer übernimmt die Macht bei Althofer, heiratet Hedda, der Kaufmännische Leiter Dr. Wilfried Holzknecht (László I. Kish) kommt dazu, ebenso Alf Benrath (Markus Böker), das Unternehmen geht an die Börse. Lena ist schwanger von Chris, verliert das Baby aber und nimmt die Jugendliche Angela Materna (Antonia Reß) bei sich auf. Waltraud kommt mit dem Taxifahrer Bernd Onasch (Hartmut Schreier) zusammen, und Cornelia stirbt nach einem Flugzeugabsturz in Straubingers Privatmaschine. In ihrem letzten Willen übergibt sie Klein-Florian in die Obhut Lenas.

    Die vierte Staffel im Herbst 2003 bringt ein Zerwürfnis zwischen Lena und Birgit, Letztere intrigiert ab jetzt auch gegen ihre frühere Freundin. Leo und Emma trennen sich, Roland und Silke auch, dafür versöhnen sich Roland und Birgit. Die Beziehung zwischen Lena und Chris zerbricht, und Lena geht eine kurze neue Beziehung mit dem Banker Max Roemer (Siemen Rühaak) ein. Sie steigt aus dem Unternehmen aus und mietet für Angela eine kleine Boutique. Althofers neuer Chefdesigner Daniel Kruse (Martin Armknecht) ist völlig überfordert. Inge Fabian (Martina Schütze) wird Felix’ neue Sekretärin. Leo eröffnet von seinem Lottogewinn jetzt einen Kiosk, Waltraud und Bernd verunglücken tödlich in Bernds Auto. Natalie und Felix heiraten, Lena steigt wieder bei Althofer ein. Dafür steigt Wilhelm aus und eröffnet mit seiner Ex Sylvia ein Hotel auf Mallorca. Roland und Birgit trennen sich wieder.

    In der fünften Staffel spielt Roland aber weiter den braven Ehemann, denn Birgit ist nun nervenkrank und hat ihr Gedächtnis verloren, glaubt also, weiter mit Roland verheiratet zu sein, und August Meyerbeer bittet Birgits Umfeld, ihr heile Welt vorzuspielen, damit es nicht noch schlimmer wird. Das wird es nicht, und so schnell Birgit plötzlich krank war, ist sie auch plötzlich wieder gesund. Zeitgleich hat Roland eine Affäre mit Manuela Pfisterer (Saskia Schwarz), die von ihm schwanger wird. Felix’ und Natalies Baby Sarah kommt zur Welt.

    Die Althofer-Firma heißt nun ACF, und Stefan Gronewoldt (Tim Williams), der gerade noch Tierpfleger in Südafrika war, übernimmt im Herbst 2004 die Aktienmehrheit. Das ist auch gut so, denn Lena braucht ja einen neuen Staffelkerl. Es dauert aber noch einige Folgen, bis sie sich kriegen. Erst fährt Lena noch geschäftlich nach Südafrika, hat in der Savanne einen Herzinfarkt, und Stefan dirigiert ihre Fahrerin telefonisch zum nächsten Krankenhaus, wo er sie dann auch besucht. Seine Schwester Katharina van der Looh (Karin Giegerich) will mit aller Gewalt die Firma übernehmen, buchstäblich mit aller Gewalt: Inge Fabian wird mit einer alten Webmaschine in die Luft gesprengt. Derweil sind auch innerhalb von ACF die Fronten geteilt: Die Familie will Stefan hinausdrängen, nur Lena hält zu ihm und nimmt außerdem seinen Heiratsantrag an. Birgit wird drogensüchtig, rastet aus und will Lena erschießen, Stefan wirft sich dazwischen, wird aber nur angeschossen. Und zwischendurch findet Stefan heraus, dass seine Mutter seine erste Frau ermordet hat.

    Die einstündigen Folgen dieser „lebensnahen“ Serie (ZDF-Pressetext) liefen erfolgreich am frühen Donnerstagabend. Der Titelsong der australischen Band Savage Garden wirkte anfangs etwas deplatziert, erhielt mit dem Dahinscheiden massenhaft verunfallter Charaktere aber doch noch einen Sinn: Er hieß „Crash And Burn“.

    Auch interessant …