Lindenstraße

Lindenstraße

Kommentare 1–10 von 752weiter

  • Rote_Pfoten am 01.05.2016 19:34

    Nina mag ja recht haben, aber so wie es gelaufen ist, hätte ich mich nicht gewundert, wenn Enzo sie aus der Wohnung geschmissen hätte. Die Geschichte um Gaby sollte wohl komisch sein, aber ich fand sie ziemlich absurd. Warum hätte Gaby nicht das Badezimmer verlassen sollen? Alles in allem heute keine schöne Folge.
    • Lilli__ am 02.05.2016 09:10

      Ich fand die Geschichte mit Nina auch nicht gut. Warum hat Nina das nicht im Vorfeld alleine mit Enzo geklärt und zwar bevor sie in ihrer Dienststelle darüber geplaudert hatte. Sie musste doch wissen, welche Konsequenzen das ab diesem Zeitpunkt nach sich zieht. Nachdem sie das mehrfach ihrem Vorgesetzten gegenüber thematisiert hatte, war der natürlich sensibilisiert und so musste das Schicksal unweigerlich seinen Lauf nehmen. Bevor Nina dann schlussendlich "Nägel mit Köpfen" gemacht hatte, hätte sie - als seine Ehefrau - Enzo dies klipp und klar sagen müssen. Dann hätte Enzo vermutlich sogar erzählt, wie sich das Ganze wirklich abgespielt hatte, denn Enzo hatte ja nicht wirklich damit gerechnet, dass Nina ihn anzeigt. Auf diese Art und Weise musste das nun wirklich nicht sein!
    • Rote_Pfoten am 02.05.2016 11:21

      Sehr richtig.
    hier antworten
  • Rote_Pfoten am 27.04.2016 09:14

    Nanu, wieso taucht nun plötzlich Hasenmann schon länger in diesem Forum auf? Er hat doch erst kürzlich seinen Namen geändert.
    • Lilli__ am 27.04.2016 17:33

      Es erscheinen in dem Fall wohl alle Einträge automatisch unter dem neuen Namen.
    • Rote_Pfoten am 27.04.2016 19:35

      Danke, das wusste ich nicht.
    hier antworten
  • Hasenmann am 17.04.2016 19:20

    Hab länger nicht geguckt. Seit wann lebt Helga mit den Zenkers zusammen? Ist die gemeinsame Wohnung neu? Sie kam mir so wenig vertraut vor. Wusste gar nicht, dass Gabi eine Lerchenschläferin ist. Ihre Psychose macht mir Angst. Jetzt ruft sie Helga schon aus Reichweite an. Hat Nina Darmkrebs? Welche Ursachen hat Laras Fußkrankheit? Warum muss sie jetzt täglich alle Kleider und Zahnbürste wechseln? Hat sie eine Infektion? Dann müsste Nico sich beim Küssen verhüten. Beste Grüße und vielen Dank.
    • Lilli__ am 18.04.2016 09:30

      Hallo Hasenmann (nicht mehr Florianzz?)! Dann werde ich versuchen, mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen! Gabi leidet seit einiger Zeit unter Panikattacken. Leider verweigert sie bisher jegliche ärztliche Therapiebehandlung, weil sie nicht wahrhaben will, dass sie dringend fachliche Hilfe bräuchte. So hat sich nun Helga zur Aufgabe gemacht, sich um Gabi zu kümmern und ihr und Andi deswegen angeboten, zu ihr zu ziehen. Bei Nina denke ich, dass auch hier die Psyche für ihre Bauchschmerzen verantwortlich ist. Sie hat entdeckt, dass ihr Mann Enzo krumme Geschäfte mit dem von Jack geklauten Auto gemacht hat, um Geld für die Reparatur seines Wohnmobils zu haben. Und das verursacht bei Nina, die mit Leib und Seele Polizistin ist, große Bauchschmerzen. Laras "Fußkrankheit" ist eine Knöchelfraktur, die sie sich beim Skateboard fahren zugezogen hatte. Sie musste deswegen im Krankenhaus am Fuß operiert werden und hatte sich dort mit einem gefährlichen Krankenhauskeim (MRSA - hoch ansteckend!) infiziert. Da das Antibiotikum zunächst nicht gewirkt hatte, sollte der Fuß sogar amputiert werden, damit Lara nicht an einer Sepsis stirbt. Aber zum Glück hatte das Antibiotikum dann doch noch Wirkung gezeigt. Ich hoffe, ich konnte fürs Erste etwas weiter helfen! Einfach mal wieder sonntags um 18.50 Uhr in die Lindenstraße reinschauen!
    • Rote_Pfoten am 18.04.2016 09:56

      Zu ergänzen sei noch, dass Gabi auch Helga helfen soll, indem sie zusammenwohnen, weil Helga nach dem Tod von Erich einsam war und ebenfalls nicht schlafen konnte, also eine win-win Situation.
    • Lilli__ am 18.04.2016 11:47

      Stimmt, Helga profitiert auch davon! Sie hat nun wieder jemanden, den sie umsorgen kann.
    • Thinkerbelle am 18.04.2016 12:35

      MRSA ist nicht deswegen gefährlich weil es hoch ansteckend ist sonst dürfte niemand ohne Schutzanzug in ihre Nähe kommen. MRSA ist deswegen gefährlich weil es gegen die meisten Antibiotika resistent ist und auch wenn jetzt eines angeschlagen hat kann man nicht sicher sein dass es alle Bakterien getroffen hat sondern da können noch einige überlebt haben und weiter wachsen die auch gegen dieses Antibiotikum resistent sind.
    • Hasenmann am 18.04.2016 12:52

      Ja, wusste erst gar nicht, dass man seinen Namen noch ändern kann. Die beiden z waren ein Tippfehler. Und wo ich schonmal dabei war, wollte ich einen Mix aus Klausi (für Helga der "Hase") und Hans (für Helga der "Hansemann"). Danke für eure ausführlichen Antworten. So Mitbewohner wie Helga und Gabi, die sich streiten, wer saubermachen DARF, hätte ich auch gerne. Meine zweite Vermutung war, dass Nina jetzt evtl. doch schwanger geworden sein könnte. Ob Jack, die gelauscht hat, die beiden nun verpetzen wird?
    • Rote_Pfoten am 18.04.2016 16:41

      Schön, dass mal jemand zugibt, dass er früher unter anderem Namen schrieb. Der jetzige Name gefällt mir auch besser als die früheren. Vielleicht halten Sie jetzt auch keine Mahnwachen für Erich mehr, würde mich auch freuen. Wieso sollte Jack Enzo und seine Polizistenfrau verpetzen? Sie war doch die, die geklaut hat, und fürchtet jetzt, dass ihr die Tochter weggenommen wird,
    • Hasenmann am 19.04.2016 08:20

      Nein, die Sache mit Erich ist Schnee von gestern. Schäuble wurde seiner gerechten Strafe zugeführt? Hat man nochmal was von ihm gehört, seit er im Knast ist? Ich dachte Nina wollte schon vor Wochen Jack wegen einer Sache zur Rede stellen und Jack hätte jetzt den aktuellen Vorfall genutzt, um ihrerseits Nina zu erpressen bzw. gefügig zu machen, da diese ja jetzt mit drinhängt. Ist Enzo bei der Polizei? (Weil du Nina als "Polizistenfrau" bezeichnest.) Ich dachte, der arbeitet in einer Werkstatt?
    • Rote_Pfoten am 19.04.2016 11:28

      Stimmt, Nina ist Polizistin und nicht Ihr Mann. Aber wer ist Schäuble? Ich kenne in der Lindenstraße nur Hajo, der im Gefängnis ist. Wäre schön, wenn er nicht ganz aus der Listra-Welt verschwindet.
    • Hasenmann am 19.04.2016 12:39

      Sry, meinte SCHolz. Mich würden auch ein paar Gefängnisdrehs freuen. Kann Jack jetzt also Schaden gegen Enzo und Nina anrichten?
    • Rote_Pfoten am 19.04.2016 17:13

      SPOILER - insofern ja, als es zu einer Ehekrise führt. Außerdem finde ich, dass beide Jack und Enzo wegen des Diebstahls zur Veranwortung gezogen werden solltenn. Im übrigen hat @Lilly recht, einfach regelmäßig die Listra schauen.
    • Lilli__ am 19.04.2016 17:34

      Ich möchte auch nochmals betonen, einfach wieder regelmäßig die Lindenstraße sonntags schauen, dann ist man auf dem Laufenden. Auch kommen dann diese unsäglichen Fantastereien, wer wen evtl. erpressen oder gefügig machen will gar nicht erst wieder zur Sprache!
    • Hasenmann am 22.04.2016 23:24

      Man kann nicht erwarten, dass alle jedesmal die Listra sehen. Ich hatte mal nen Lehrer, der wollte, dass wir JEDEN Abend "heute" oder "Tagesschau" gucken. Das konnte man noch verstehen und ich bin dem Mann heute noch dankbar dafür, weil ich´s sonst aus Bequemlichkeit nicht gemacht hätte. Aber den Sonntag Abend komplett auf Listra ausrichten? Das geht doch zu weit. Außerdem finde ich diese "unsäglichen Phantastereien" unterhaltsam. Davon lebt ein Forum finde ich.
    • quizfan_1313 am 24.04.2016 15:24

      Hey Hasenmann, Du kannst auf www.lindenstrasse.de die Sendungen im Archiv ansehen. Oder in der ARD-Mediathek. ausserdem gibt es ein Programm namens"Mediathekview 9" damit kannst Du aus den öffentlich-rechtlichen Sendern die Sendungen in der Mediathek direkt anschauen und auf Festplatte im ".MP4-Format" runterladen. Einfach mal nach "Mediathekview 9" googeln und installieren.Die neuen Versionen gehen nicht so gut. Ausserdem wird die Lindenstrasse in der Nacht von Sonntag auf Montag ganz früh am Montag Morgen auf "NDR" Norddeutscher Rundfunk ausgestrahlt und die Sonntagsfolge wird somit wiederholt.Oder Sonntagabends auf "RBB" oder Eins Festival. Um die genauen Sendetermine zu entnehmen guckst Du hier einfach weiter oben unter Ausstrahlungstermine und verschiedenen Sendern die hier gelistet sind auf www.wuschliste.de und kannst dann aussuchen wann Du welche Sendung sehen willst. Hast Du schon mal was von "Videorecordern","DVD-Recordern"-"Festplatten-Re cordern" usw gehört. Damit kann man TV-Sendungen auf "VHS Videokassette" "DVD" "Blue Ray"", "HDD (Festplatte) " aufnehmen. Wer total bequem ist nimmt einfach für Gebühr "www.Save.tv". Auf der Seite kann man im Internet bequem aussuchen welche Sendungen man aufnehmen will und später runterstreamen und downloaden. Also stell Dich nicht dümmer an als Du bist!
    • quizfan_1313 am 24.04.2016 15:30

      sorry für den harschen Ton. Link lautet"www.wunschliste.de" richtig geschrieben. über "Mediathekview 9" kann man die Sendungen der öffentlich rechtlichen Sender die in deren Mediaheken gespeichert sind "downloaden" so z.B. "Die Milionenshow" auf "ORF 2E" .Die Sendung ist die "Austria Version von Wer wird Millionär" wird in Köln im Studio von "Günther Jauchs WWM" aufgezeichnet", fast genau das gleiche wie bei Jauch nur gibt es als 4ten Joker die"2te Chance" mit der man frei tippen,also erst "50:50--->dann 2te Chance" so lösen die Ösis ganz einfach jede noch so schwere Frage 1Mal pro Sendung ohne nachdenken. ORF2E kannst DU über "ASTRA 1" Satellit empfangen,frei gesendet,unverschlü- sselt. "Die Millionenshow" läuft jeden Montag ab 20:15 auf ORF 2 E Moderation Armin Assinger,ein netter SKI-Rennläufer aus den 90er Jahren der nicht so arrogant ist wie Günter Jauch. Grüssse vom Quizfan_1313
    • Hasenmann am 24.04.2016 21:43

      Hey Quizfan, danke für die Tipps. Weiß schon jemand, was es mit diesem William Cohn auf sich hat? Im ersten Moment dachte ich, das sei ein Päderast, weil er Jack so angemacht hat.
    • Thinkerbelle am 25.04.2016 10:45

      Hallo Quizfan, ich hab Mediathekview, aber ORF Sendungen kann ich damit weder sehen noch runter laden. Da gibt es ne Fehlermeldung weil ich in Deutschland bin.
    • Thinkerbelle am 25.04.2016 10:46

      Ich glaube dieser William Cohn hat irgendwas mit Böhmermann zu tun.
    • Rote_Pfoten am 25.04.2016 13:02

      Vor allem hilft er auch den Kandidaten (habe aber nur eine Folge gesehen). Danke für die ausführliche Information. Ich habe zwar auch Hasenmann empfohlen, die Sendung regelmäßig zu schauen, aber man kann das tatsächlich nicht erwarten, da muss ich dem User schon recht geben.( Ich liebe allerdings nicht diese unsäglichen Phantastereien im Forum, bin froh, dass sich die Forentrolle hier rar gemchat haben).. Ich habe auch mal längere Zeit die Listra nicht sehen können - krankheitsbedingt bzw. weil ich zeitweise keinen TV hatte. Ich frage mich, was in Enzo gefahren ist, ganz allein die Schuld auf sich zu nehmen - will er Jack schützen oder glaubt er davonzukommen oder beides? Dann ist er aber als Mann einer Polizistin ziemlich dumm
    • Lilli__ am 25.04.2016 17:26

      Ich verstehe Enzo auch nicht, glaube allerdings, dass er diesen Entschluss gefasst hat, nachdem er Jacks Angst, sie könnte Emma verlieren, mitbekommen hat. Na ja, diese Überlegungen hätte Jack vor ihrem Auto-Diebstahl anstellen müssen, dann wäre es gar nicht erst zu dieser Situation gekommen. Dass Enzo nun die Schuld auf sich nimmt, finde ich ehrlich gesagt nicht sehr realistisch. Er kann sich doch denken, welche Folgen das für ihn haben wird, zumal ihm Nina bereits mehrfach gesagt hat, dass sie das als Polizistin melden muss, sonst ist sie ihren Job los und macht sich zudem selbst strafbar. Ansonsten bin ich auch mal gespannt, wie dieser William Cohn weiter in Erscheinung treten wird. Achtung SPOILER! Ich habe gelesen, dass er für das „Neo Magazin Royale“ als Fernsehpraktikant unterwegs ist. Da liegt Thinkerbelle richtig mit ihrer Vermutung. Wundert mich bei Geißendörfer eigentlich nicht.
    • Hasenmann am 26.04.2016 08:57

      Es muss halt immer was gefunden werden, um die Spannung aufrechtzuerhalten. So dreht Jack immer wieder krumme Dinger, obwohl sie eigentlich ein finanziell sorgenfreies Leben führen könnte, wenn sie nicht zu eitel wäre, die Hilfe Dr. Dresslers anzunehmen. Warum Enzo ihretwegen solche Risiken eingeht, kann ich auch nicht verstehen. Dachte erst, wegen der Akustik, dass das Gespräch zwischen Nina und Enzo abgehört würde, weil der Polizist doch irgendwas von "dann biste die längste Zeit Polizistin gewesen!" sagt. Aber das war nur der Hall der Werkstatt.
    • quizfan_1313 am 27.04.2016 03:27

      OK Thinkerbelle Du kannst definitiv "Die Millionenshow" 1mal die Woche über Mediathekview downloaden,ohne Probleme,weil die Sendung für ORF2E gesendet wird.Der Sender ORF2E kann voll über DIGITALEN SATELLITTEN-EMPFANG auf ASTRA 1 empfangen werden,so wie von mir beschrieben,auch mit Videotextempfang und allem.Wenn man ein Kombi-Gerät für VCR/DVD/HDD hat am besten den VCR Modus aktivieren damit der "analoge-Modus" aktiviert wird.Dann kann man Videotext mit der FBD des eigenen TVs aktivieren.AB S.370 Programm ORF2E. Ist die freiempfangbare Europa-Version des TV-Programms ORF 2 E. Da ich den Jauch schon lange sehr nervig finde ist dies eine sehr unterhaltsame deutschsprachige Alternative/Ergänzung zu WWM auf RTL.Montags gucke ich beide Sendungen,meist erst die Millionenshow und dann hinterher WWM nach Aufzeichnung mit HDD-Recorder.(Oder umgekehrt-je nach Laune). Zum Nichtaufzeichen-Können mit "Mediathekview"-Problematik. Ja manche ORF-Programme sind von Mediathek-ORF-Seite scheinbar vorge- sperrt und mit REGION ORF (AT) vorkodiert/gesperrt.Zum Beispiel bei der ORF- Version von "Dancing Stars" ist wohl etwas wie bei uns auf RTL "Let's dance". Jedenfalls sollte jeder der gerne WWM auf RTL sieht auch mal die Millionen- show auf ORF 2 E oder mit Mediathekview anschauen/downloaden. Die Ösis springen von 30.000 auf 75.000 Euro,dann auf 150.000 und dann 300. 000 Euro vor der Millionenfrage. Die 2te Chance kombinieren alle nur mit vorher:50:50 dann 2te Chance,weil man so jede Frage löst(2 fallen weg,2bleiben übig.1.Tip richtig:2te Chance ver- fällt ungenutzt.1.Tip falsch,2te Chance erlaubt 2ten Tip auf nur noch 1 mögli- che Antwort. Und bei 5000 und 10000 anstelle von 4000 und 8000 in Deutschland haben die Leute manchmal mehr Geld in der Tasche als bei uns-bei gleicher Stufe. Denkt mal an die Österreicherin bei Jauch die erst bei Assinger die 30.000 gewann und dann bei Jauch die 125.000. Solche Leute die nie genug kriegen können gibt es leider auch! Millionenshow heisst es deshalbt,weil die Österreicher bis Februar 2002 um je 10 Millionen Schilling gespielt haben,also ungefähr ca 1,5Millionen DM jetzt ungefähr 750.000 Euro. Bei Promi-Millionen-Shows gibt es für 15 Fragen maximal 75.000 als Höchstgewinn. Die "Gabi Zenker Darstellerin" gewann 2014 alle 15Fragen richtig,und auch 75000Euro für den guten Zweck. Man kann aber in der Promi-Millionenshow keinen 4.Joker nehmen,und die 1.Gewinnstufe ist fix auf 10.000 Euro,immer es gibt keine andere Möglichkeit. Ausserdem gibt es noch:Faschings-Millionenshow(im Karneval,90 Min), Weihnachstmillionenshow(90Min)wo alle den 4ten Joker bekommen,wo man 2 vorbestellte Promis fragen kann,und die 15.000 fix für alle als 1.Gewinnstufe trotz 4 Joker sind.Nur hat man keine 2te Chance zu Weihnachten,und die beiden Senioren-Promis wissen oft auch nicht grade viel. Naja was solls. Gruss quizfan_1313
    • Thinkerbelle am 27.04.2016 12:44

      @quizfan: Die Millionenshow interessiert mich nicht und WWM auch nicht, aber alle Sendungen von ORF die mich bisher interessierten ließen sich nicht bei Mediathekview downloaden. Wenn man jemandem eine Software empfiehlt ist das ein wichtiger Aspekt. Aber mit der Lindenstraße sollte das auf jeden Fall kein Problem sein - und hier geht es um die Lindenstraße.
    • Rote_Pfoten am 27.04.2016 14:46

      William Cohn - mir übrigens völlig unbekannt - spielte wohl nur eine kurze Gastrolle wie früher einmal auch Didi Hallervorden.
    • Lilli__ am 27.04.2016 17:51

      Es scheint tatsächlich ein einmaliger Auftritt von William Cohn in der Lindenstraße gewesen zu sein. Die "Neo Magazin Royale"-Folge mit William Cohn in der "Lindenstraße" soll voraussichtlich im Mai gezeigt werden. Cohn ist für die ZDF-Satireshow in "William will's wissen" immer mal wieder als besserwisserischer Praktikant unterwegs. Er war schon beim ZDF-Sportstudio oder in der "Drehscheibe". (Quelle: Jana Hartmann, Berliner Morgenpost, 22.04.2016)
    • Rote_Pfoten am 27.04.2016 19:37

      Habe ihn heute in einem Interview über seinen Auftritt in der Listra gesehen. Also einen besonders guten Eindruck machte er auf mich nicht. Aber ich glaube auch, das das für seine Neo Magazin-Folge dienen soll.
    • Lilli__ am 28.04.2016 08:11

      Ja, das sehe ich auch so!
    hier antworten
  • Rote_Pfoten am 11.04.2016 10:21

    Wenn man sieht wie Enzo und Jack skrupellos die gestohlenen Autoteile wegschaffen und - bis jetzt - davonkommen, oder Lea und Chantal monatelang ihr Unwesen trieben, könnte man schon manchmal denken, was für eine Welt in der Lindenstraße dargestellt wird. Man sollte aber bedenken, dass in der Lindenstraße, so ziemlich alles verdichtet wird - es gab schon so ziemlich alle Schandtaten, die in einer Straße üblicherweise nicht vorkommen. Ich denke z.B. nicht, dass es in unserer Straße schon einen Mord gab. Was die Fußgeschichte Laras betrifft, so fand ich die Geschichte ziemlich unpassend bzw. unnötig. Nicht, weil so etwas nicht vorkommt, aber warum den Zuschauer mit so einer Krankengeschichte einer Minderjährigen schokieren, um Spannung zu erzeugen? Im letzten Moment wurde Lara auch wieder gerettet, also was solls? Gibt es zur Zeit keine besseren Geschichten als uns zur Zeit gezeigt werden?
    • Thinkerbelle am 12.04.2016 15:16

      Ich fand nicht, dass das mit Erich ein Mord war. Eher unterlassene Hilfeleistung. Höchstens Totschlag., Und das bei Lisa und Steinbrück war Selbstverteidigung. Es sei denn Steinbrück war nicht tot als er auf die Schinen gelegt wurde. Die Geschichte um Lara fand ich zwar dramatisch, aber mir ging die Genesung von lebensbedrohlich bis putzmunter zu schnell. Antibiotika können zwar schon relativ schnell wirken. Normalerweise schon nach 1-2 Tagen, an sich war die Geschichte nicht unrealistisch. Aber auch wenn das Antibiotikum anschlägt ist der Patient wenn er ne Sepsis hatte und noch dazu bewusslos war - sei es von der Krankheit oder den Medikamenten - nicht so schnell wieder so munter wie Lara.
    • Hoerratte am 12.04.2016 15:29

      Hallo Rote_Pfoten, Bei uns gabs schon mal einen Mord, (vor vielen Jahren) es war zwar nicht in unserer Straße, aber in der nächsten Querstraße. Die Wohnung kann ich von meinem Fenster aus sehn. War damals richtig unheimlich, einen Mord, in unmittelbarer Nähe. Der Täter konnte verhaftet werden.
    • Lilli__ am 12.04.2016 17:45

      Ich fand das Verhalten des Arztes ziemlich krass, als er gleich den Fuß amputieren wollte, anstatt auch zunächst mal die 48 Stunden abzuwarten, ob das Antibiotikum doch noch Wirkung zeigt.
    • Rote_Pfoten am 13.04.2016 10:33

      Die Sache mit Erich - naja, habe ich auch nicht behauptet.Aber die Tötung von Momos Vater war Totschlag, wenn nicht Mord, - ich bin kein Jurist.Jedenfalls durchzieht sich durch die Lindenstraße eine Geschichte voller krimineller Delikte. Das wollte ich sagen. @Lilly hat recht. Dass ausgerechnet die Mutter von Lara wieder recht hatte und die anderen Ärzte nicht - warum arbeitet die nicht im Krankenhaus als Chefärztin?
    • Thinkerbelle am 13.04.2016 13:48

      @Lilli: Wenn man zu lange gewartet hätte wären die Bakterien ins Blut übergegangen, und da kann man nichts amputieren um sie zu stoppen, wenn das Antibiotikum nicht hilft. Dann wäre Lara gestorben. Das war ja diese Zwickmühle: Entweder Fuß amputieren oder warten und dabei riskieren dass sie stirbt.
    hier antworten
  • Hasenmann am 06.04.2016 09:58

    BERLIN. Petri plant eine Rechtsversion der Serie „Lindenstraße“. „Ich habe die Schnautze voll von Geißendörfers linker, gendermainstreamigen political correctness, mit der die Bevölkerung seit über dreißig Jahren manipuliert wird,“ so die Vierzigjährige. „Ich plane eine anständige Familienserie, in der das traditionelle Rollenverständnis, deutsche Tugenden und Patriotismus hochgehalten werden und nicht immer die Konservativen und Rechten die Bösen und linke, drogenmißbrauchende Weggie-Ökopaxe-Patchwork-Familien und sexuell Deviante die Guten sind. Wir werden durch die neuerlichen Stimmgewinne bei den Landtagswahlen unseren Einfluss im Rundfunkrat geltend machen und einen Sendeplatz für unsere Serie erkämpfen!“ Ein Aprilscherz?
    • Lilli__ am 07.04.2016 17:45

      Florianzz, wenn man ein Zitat verwendet, muss man immer die Herkunfts-Quelle benennen! Es reicht nicht, wenn man lediglich den Verfasser des Zitates benennt; man muss auch angeben, woher man das Zitat hat! Anmerkung: Das ist kein Aprilscherz!
    • Hasenmann am 08.04.2016 10:06

      Das hat mir Frau Holle mitgeteilt www.frauhollesglaskugel.by Möglicherweise funktioniert die Seite in manchen Bundesländern nicht. Einfach mehrfach klicken. Sie meinte aber auch, ich soll Dir für Deine Dopplung "Herkunfts-Quelle" die Ohren langziehen. Das sei ja so hanebüchen wie "zwei Zwillinge", "orangene Orange" oder "deprimierter Hannover 96-Fan" ;-) Ich vermute mal, dass Frau Holle nur einen Aprilscherz gemacht hat.
    • Thinkerbelle am 08.04.2016 13:08

      Diese ganze Frau-Holles-Glaskugel-Seite scheint ein Aprilscherz zu sein. ;-) Aber das mit der Frau Petry hätte ich auch so nicht ernst genommen. Aber dass die Lindenstraße den Rechten ein Dorn im Auge ist, das hab ich schon öfter gemerkt. Was aber kein Scherz ist, die Lindenstraße gibt es jetzt auch mit arabischen Untertiteln in einem TV Programm für Flüchtlinge. Leider kann ich hier keine Links posten. Das stand aber im Focus auf der Webseite.
    • Lilli__ am 09.04.2016 09:31

      Florianzz, Aprilscherze werden lediglich am 01. April gemacht! Hat Frau Holles Glaskugel Ihnen denn nicht erzählt, dass mit der Erwähnung der Verfasserin als Quellenangabe nur ein Teil der Quelle benannt ist? Bei einer exakten Quellenangabe genügt dies aber nicht, man muss auch angeben, wo man das Zitat von Frau X oder Herrn Y her hat - selbst wenn es der Glaskugel von Frau Holle entnommen ist!
    • Hasenmann am 09.04.2016 15:53

      Arabische Untertitel! Jesses, Maria und Josef! Ist das der Untergang des Abendlandes? Gibt es bald noch mehr Abendspaziergänge? Vielleicht sogar um 18:50 Uhr? Else Kling und Onkel Franz rotieren jetzt schon im Grabe. Die Petry-Version könnte ja "Eichenstraße" (in Anlehnung an die deutsche Eiche) heißen. Ich hab den Aprilscherz erst Tage später entdeckt. Deswegen habe ich ihn nicht pünktlich zum 1. April einstellen können.
    hier antworten
  • Rote_Pfoten am 21.03.2016 07:45

    Also jetzt gelingt es Jack, auch noch Enzo in ihre kriminellen Aktivitäten einzuspannen. Die Frau gehört definitiv in den Knast und sollte nicht wie Chantal und Lea glimpflich davonkommen. Angststörung hin und her - Gabys Krankeit sollte tatsächlich behandelt werden - aber wenn meine Kinder auf dem 5er Looping fahren würden, , hätte ich auch ein ziemlich mulmiges Gefühl. Und Antonia ist ja auch noch nicht besonders groß.
      hier antworten
    • Rote_Pfoten am 14.03.2016 11:30

      Wer jemanden, der gestohlen hat, deckt, ist nicht viel besser, um so mehr, als man Ehemann einer Polizistin ist. Das sollte sich Enzo hinter die Ohren schreiben. Und Enzo noch gestohlenes Diebesgut verkaufen zu wollen, liebe Jack, du gehörst hinter Gittern. Ich finde die Geschichte um Gaby etwas zu weit hergeholt. Sie hatte sich früher nicht so geängstigt, warum jetzt?
      • Thinkerbelle am 15.03.2016 15:49

        Rote Pfoten, das ist nicht nur Ängstlichkeit, das ist eine Angststörung. Das ist eine Krankheit, die mit oder ohne Anlass auftreten kann (hier war wohl der Anlass Erichs Tod), und die Menschen haben ihre Angst dann nicht mehr unter Kontrolle, auch wenn sie vorher vernünftig und nicht ängstlich waren.
      • Rote_Pfoten am 16.03.2016 09:34

        Thinkerbelle, sicher kennen Sie sich in dieser Hinsicht besser aus als ich, das gebe ich zu. Aber warum nicht der Anlass: Ermordung des eigenen Sohnes oder die frühere Verstrahlung oder die Terrorismus-Vergangenheit des Stiefsohns? Ich fand, dass sie die damalige Ermordung des Sohnes relativ gut weggesteckt hattte. Hier wurde das aktuelle Thema ziemlich an den Haaren herbeigezogen, damit die gute Gaby auch wieder ihre Daseinsberechtigung in der Serie hat. Mal sehen, wie sich die neue WG zwischen Gaby und Helga entwickelt.
      • Lilli__ am 22.03.2016 17:20

        Ich fand es damals auch sehr befremdlich, dass die Ermordung von Gabis Sohn Max so nebenher abgehandelt wurde und man in der Serie über eine Zeit der Trauer bei Gabi fast nichts gesehen hatte. Es wurde eigentlich gleich wieder zur "Tagesordnung" über gegangen. Dass aber Erichs Tod, der Gabi ja nun wirklich nicht so nahe stand wie ihr Sohn, bei ihr solch eine psychische Störung ausgelöst haben soll, schien daher für mich zunächst auch ziemlich an den Haaren herbei gezogen zu sein. Allerdings erinnere ich mich, dass Gabi bereits einige persönliche Schicksalsschläge erlebt hatte. Vielleicht ist ihre jetzige psychische Erkrankung eine Summierung all dieser traumatischen Erlebnisse und der Schock über Erichs unnatürlichen Tod hat hier den letzten Ausschlag für ihre Panikattacken gegeben, quasi "die Zündung gezogen". In jedem Fall gehört Gabi in psychologische Behandlung in ihrem jetzigen Zustand. Bin auch mal gespannt, wie sich das weiter entwickelt.
      • Thinkerbelle am 23.03.2016 12:35

        Ich glaube sie hat den Schmerz damals verdrängt. Ne Freundin von mir wurde als Kind von ihrem Vater missbraucht und konnte sich noch nicht mal dran erinnern. Aber sie war immer sehr depressiv, und als das in einer Therapie dann mal nach oben gespült wurde was sie alles verdrängt hatte war das ein großer Durchbruch für sie weil sie dann endlich anfangen konnte es zu verarbeiten. ich glaube bei Gabi war das so ähnlich. Und der Tod von Erich hat dann irgend ein Gefühl in ihr geregt, das auch den Tod von Max wieder hoch brachte.
      • Lilli__ am 23.03.2016 15:14

        Ich denke auch, der Verdrängungsmechanismus bei solchen traumatischen Ereignissen ist für viele Menschen zunächst das Mittel ihrer Wahl, um mit ihrer Situation fertig zu werden. Meistens hofft man, auf diese Weise die stattgehabten schlimmen Vorkommnisse schneller zu vergessen. In der Serie hatte Gabi auch ihre früheren Schicksalsschläge nie verarbeitet; man ging sofort wieder zur Tagesordnung über. Und mit Erichs Tod kamen dann all diese Schicksalsschläge wieder zum Vorschein in ihren Gedanken.
      • Rote_Pfoten am 24.03.2016 19:59

        Dass Gaby anscheinend ziermlich schnell über den Tod ihres Sohnes wegzukommen schien, wie @Lilly sagt, hat mich schon immer gewundert. Aber dahinter jetzt große Verdrängungsmechanismen zu vermuten, glaube ich nicht. Ich glaube, die Macher haben das damals einfach zu oberflächlich behandelt. Das Thema wurde einfach schnell ad acta gelegt und erst später wieder aufgenommen..
      • Lilli__ am 25.03.2016 08:08

        Es kann natürlich auch sein, dass das Thema um den Tod von Gabis Sohn damals einfach zu oberflächlich behandelt wurde, wie Rote_Pfoten es vermutet, und heute einfach wieder aufgegriffen wird. Es lässt sich halt gut mit dem Verdrängungsmechanismus in Einklang bringen. In jedem Fall bin ich gespannt, wie es mit Gabi weiter geht.
      hier antworten
    • Rote_Pfoten am 29.02.2016 12:56

      Um meine Anfrage selbst abschließend zu beantworten, Lara und Niko scheinen tatsächlich in München zu sein. Dafür gibt es wieder eine Geschichte mit Jack, die ich schon immer unsympathisch fand und die wieder einmal zeigte, dass auch sie über kriminielle Energie verfügt. Einfach so ein Auto klauen, geht es noch? Ein schönes Vorbild für ihre Tochter Emma. Bestimmt kommt sie wieder glimpflich davon.
      • Lilli__ am 29.02.2016 14:56

        Aber was Nico nun in München macht, habe ich nicht mitbekommen. Die Serie spielt doch immer (bis auf wenige Ausnahmen) an einem Donnerstag, deshalb hätte er tagsüber eigentlich seiner Praktikumstätigkeit nachgehen müssen, wenn er nun doch in München eine Stelle gefunden hätte. Jacks Verhalten fand ich auch krass und total daneben. Sie scheint sich ihrer Verantwortung für ihre Tochter gar nicht bewusst zu sein. Zudem zieht sie wohl auch noch Enzo in ihre kriminellen Machenschaften mit hinein. Bin mal gespannt, wie das endet.
      hier antworten
    • Rote_Pfoten am 22.02.2016 13:48

      Die Iffi scheint auch nichts dazugelernt zu haben, wenn sie sich wieder mit Momo einlässt, ohne etwas für ihn zu empfinden. Ansonsten gab es gestern wieder mal ein Beispiel, wie hier Kinder auf den Köpfen der Erwachsenen herumtanzen. Durch Milas Experimentierfreudigkeit wird Klaus verletzt und sie schließt sich in ihr Zimmer ein, weil Klaus darüber erzürnt war. Apropos Kinder machen was sei wollen: Wo ist eigentlich Lara? Bei Nico in Berlin?
      • Thinkerbelle am 22.02.2016 15:12

        Die Familien und ihre Geschichten wechseln ja ab und Lara hat momentan wohl keine Geschichte, oder keine die jede Woche weiter erzählt wird. Was mich mehr wundert ist was mit Gabi ist. Die Geschichte mit ihrer Angststörung wurde ja gerade angefangen.
      • Lilli__ am 22.02.2016 20:14

        Ich denke auch, bei der Vielzahl der Protagonisten muss bei den Geschichten gewechselt werden, so dass nicht immer jede Woche Jeder dabei sein kann. Aber wir werden mit Sicherheit demnächst auch wieder von Lara und von Gabi hören, wie es mit ihnen weitergeht.
      • Rote_Pfoten am 23.02.2016 09:28

        Das nicht jeder jede Woche dabei sein kann, ist mir schon klar. Trotzdem wo ist Lara zur Zeit. Ist sie zuhause oder bei Nico, der doch ein Praktikum in Berlin machen sollte?
      hier antworten
    • Rote_Pfoten am 07.02.2016 19:50

      10 Jahre für Hajo? Ist er nicht eher ein Fall für den Psychiater?
      • Lilli__ am 08.02.2016 08:13

        Eingesperrt wird Hajo auf jeden Fall werden. Wo und wie lange werden vermutlich vom Gericht angeordnete Gutachten ergeben. Daher kann es auch sein, dass er für die nächsten Jahre in der Psychiatrie landet.
      • Hasenmann am 09.02.2016 09:22

        10 Jahre sind zu wenig und ein Psychiater kann da auch nichts mehr retten. Ich wäre für eine Lobotomie, um die schädlichen Stränge im Frontalbereich zu durchtrennen und ihn wieder zu einem nützlichen Mitglied der Straße zu machen. Soll Hajos weiteres Fristen noch ausgestrahlt werden? Ich dachte, sein Darsteller wollte nicht mehr weitermachen.
      • Rote_Pfoten am 09.02.2016 11:55

        Woher wissen Sie das? Übrigens: ich hoffe nicht, dass Sie mal eine Lobotomie an mich durchführen. Und hajo hat versucht Erich doch noch zu heflen, als es leider schon zu späte war. Also ein kaltblütiger Mörder war er sicher nicht.
      • Hasenmann am 09.02.2016 12:54

        Ich weiß es ja nicht, ich dachte es nur, weil der Darsteller schon sehr alt ist und auch nicht mehr gesund aussieht. Alleine dieses Hin und Her zeigt den bedenklichen Zustand Scholzens. Ein kaltblütiger Mörder ist zwar schlimmer und gehört härter bestraft, weil er weiß, was er tut. Scholz hingegen ist unberechenbar, kann sich selbst nicht mehr steuern und muss lobotomiert werden. Das wäre übrigens mal ein neues Thema für die Lindenstraße.
      • Lilli__ am 10.02.2016 10:18

        Florianzz, bevor Sie hier mit Begriffen wie Lobotomie um sich werfen, sollten Sie sich doch besser vorher darüber informieren, was Lobotomie, dieses sehr dunkle Kapitel der Medizin, eigentlich ist!
      • Hasenmann am 10.02.2016 12:59

        Das habe ich bereits getan. Scholz wird danach garantiert niemanden mehr umbringen oder sonst was böses tun. Er wird zahm sein wie ein R-r-r--reh-l-lein.
      • Lilli__ am 10.02.2016 18:29

        Florianzz, wenn ich Ihren Beitrag lese, dann muss ich feststellen, dass Sie wohl sehr einseitig und daher schlecht recherchiert haben! Zum einen hatte sich diese Operationsmethode in Deutschland eigentlich nie etabliert. Zum anderen gibt es diese meist erzwungenen Eingriffe seit Jahrzehnten nicht mehr, nachdem dem Washingtoner Neurologen Walter J. Freeman im Jahre 1967 endlich die Lizenz zum Operieren entzogen wurde! Daher: Aus Ihrem "Vorschlag", der alles andere als witzig ist, wird wohl nichts!
      • Hasenmann am 11.02.2016 08:37

        Wer hat´s erfunden? Die Portugiesen! António Caetano de Abreu Freire Egas Moniz erhielt dafür 1949 sogar den Nobelpreis. Ich halte ja auch nichts davon, aber die Listra ist doch immer auf der Suche nach spektakulären Themen. Das wäre allerhand spannender als wochenlanger Beziehungsknaatsch oder Lisas Intrigenstadl.
      • Lilli__ am 11.02.2016 10:52

        Die Portugiesen als Erfinder zu benennen, ist lediglich halbrichtig! Richtig ist, dass sowohl in Portugal von Moniz, aber auch in Italien von Mario Fiamberti die These vertreten wurde, dass man mit der Durchtrennung von Nerven, die vom Stirnlappen zum Thalamus verlaufen, seelische Krankheiten heilen könne. Moniz wurde für diese „Innovation“ 1949 der Nobelpreis verliehen – Nachfahren von lobotomierten Patienten setzen sich heute dafür ein, dass ihm dieser posthum wieder aberkannt wird. Anfang der 1940er Jahre hatte der Washingtoner Neurologe Walter J. Freeman diese Hirnoperationstechnik gemeinsam mit J. Watts zu einer gängigen OP-Methode weiterentwickelt - und dies ist die OP-Technik, die man Lobotomie nennt! Sie wurde bis etwa 1955 in verschiedenen Industriestaaten, jedoch hauptsächlich im anglo-amerikanischen Raum eingesetzt, hatte aber in Deutschland eigentlich nie Fuß gefasst. Die teilweise katastrophalen Ergebnisse dieser OPs, die Freeman geradezu fanatisch und teilweise wie am Fließband durchgeführt hatte, wollte Freeman nie wahrhaben. Zum Glück wurde ihm 1967 dann endlich die Lizenz zum Operieren entzogen. Solche OPs gibt es seit dieser Zeit zum Glück nicht mehr, auch weil es mittlerweile anstelle dieser menschenverachtenden OP-Methoden wesentlich bessere und wirksamere Medikamente gibt. Na ja, diese kleine Diskussion ist vielleicht ganz amüsant, aber solch einen Käse muss man in der Listra, die ja im Hier und Heute spielt, wirklich nicht mehr aufgreifen! Das sind doch zum Glück nun wirklich Tempi passati, also "was rum ist, ist rum"!
      • Hasenmann am 11.02.2016 12:35

        Danke für Ihre ausführliche Antwort, ein sehr interessanter Exkurs! Ich hoffe, dass Sie, falls Sie Portugiesin sind, nicht verärgert sind. Mir geht es nur darum, dass Scholz keine weiteren Opfer fordert und dass es spannende Themen gibt, die sich nicht ständig wiederholen. Vorstellbar wäre allenfalls, dass ihn Helga unter einem Vorwand im Knast oder in der Psychiatrie besucht und ihn mit einem Küchenbesteck lobotomiert, nachdem sie ihn mit einem Elektroschocker außer Gefecht gesetzt hat. Immerhin hat sie vor Jahren auch die Motorhaube eines Immobilienhais mit einer Grillgabel zerkratzt ("Immobilienspekulation hinterlässt Spuren ..."). Apropos Immobilienhaie: Was ist aus Angelina geworden? Dürfen die Leute jetzt doch im Haus bleiben? Wird Segers nochmal zurückschlagen?
      • Lilli__ am 11.02.2016 12:44

        Ich denke, dass wir Zuschauer, die gerne die Lindenstraße sonntags schauen, immer über neue spannende Themen erfreut sind, damit sich keine Langeweile breit macht! Natürlich darf man dabei nicht vergessen, dass die Listra eine Unterhaltungsserie ist und sich daher alles in einem passenden Rahmen abspielen sollte. Herr Geißendörfer wird sicher noch viele Ideen haben.
      • Rote_Pfoten am 11.02.2016 14:30

        Lilli, wunderbar Ihre Antworten auf die absurde Idee einer Lobotomie von unserem User Florianzz. So was braucht es wahrhaftig nicht,und es übersteigt tatsächlich den Rahmen einer Lindenstraße.
      • Hasenmann am 12.02.2016 09:01

        Meine Damen, Sie scheinen ein sehr subjektives Rahmenempfinden zu haben! Wie ist es dann erklärbar, dass Robert von Beate und Urzula vor laufender Kamera eine Ratte auf den Po tätowirt bekam, dass Anna zwei Männer in den Tod schubste und immer glimpflich davonkam, dass Mary Olaf vor laufender Kamera genitalverstümmelte und straffrei davonkam, dass Lisa sich vor eben diesem Scholz mal entblößte, Steinbrück k.o. schlug und auf die Gleise legte oder Frau van der Marvitz Schlaftabletten gab und ans Bett fesselte oder Salmonellen in die Kuchen des Buchstab-Feinkostladens mischte, worauf die ganze Straße kotzen musste, dass Robert dem schlafenden Frank im Ei einen fast tödlichen Schuss legte und Momo fast überfuhr? Oder denken Sie an Tanja, wie sie mit Pannajottis umgegangen ist, Dr. Dressler ausgenutzt hat, mit Sonias Hilfe fast ermordet hätte oder eine illegale Befruchtung vornahm. Ich denke, da gab es weiß Gott schon rahmensprengendere Szenen ...
      • Rote_Pfoten am 13.02.2016 11:25

        Es gab tatsächlich diese Vorgänge, da haben Sie recht, aber ich fand die meisten auch damals schon völlig überflüssig und unpassend Warum also jetzt eine Methode thematisieren, die offenbar nicht mehr gebräuchlich ist und schoo in Einer flog über das Kuckucksnest behandelt wurde. Sicher, die Listra soll nicht langweilig werden, aber muss man deshalb auf solche drastischen Mittel zurückgreifen?
      • Lilli__ am 13.02.2016 14:04

        Ich schließe mich absolut den Ausführungen von Rote_Pfoten an! Florianzz, in einer Sache gebe ich Ihnen Recht, denn es gab in der Lindenstraße bereits etliche Aufreger, insbesondere was begangene Straftaten einiger Rollenfiguren betrifft. Aber, was qualifiziert Sie eigentlich, diesbezüglich über das „Rahmenempfinden“ von Userinnen zu spekulieren? Ich persönlich bin der Meinung, dass die meisten der von Ihnen geschilderten Vorkommnisse in der Listra äußerst degoutant waren. Einige dieser Szenen hatten meiner Ansicht nach bereits den Rahmen einer Unterhaltungssendung absolut überschritten und auch der Serie sehr viel negative Kritik eingebracht. Daher muss man das Ganze jetzt nicht noch auf die Spitze treiben mit der Durchführung einer menschenverachtenden OP, was ohnehin utopisch wäre, denn dieser Eingriff wird schon lange nicht mehr durchgeführt, weil die Ergebnisse dieser Eingriffe katastrophal waren. Soviel zu meinem „Rahmenempfinden“! Somit ist dieses Thema für mich abgeschlossen.
      • Hasenmann am 13.02.2016 16:56

        "Schon in "Einer flog ..." behandelt wurde" Es ist immer wichtig, dass schlimme Dinge in der Listra behandelt werden, damit sie im öffentlichen Bewusstsein bleiben. Der Holocaust war auch schon in "Schindlers Liste" und vielen anderen und trotzdem hat die Listra das schwierige Thema aufgegriffen.
      • Rote_Pfoten am 14.02.2016 11:24

        Wenn es Ihnen so sehr gefällt, das Thema Lobotomie zur Sprache zu bringen, dann schreiben Sie doch selbst einen Roman. Vielleicht meldet sich auch die Tochter von Geißendörfer bei Ihnen, weil sie ihren Vorschlag begeistert annehmen will. Mich hat sie allerdings dann als Zuschauer verloren, denn es übersteigt nunmal mein Rahmenempfinden.
      hier antworten