Deutsche Erstausstrahlung: 13.09.1992 Das Erste

Im Haus am See verbringen gutbetuchte Senioren ihren Lebensabend. Tratsch, Intrigen und eifersüchtiges Gezänk gehören ebenso zum Alltag wie Liebe, Zärtlichkeit und Zuneigung. Geleitet wird das Heim von Günter Diefenbach, den die Leute im Un-Ruhestand auf Trab halten … (Text: rtv 37/1992)

Haus am See auf DVD

Schauspieler

Günter DiefenbachUlrich Pleitgen
Frau AllescherUrsela Monn
Elfie TöpferHansi Jochmann
Willy TöpferRonald Nitschke
Lilly TüllmannHildegard Knef
Hans TüllmannFritz Bachschmidt
Lore LüttichRosemarie Fendel
Kurt LüttichHans Korte
Isadora MyliusAnneliese Römer
Isabella MyliusIngrid van Bergen
Don RamonKarl-Michael Vogler
Dr. BreuerJoachim Bliese
Benno SchättleErnst Stankovski
Carola HenschelGudrun Genest
Elisabeth BöttcherAlice Treff
Don RamonKarl Michael Vogler

Crew

RegieIlse Hofmann
DrehbuchPea Fröhlich
 Peter Märthesheimer

Dies und das

Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

12-tlg. dt. Familienserie von Peter Märthesheimer und Pea Fröhlich, Regie: Ilse Hofmann und Maria-Theresia Wagner.

Der patente Günter Diefenbach (Ulrich Pleitgen) und Frau Allescher (Ursela Monn) leiten gemeinsam das exklusive Seniorenheim Haus am See. Zu den Bewohnern gehören Elfie (Hansi Jochmann) und Willy Töpfer (Ronald Nitschke), Lilly Tüllmann (Hildegard Knef) und ihr fremdgehender Ehemann Hans (Fritz Bachschmidt), Lore (Rosemarie Fendel) und Kurt Lüttich (Hans Korte), die Schwestern Isabella (Ingrid van Bergen) und Isadora Mylius (Anneliese Römer), Elisabeth Böttcher (Alice Treff) und der Hochstapler Benno Schättle (Ernst Stankovski), der sich nachts in einem Sexshop seine Rente aufbessert.

Statt tristem Altersheimalltag gab es für schon fast ausgemusterte Schauspieler Luxus und Pointen und Rollen, die sie schon immer gespielt hatten. Gedreht wurde die Serie im Schloss Dammsmühle bei Berlin, wo der Stasi-General wichtige Besucher einquartierte – und abhören ließ. Trotz der Publikumslieblinge, schlichter Stoffe und hoher Produktionskosten stellte sich der große Publikumserfolg nicht ein, und so blieb es bei einer Staffel.

Der spielfilmlange Pilotfilm lief am Sonntag um 20.15 Uhr, die 45-minütigen Folgen dienstags zur gleichen Zeit.