Bild: ProSieben
    Gott sei Dank … dass sie da sind! – Bild: ProSieben

    Gott sei Dank … dass sie da sind!

    D 2006–2007
    Deutsche Erstausstrahlung: 30.11.2006 ProSieben

    Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser, der Entertainer unter den Comedians, begrüßt jede Woche vier ahnungslose Prominente, die sich mit Schlagfertigkeit, Sprachwitz und Kreativität aus einer Situation befreien müssen, in die sie ahnungslos hineingeraten.

    Immer wiederkehrendes Element der Show: Eine Tür, 2 Meter hoch, 80 Zentimeter breit. Jeder Gast kennt nur einen winzigen Teil seiner Aufgabe: Nämlich, dass er durch eine Tür gehen muss. Davor: Moderator „Knacki“ Deuser mit einem ahnungslosen, prominenten Gast. Dahinter: Ein mehrköpfiges Ensemble in einem aufwändigen Set und mit einstudierten Rollen. Mit rascher Auffassungsgabe und Improvisationstalent muss der nervöse Kandidat sich gleich in unbekannter Rolle, ohne Text, ohne Netz und doppelten Boden beweisen … (Text: ProSieben)

    Gott sei Dank … dass sie da sind! – Community

    Kati (geb. 1984) am 04.12.2006: Also schlecht ist gar kein Ausdruck.Ich war Zuschauer und musste es live ertragen.Das BESTE an der ganzen Verstaltung, war ein Rentnerehepaar das die ganze Zeit meckerte.Also ProSieben hat ein Niveau ,au weia!! Heutzutage ist Fernsehen eine Quälerei.
    Schweitzer am 30.11.2006: Ich finds einfach nur schlecht. Das ist nie im leben alles spontan die Lache vom publikum reingeschnitten und sonst was echt schlecht.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Die Sendung basiert auf dem australischen Format „Thank God You’re Here“.