Deutsche Erstausstrahlung: 04.10.1961 ARD

    Paul Cox versucht der gut aussehenden Elena Morrison zu helfen. Ihr Handkoffer scheint von besonderem Interesse für eine Handvoll Ganoven zu sein, die auch vor Mord und Entführung nicht zurückschrecken, um ihr Ziel zu erreichen. Elena verschwindet spurlos, während sie von Inspektor Carter des Mordes verdächtigt wird. Bei der Suche nach der jungen Frau werden Cox und sein Freund Thomas Richardson in einen Strudel von Gewalt und Verbrechen hineingezogen.

    Die beiden brauchen 13 Folgen, um Elena endgültig zu befreien, die späteren Episoden sind in sich abgeschlossene Kriminalfälle.

    Die Serie basiert auf einem erfolgreichen Radio-Hörspiel von 1952, drei Jahre später standen Johannes Heesters und Nadja Tiller für eine Kinofassung vor der Kamera. (Text: Holger Frels)

    Gestatten, mein Name ist Cox auf DVD

    Gestatten, mein Name ist Cox – Community

    Bernd Ebert (geb. 1959) am 03.11.2006: Die DVD Sammlung ist raus. 26 Folgen, kannte bisher alle noch nicht. Sie ist aber gut.
    katzenkreis (geb. 1970) am 05.07.2006: Hi, es scheint, als ob die komplette Serie auf DVD kommen wird. Zumindest ist sie bei der FSK geprüft worden und kommt von Studio Hamburg.
    Klaus Wachter (geb. 1953) am 23.03.2006: Ein wunderbarer Günther Pfizmann und ich weiss nur dass als Vorspann ein Strassengeflecht von vielen bunten Strassen war und ein gemaltes Auto quer herumfuhr. Wäre schön wenn es für die Erwachsenengeneration ein Rückblick auf die Jugendserien wie Fury, die seltsamen Methoden des Hiram Holliday, Ivanhoe mit Roger Moore und vieles mehr gezeigt würde.
    Norbert Kapinus (geb. 1953) am 16.03.2006: Neben Pfitzmann (Cox) spielte Paul Edwin Roth eine Hauptrolle. Ich weiß aber nicht mehr, als was. Kollege, Polizist...??
    Axel Gries (geb. 1958) am 26.02.2006: das ist aus meiner Sicht das erste Fernsehen an das ich mich erinnern kann. Günther Pfitzmann, alles s/w und sehr unheimlich. Da hätte auch gut Elisabeth Flickenschild reingepasst. Würde mich auch wundern wenn sie da nicht mitgespielt hat.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    26 tlg. dt. Krimiserie von Rolf und Alexandra Becker und Adolf Schütz, Regie: John Olden, zweite Staffel: Georg Tressler.

    Als seine Verlobte Elena Morrison (Ellen Schwiers) in London unter mysteriösen Umständen verschwindet, macht sich Paul Cox (Günter Pfitzmann) auf die Suche nach ihr, findet nach und nach immer mehr über das Verschwinden heraus, gerät aber selbst unter Mordverdacht. Währenddessen klärt er viele weitere Verbrechen auf. Die Polizisten Inspektor Carter (Wolf Frees) und Sergeant Collins (Herbert Tiede) und der Privatdetektiv Thomas Richardson (Wolfgang Neuss, zweite Staffel: Paul Edwin Roth) helfen; Elenas Bruder Francis (Wolf Ackva) ist in den Fall verwickelt. Auch nach Lösung des Falls seiner Verlobten klärt Cox (in der zweiten Staffel) weiterhin diverse Verbrechen auf.

    Zwei Staffeln mit 25 minütigen Episoden liefen im regionalen Vorabendprogramm. Die Serie, einer der großen Erfolge der 60er Jahre, basierte auf dem gleichnamigen Hörspiel von Rolf und Alexandra Becker aus dem Jahr 1952. Die TV-Episoden der ersten Staffel schrieb Adolf Schütz, sie erzählten eine fortlaufende Geschichte; die Beckers selbst waren erst 1965 Autoren aller Episoden der zweiten Staffel, die jeweils in sich abgeschlossen waren.

    Auch interessant …

    Gestatten, mein Name ist Cox auf DVD