Geschichten aus der Gruft

    Geschichten aus der Gruft

    USA 1989–1996 (Tales From The Crypt)
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.05.1995 RTL 2
    Alternativtitel: Im Horrorkabinett

    „Geschichten aus der Gruft“ („Tales from the Crypt“) ist eine Horror-Serie, die auf diversen Comics von William Gaines (auch bekannt als Bill Gaines), welche den bekannten „Gespenster-Geschichten“ in gewisser Weise ähneln, basiert. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um die gleichnamige Zeichentrickserie („Tales from the Cryptkeeper“, 3 Staffeln, 39 Episoden), die auf Nickelodeon und Super RTL lief und ein doch eher junges Publikum anspricht, sondern um eine Serie, die bestimmt nicht für Kinder geeignet ist!

    Eine Episode dauert ca. 30 Minuten und beinhaltet jeweils eine abgeschlossene Story. Der Gruftie (Cryptkeeper) leitet jede Episode mit seinem unverwechselbaren Charme ein und bereitet den Zuschauer auf den bevorstehenden Horrortrip vor. In den einzelnen Episoden sieht man unter anderem auch bekannte Schauspieler, wie zum Beispiel Whoopi Goldberg, Tom Hanks, Ewan McGregor und Demi Moore. Sogar Humphrey Bogart und Alfred Hitchcock sind in einer Folge zu sehen (6. Staffel, 80. Episode, „Tote leben länger“ bzw. „You, Murderer“). In den 93 sehr abwechslungsreichen Episoden der insgesamt 7 Staffeln werden so gut wie alle Horrorbereiche abgedeckt.

    Wenn man ein Fan von Splatter-Horror aus der „Ab 18-Abteilung“ ist, ist man hier genauso richtig, wie jemand, der tiefschwarzen Humor bevorzugt.

    Es existieren auch diverse Filme, wie „Tales from the Crypt – Gruft des Schreckens“ („Tales from the Crypt“) und „The Vault of Horror – Requiem des Horrors“ („The Vault of Horror“) um ein paar ältere Vertreter aus den Siebzigern zu nennen, aber auch „Ritter der Dämonen“ („Tales from the Crypt – Demon Knight“) und „Bordello Of Blood“ („Tales from the Crypt – Bordello Of Blood“).

    (Text: Ichabod Crane)

    Geschichten aus der Gruft auf DVD

    Geschichten aus der Gruft – Community

    jesska (geb. 2029) am 21.07.2013: Leute, dass lief damals auf disney junior! Zwar geschnitten aber war super gruselig hab mich immer gefreut wenn das lief, so ca. Kurz vor sendeschluß :-) kann man die heute nirgends mehr ausser YouTube etc. Gucken??
    Tom Prox (geb. 1963) am 21.04.2007: Ein ganz großes Hoch auf Angie Everhart als Lilith in der Folge "Bordello of Blood". Mit ihren langen roten Haaren, dunklen Augen, silbernen Ohrringen, schlanken Figur und scharfen Krallen ist sie eine unwiderstehliche Traumfrau. Zugegeben, ich finde sie sowieso sehr süß, aber hier übertrifft sie sich selbst :).
    PinkDino am 19.02.2007: boa ey bleibt mal cool,die serie lief auf sat 1 mal mitte der 90iger und auf premiere auch,aber natürlich alles geschnitten,manche folgen sind ab 18 und immernoch cut. und die trickserie lief auf nickelodeon,ja,die is auch cool. naja läuft doch eh alles cut im tv. aber ich hab die serie sehr i mocht die schon als kleiner junge haha
    Wuschel (geb. 1979) am 03.04.2006: Hi, hab gesehen, dass es hier nicht einmal einen Episodenführer zu dieser tollen Serie gibt. Wer Interesse an den einzelnen Folgen hat kann hier: http://www.serienheaven.de/serien/geschichtengruft.htm mal kucken gehen.
    Winki (geb. 1982) am 27.02.2006: Mann sind hier dummköpfe vertreten, es handelt sich hier um eine Serie die ab 18 freigegeben ist. Einige Teile sind in Deutschland nur geschnitten erhältlich.

    Geschichten aus der Gruft – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    87-tlg. US-Horror-Episodenreihe (Tales From The Crypt; 1989–1996).

    Halbstündige, in sich abgeschlossene Gruselgeschichten, die mit wechselnden, teils namhaften Hauptdarstellern besetzt waren (darunter Isabella Rosselini, Demi Moore, Priscilla Presley, Arnold Schwarzenegger, Tom Hanks, Whoopi Goldberg und Timothy Dalton) und von wechselnden, teils ebenso namhaften Regisseuren inszeniert wurden (z. B. Walter Hill und Robert Zemeckis). Ein sprechendes Skelett mit schwarzem Humor, das die Gruft bewachte, moderierte die Geschichten an. Sie basierten auf einer Comic-Heft-Reihe aus den 50er-Jahren und wurden auch als gleichnamige Zeichentrickserie verfilmt.

    Auch interessant …