Deutsche Erstausstrahlung: 06.01.1992 Das Erste

    Als der Italiener Vito nach dem Ersten Weltkrieg als Schiffskoch nach Hamburg kommt, verliebt er sich in die Tochter seiner Vermieterin, der Witwe Burmeester. Nachdem er sein Schiff in die Heimat verpasst hat, entschließt er sich, für immer in Hamburg zu bleiben und seinen Traum von der Eröffnung eines italienischen Restaurants zu verwirklichen. So eröffnet er 1921 unter dem Namen „Ristorante da Vito“ die erste italienische Gaststätte in der Hansestatt. Doch die Zeiten sind hart und werden immer härter …

    Frikadelle – Tagliatelle – Community

    Holger (geb. 1955) am 25.02.2006: Bitte die Serie wiederholen
    Sebastian (geb. 1980) am 13.12.2005: absolut tolle Serie !!! BITTE wiederholen !!!

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    14-tlg. dt. Familienserie von Michael Bergmann, Regie: Christian Görlitz, Ottokar Kunze.

    Der Italiener Vito Cavone (Stefano Viali) kommt 1920 nach Hamburg und beschließt, in Deutschland zu bleiben. Er verliebt sich in Lotte (Birgit Bockmann), die Tochter seiner Zimmerwirtin Hedwig Burmeester (Erika Skrotzki). 1921 eröffnet er mit dem Ristorante da Vito das erste italienische Restaurant in Hamburg. Vito kreiert kuriose Gerichte, ist dabei immer gut gelaunt, witzig und von südländischem Temperament, die Deutschen hingegen sind vernünftig, pünktlich und ordentlich.

    Die Serie schilderte die Familiengeschichte von Vito und Lotte mit allen Höhen und Tiefen bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Die halbstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm.