Dream On

    Dream On

    USA 1990–1996
    Deutsche Erstausstrahlung: 24.01.1994 RTL 2

    Der knapp 40jährige Martin Tupper hat seine Kindheit meistens vor dem Fernseher verbracht. So flüchtet er sich heute in seinen Tagträumen oft in eine Welt, in der er spontan an eine passende Filmszene aus seiner Vergangenheit denkt …

    Dream On auf DVD

    Dream On – Community

    Mike (geb. 1976) am 07.06.2006: Fand die Serie einfach köstlich. Der späte Sendetermin damals hat mich auch ziemlich genervt aber zum Glück war ja Freitag. Auf Imdb treffenderweise als Adult Comedy tituliert, dem man nicht widersprechen kann. Geht es doch hauptsächlich um das Eine bei Martin Tupper und manche Folgen waren sehr schlüpfrig. Dies galt aber wohl für die damalige Zeit. heute sieht man in jeder Vorabendserie Tits&ass udn die Jugendlichen sind härteres gewöhnt. Trotzdem eine richtig kultige Serie, die ich zu gerne wiedersehen würde. Vorallem das sie 6 Jahre lang in den USA lief wusste ich nicht, dementsprechend hab ich vielleihct noch nicht mal die Hälfte aller Folgen gesehen. Und dass sie irgendwann wiederholt wird halte ich für ausgeschlossen. Und eine DVD erscheinung in D. wohl auch.
    Stefan Hiller (geb. 1976) am 09.07.2005: Diese Serie wird wohl nie auf DVD erscheinen. In Deutschland. In den USA gibt es jetzt Season 1+2 auf DVD. Für diese Serie würde ich fast jeden Preis bezahlen. Meine VHS Bänder kommen langsam in die Jahre. RTL 2 strahlte die Serie mal am Freitag aus, um 2 Uhr morgens zum Teil!! Das nennt man Programmplanung...
    Lisana am 05.03.2005: Jedesmal wenn er etwas denkt, wird eine passende, zur jeweiligen Situation passende oder eine Situation ausdrückende Filmszene kurz eingeblendet. Ist total witzig!
    unbekannt am 26.08.2004: Die meisten Episoden drehen sich um Frauen. Gedanken und Gefühle werden durch alte Fernsehausschnitte dargestellt. Glaube Regie führte John Landis (Blues Brothers) mehr kriege ich leider auch nicht zusammen. Ist ja auch schon was her, dass die Serie lief.
    Judith am 22.07.2003: Die Serie kann ruhig nochmal im deutschen Fernsehen laufen. Der 14-jährige Junge der Familie (Name ist mir leider entfallen) war echt süß.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    102-tlg. US-Comedyserie von David Crane und Marta Kauffman (Dream On; 1990–1996).

    In allen Situationen, mit denen Martin Tupper (Brian Benben) fertig werden muss, schießen ihm Ausschnitte aus alten Schwarz-Weiß-Fernsehserien in den Kopf. Seine Eltern hatten früher nie Zeit für ihn und haben ihn deshalb vor den Fernseher gesetzt. Tupper hat die Sendungen von damals noch in Erinnerung, und die TV Helden aus den 60er Jahren kommentieren jetzt auf diese Weise sein komplettes Leben. Und er muss mit schwierigen Situationen fertig werden. Tupper ist 36 Jahre alt, frisch von seiner Frau Judith (Wendie Malick) geschieden, findet sich als Single bei neuen Verabredungen wieder und muss sich um seinen elfjährigen Sohn Jeremy (Chris Demetral) kümmern. Er arbeitet für den Buchverleger Gibby Fisk (Michael McKean), seine Sekretärin ist Toby Pedalbee (Denny Dillon). Der Talkshowmoderator Eddie Charles (Jeff Joseph; ab der zweiten Staffel: Dorien Wilson) ist Tuppers bester Freund.

    Originelle Idee, schön umgesetzt. Die halbstündigen Folgen liefen teils im Spätprogramm, teils sonntagnachmittags. Den Serienerfindern Crane und Kauffman gelang später mit Friends ein Welterfolg.