Die Hundeflüsterin

    Die Hundeflüsterin

    Maja Nowak hilft

    D 2013–
    Deutsche Erstausstrahlung: 25.03.2013 ZDFinfo

    Nach 19 Jahren auf der Bühne beendet Maja Nowak ihre Karriere als Liedermacherin – sie studiert Hundepsychologie und widmet sich ganz der Arbeit mit den Tieren in einer eigenen Hundeschule. Sie entwickelt einen eigenen Stil, mit Hunden umzugehen. Maja Nowak hat inzwischen mit über 5000 Hunden erfolgreich gearbeitet. Ihre Bücher sind zu Bestsellern geworden. Der Film begleitet die Hundetrainerin über ein ganzes Jahr – zu Hause mit ihren vier Hunden. (Text: ZDF)

    Die Hundeflüsterin – Kauftipps

    Die Hundeflüsterin – Community

    Saphira (geb. 1957) am 23.07.2014: Ich habe schon viele Trainingsmethoden mit Hunden verfolgt, aber die von Maja Nowak ist die Beste, die ich bis jetzt gesehen habe. Ihre Erfolge, und zwar innerhalb kurzer Zeit, sprechen Bände. Meine Hündin reagiert sehr gut auf diese Methode und ist weder verängstigt noch eingeschüchtert. Die Leute, die hier so grossartig von Verängstigung und Quälerei von Hunde sprechen, haben keine Ahnung, die sollten vielleicht einmal ein Hunderudel beobachten. Es gibt zahlreiche Trainingsplätze, vor allem mit Schäferhunden, wo nachweislich mit brutalen Methoden z.B. Stromstössen usw. gearbeitet wird. Dort sollten diejenigen, die hier von falschen Methoden reden, einmal vorbeigehen und ihren Mund aufmachen. Ich hoffe sehr, dass weitere Staffeln der Hundeflüsterin folgen werden.
    Gina (geb. 1963) am 18.06.2014: Ich habe bei meinem mittleren Rüden ein ewiges Problem mit Pöbelei, Leinenziehen und "Ohren-auf-Durchzug" gehabt. Mein Hund stand ständig komplett unter Strom und konnte nicht entspannen. Er tat mir schrecklich leid. Durch nur eine einzige Anwendung - ohne ihn auch nur zu berühren (nach Frau Nowacks Lehren) sowie durch Verständnis, was er als angeborene Aufgabe hat und dazu benötigt, um diese erfüllen zu können ... brauchte es keine 5 Minuten, um einen anderen Hund erleben zu können. Ich empfinde es mehr als traurig, dass nun auch diese Frau wieder versucht wird, fertigzumachen und vermute mal, dass da Neid keine unerhebliche Rolle dabei spielen. Viele wünschen sich, so zu sein, wie sie und weil sie es nicht können, wird sie halt niedergemacht. Und das gleiche Verhalten wird bei jedem neuen Menschen auftauchen, der da am Trainerhimmel im TV oder sonstwo auftaucht und Aufmerksamkeit auf sich zieht.
    Alabama (geb. 1952) am 06.04.2014: Zunaechst einmal wurde die Sendung komplett aus den USA uebernommen. Was nicht uebenommen wurde, dass viele Hunde bei Cesar Milan mitgenommen werden um sie weiter zu vermitteln. Das aber auch nur wenn die verhaltensweise nicht geaendert werden kann. Natuerlich brauchen Hunde, besonders Problemfaelle eine "stake" hand. Ich bin absolut gegen schlagen, abe einem hund kann man nicht einfach etwas erklaeren wie einem menschen. Was macht man dann ?? Ich habe 5 Hunde, von 3 kilo bis 70 kilo unterschiedlicher koennte es nicht gehen. Ich habe meinen Weg gefunden um ihnen am anfang zu zeigen was ein NO NO bedeutet. Ich ziehe am ohr und das moegen meine hunde nicht. Inzischen brauche ich nicht mehr die Ohren. Das war fuer meine hunde gut. Ich wuerde anderen nie reinreden was sie zu machen haben.Meine werden oft von Freunden getestet besonders mein Pit Bull . Mit erhobener hand tun sie so als wuere sie den hund attackieren. Keiner meiner hunde blinzelt , ob ich dabei bin oder nicht. Meine Hunde kennen keine gewalt und sind daher auch nicht gewaltaetig. Und nocmal ich REISSE NICHT am ohr , ich ziehe sie am ohr bis es ihnen unangenehm ist. Keiner meine Hunde ist geschaedigt. Ich bin es auch nicht, obwohl ich als Kind ab und zu mal eine "hinter die Loeffel bekommen habe. Habt Ihr mal das offene Gespraech gesucht mit Maya. Ihr seht doch nur einen Zusammenschnitt imTV, so etwas beurteile ich nicht negativ aber auch nicht positive. Ich nehme mir raus was ich verantworten kann. Wer von Euch wuerde denn die hunde aufnehmen, die Maya nicht therapieren kann ??
    Hubert Fuschlsee am 16.03.2014: So einen Unsinn habe ich noch selten gelesen. Albert Einstein mag ja ein kluger Kopf gewesen sein. Und das hat er mit der Relativitätstherorie auch bewiesen. Aber nun deshalb alles was er gemacht und gesagt hat zu verherrlichen und einen Konnex zwischen Holzhacken und dieser Sendung herzustellen ist einfach unglaublich. Wir leben nun mal in einer Demokratie und daher hat auch jeder das Recht jeden Schmarren von sich zu geben. Und das ist auch gut so. Trotzdem spreche ich Ihnen jede Qualifikation ab sich hier zu äussern. Das was sie von sich geben ist einfach nur Unsinn.
    Doberfrau am 09.03.2014: Meine Erfahrungen mit derartigen Trainingsansätzen sind sehr negativ. So wird das Vertrauen des Hundes systematisch zerstört. Die vorgestellte erbliche Rudelstellungshypothese der Haushunde kann ich nur mit einem Zitat von Albert Einstein beantworten: "Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man den Erfolg sofort sieht" besonders in der Sendung mit der Dobermannhündin wird gehackt, dass die Fetzen fliegen. Die Körpersprache des Hundes zeigt deutliches Meideverhalten und Angst. Der Hund zittert, das wird uns als Entspannung "verkauft" gerade Dobermänner neigen dazu solche Erfahrungen zu Speichen und explodieren zum späteren Zeitpunkt , sehr gefährlich. Wenn die Sendung schon nicht abgesetzt wird, so wäre mein Mindestforderung, dass davor gewarnt wird, das Gezeigte am eigenen Tier unreflektiert anzuwenden, zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Verhaltenstherapeutsch arbeitenden Tierarzt oder Hundetrainer. Allein es wird nicht geschehen, siehe Einsteinzitat.

    Die Hundeflüsterin – News

    Cast & Crew

    Auch interessant …