Der Fürst und das Mädchen

    Der Fürst und das Mädchen

    D 2003–2007
    Deutsche Erstausstrahlung: 17.09.2003 ZDF

    Fürst Thorwald, Chef des Adelsgeschlechts von Thorwald und Herr über ein Wirtschaftsimperium, liegt im Sterben und will seiner erbwütigen Verwandtschaft noch einen Strich durch die Rechnung zu machen. Damit nach seinem Tod das soziale Engagement der Thorwald-Holding nicht eingestellt werden muss, braucht er allerdings einen männlichen Nachkommen. Die diskrete Wahl der Partnerin, die ihm einen Sohn schenken soll, fällt auf die anscheinend bürgerliche Ursula Kaminski. (Text: ZDF)

    Der Fürst und das Mädchen auf DVD

    Der Fürst und das Mädchen – Community

    Tattina (geb. 1934) am 20.09.2013: das sehe ich nicht so - der Schreiber hat bisher sehr spannende Drehbücher geliefert - warum sollte er das nicht auch weiterhin können ? Immerhin könnten sich durchaus spannende Geschichten um den großen und den kleinen Fürsten ranken - und die intrigante Fürstin Beate ist ja auch noch noch da. Auch Herzog Massimo und Tochter Cynthia ließen sich noch ausbauen. Ich denke, da ließe sich noch einiges draus machen.
    Doris Buchli (geb. 1978) am 15.09.2013: Ich finde es sehr schade dass die Serie eingestellt wird. Ich hätte zu gerne erfahren wie es mit Pater Thomas und Sophie weitergeht. Das war doch so kein Ende. Hätte doch sein können dass Pater Thomas Nachfolger wird und mit Sophie und Nicolai eine Familie wird. Ich denke Stoff für ein Drehbuch ist sicher vorhanden. Das kann's doch nicht gewesen sein! Es gibt so viele schlechte Serien die laufen. Aber diese war doch einfach mal anders. Herr Bachschuster war toll, Der Koch, Pater Thomas und Kirchhoff.
    ./. am 16.08.2013: Es ist einfach eine endlich gelunge und gute Sendung. Alle Schauspieler einfach gut ausgesucht. Aber alle Schauspieler passen!! Findet man selten. Es kommt auch auf das Niveau der Fernsehschauer an. Die anderen schauen das "Billigste" , jedem das Seine!! Die Sendung sollte im Winter Samstags oder Sonntags zu einem guten Sendetermin 16:00 evtl. wenn sich alle gemütlich machen - ?? gesendet werden. Zufällig fand ich den Sendetermin am 24.08.2013 um 13,10 Danke den Schauspielern und hoffe, dass die Verantwortlichen eine Wiederholung zustimmen. Danke Was ist mit "Elisa di Rimo....., diese Sendung ist einfach die beste mit dem Fürst, kann man zwar nicht vergleichen. Aber "gute" Sendungen. Vielen Dank.
    – am 20.10.2012: Dieser Beitrag wurde redaktionell entfernt.
    Luisa am 02.07.2012: Schade, aber nachdem die 3. Staffel so überfrachtet war (Selbstmord, 2 Sohn, Entführung und Tod von Fürstin Ursula, Krankheit von Fürstin Beate, usw. ) war die Geschichte an sich (und die war nun mal der Fürst und das Mädchen) leider erzählt. Wobei eine Fortsetzung denke ich durchaus möglich gewesen wäre. Letzendlich hätte die Serie aber auch anders enden können und nicht mit dem Tod der beiden Hauptdarsteller. Da hätte denke nicht nur ich lieber ein etwas heiteres Ende gehabt. Insgasamt schade, zumal es seitdem nicht wirklich eine gute Serie gab.........

    Der Fürst und das Mädchen – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Dt. Adelssaga von Michael Baier, Regie: Richard Engel.

    Der alte Friedrich Fürst von Thorwald (Maximilian Schell) befürchtet, dass sein Vermögen nach seinem Tod in die Hände seiner habgierigen Familie fällt und sein gutes Werk zugrunde geht. Um das Erbe der machthungrigen Sippschaft vorzuenthalten, die das soziale Engagement der Thorwald-Holding vermutlich einstellen würde, braucht der Fürst jedoch einen männlichen Erben. Er guckt sich die anscheinend bürgerliche Ursula Kaminski (Rike Schmid) aus, die sein Kind austragen soll. Dank des damit verbundenen Geldsegens ist Ursula plötzlich wohlhabend und muss sich in der für sie neuen Welt des Adels zurechtfinden. Sie erfährt, dass sie in Wirklichkeit selbst aus einer Adelsfamilie stammt, da sie eine uneheliche Tochter des Grafen von Lichtenthal ist. Dr. Ulrich Gesswein (Roland Koch) ist Thorwalds persönlicher Vertrauter, Joseph Bachschuster (Hans-Peter Korff) sein langjähriger Diener. Die intrigante Familie besteht aus Thorwalds Schwester Beate (Daniela Ziegler), deren Sohn Benjamin (Wanja Mues), der im Rollstuhl sitzt und heimlich das Schloss des Fürsten mit Wanzen abhört und mit Kameras beobachtet, Benjamins Schwester Cynthia (Tessa Mittelstaedt) und deren Mann Gernot Graf Baldung (Siemen Rühaak). Ihnen ist jedes Mittel recht, doch noch an das Erbe zu kommen. Aus diesem Grund beschäftigt der Fürst den Privatdetektiv Paul Danner (Oliver Mommsen) als persönlichen Beschützer Ursulas. Zu Beginn der zweiten Staffel bringt Ursula das Baby zur Welt, das Beate sofort nach der Geburt aus der Klinik entführt und gegen ein totgeborenes austauscht. Ursula durchschaut den Schwindel und macht sich auf die Suche nach ihrem Kind.

    Erstaunlich, mit welchen Stoffen das ZDF im neuen Jahrtausend glaubte, sich neue, junge, moderne Zielgruppen erschließen zu können. Und tatsächlich schaffte es die Hochglanz-Soap in eine zweite Staffel. Die 45 minütigen Folgen liefen mittwochs um 20.15 Uhr. Kulisse war das mehr als 400 Jahre alte Wasserschloss im schleswig-holsteinischen Glücksburg.

    Auch interessant …