Ciske, die Ratte

    Ciske, die Ratte

    NL 1984 (Ciske de Rat)
    Miniserie in 3 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 06.08.1988 ZDF

    Der elfjährige Ciske, genannt „Die Ratte“, hat es nicht leicht im Amsterdam des Jahres 1934. Die Eltern haben sich getrennt, und Ciske lebt bei der Mutter, einer gefühllosen, egoistischen Frau, die in einer Kneipe arbeitet und ungeniert flirtet, während ihr Mann zur See fährt. Der Junge ist ihr dabei nur lästig, und so besteht Ciskes Kindheit aus Schlägen und Demütigungen und dem trotzigen Versuch der Selbstbehauptung. Der stürmische Junge wird aus einer Schule nach der anderen geworfen. Nicht einmal dem Jugendamt gelingt es, ihn zu bändigen. Ciske flüchtet sich in die Arme von Tante Jans, der neuen Freundin des Vaters. Doch auch die kann ihm nur bedingt die fehlende Liebe der Mutter ersetzen. Und Ciske findet Verständnis bei seinem neuen Klassenlehrer Bruis, der den guten, hilfsbereiten Kern in Ciske erkennt und fördert. Doch das Schicksal ist Ciske nicht gewogen. Bei einem heftigen Streit mit der Mutter, die sein Lieblingsbuch zerreißt, greift Ciske zum Messer und verletzt diese tödlich. Der Junge wird zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Nach seiner Entlassung wird Ciske von seinen alten Freunden gemieden. Der Vater, der die Seefahrt an den Nagel gehängt hat, ist nun arbeitslos und auch Tante Jans hat sich von ihnen abgewandt. Dank seiner ungeheueren Energie und seines unverwüstlichen Optimismus gelingt es Ciske aber doch, alle Barrieren zu beseitigen und eine Basis für ein glücklicheres Leben zusammen mit seinem Vater und Tante Jans zu schaffen. (Text: ZDF)

    Cast & Crew