Bradburys Gruselkabinett

    Bradburys Gruselkabinett

    CDN 1985–1992 (Ray Bradbury Theatre)
    Deutsche Erstausstrahlung: 05.01.1988 WWF - Westdeutsches Werbeferns.
    Alternativtitel: Bradburys Trilogie / Ray Bradburys Gruseltheater

    Auf phantastischen Kurzgeschichten des bekannten SciFi-Autoren Ray Bradbury basierende Anthologiereihe.

    Bradburys Gruselkabinett auf DVD

    Bradburys Gruselkabinett – Community

    Sven-Oliver (geb. 1976) am 07.06.2004: Erinnere mich besonders an die Folge " die Menge aus dem Nichts",lief bei uns im Mittwoch-Abendprogramm der ARD.Ähnlich wie bei der heutigen Hörspiel-Serie "GABRIEL BURNS" ging es auch damals um normale Menschen,die durch irgendeinen Zufall bzw. Unfall (im wörtlichen Sinne) in den Machtbereich übersinnlicher Kräfte kamen und dazu verdammt waren,ein untotes Schattendasein zu führen.In der o.g. Folge ging es -ähnlich wie beim Zombie-Kult-Streifen "Tanz der verlorenen Seelen"(USA,1962,mit Candace Hilligoss)- um Unfallopfer,die nach ihrem eigentlichen Tod zu einem untoten Leben erwachen und immer wieder an Tatorten tödlicher Verkehrsunfälle auftauchen und den Verletzten den Lebensfunken aussaugen bzw. ihnen "die Luft zum Atmen (nehmen)".Sehr mysteriös gemacht und teilweise durchaus unheimlich.Ray Bradbury macht auch postum seinem Namen als Meister des Phantastischen alle Ehre.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    1988 (ARD); 1991–1992 (Tele 5). 51-tlg. kanad. Mystery-Episodenreihe nach den Kurzgeschichten von Ray Bradbury („The Ray Bradbury Theater“; 1985–1992).

    Halbstündige abgeschlossene übersinnliche Geschichten des Bestsellerautors, verfilmt mit Stars wie Drew Barrymore, Peter O’Toole, William Shatner und Jeff Goldblum.

    Die ersten drei Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm der ARD unter dem Titel Bradbury Trilogie, Tele 5 zeigte 48 weitere Episoden.

    Auch interessant …