Abenteuer im Regenbogenland

    Abenteuer im Regenbogenland

    CDN 1969–1970 (Adventures in Rainbow Country)
    Deutsche Erstausstrahlung: 27.10.1970 ZDF

    Das „Regenbogenland“ liegt in Kanada an der Georgen-Bucht des Huron-Sees. Dort an den Stromschnellen ist die Heimat der Ojibway-Indianer. Dort ist auch die Heimat von Billy, Hannah und ihrem indianischen Freund Pete Gawa. Dort ist das Paradies für Kinder, die gern Abenteuer erleben.

    Und diese Abenteuer sind nicht von Pappe! Ein Kind wird gekidnappt, ein Flugzeug entführt, ein anderes stürzt ab. Es wird gestohlen und eingebrochen. Fallschirmabsprünge werden gefilmt und Hannah wird beinahe gewaltsam von einem Zirkusclown adoptiert [ … ]. (Text: Funk Uhr 43/1970)

    Abenteuer im Regenbogenland – Community

    Elisabeth (geb. 1956) am 07.07.2014: Auch ich war von der Serie total begeistert und in Buckley total verliebt (in Stephen auch ein bisschen, aber nicht so ...). Von da an schwärmte ich für Indianer, machte mich schlau, interessierte mich für Kanada, für Quebec. Ich würde mich auch riesig freuen, wenn die Serie wiederholt würde oder - noch besser - wenn es eine DVD zu kaufen gäbe. Ich erinnere mich noch an eine Serie, wo ein blondes Mädel als Fotomodel mitwirkte und alles aufmischte und sämtliche Jungs verrückt machte. Buckley, so habe ich gelesen, hatte wohl einen Schlaganfall gehabt und ist jetzt mehr oder weniger an den Rollstuhl gebunden. Er ist verheiratet, hat drei Töchter, mehrere Enkelkinder und "a wonderful Lady".
    Erika (geb. 1959) am 22.06.2014: Bei mir war es Stephen Cottier in den ich unsterblich verliebt war . Schade dass die Serie nicht auf DVD zu sehen ist . Würde sie komplett kaufen
    Patricia K. (geb. 1957) am 12.06.2014: Ich kann Gesa's Offenbarung verstehen, ging es mir doch genauso. Mein Zimmer war voll von Buckley's Bildern und war er der Grund fuer meine grosse Liebe fuer Kanada und in der Konsequenz meine Auswanderung nach Kanada.
    Uschi (geb. 1957) am 08.11.2013: Ja, Stefan, ich hab diese Serie wie gesagt verschlungen, das war dann die 1. riesengroße Liebe, wobei ich geschwankt habe zwischen den beiden, also Billy oder Pete, das Gute daran war, wir hatten unseren 1. Fernseher glaube ich 1967 gekauft und ich habe solange gebettelt, bis ich das immer gucken durfte und ließ dafür sogar meinen geliebten Sportunterricht sausen. das weiß ich noch ganz genau :-) Ja, lang ist's her.......
    Stefan (geb. 1963) am 15.08.2013: Dann gehörst Du zu den Glücklichen. 1970/71 hatten wir noch keinen Fernseher, und 1973 hatten wir zwar schon einen - durfte die Serie allerdings nicht schauen. Warum - das weiß ich nicht...

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    26-tlg. kanad.-brit.-austral. Abenteuerserie (Adventures in Rainbow Country; 1969–1970).

    Der Teenager Billy Williams (Stephen Cottier) streift mit seinem Freund Pete Gawa (Buckley Petawabano), einem Ojibway-Indianer, durch die Wildnis. Sie jagen Diebe, Schmuggler, Entführer und sogar den Teufel. Billy lebt mit seiner verwitweten Mutter Nancy (Lois Maxwell) und seiner Schwester Hannah (Susan Conway) im Regenbogenland am Huron-See im nördlichen Ontario in Kanada. Billy und Pete finden sich hervorragend in der Wildnis zurecht. Billy ist ohnehin ein Multitalent und kann tauchen, klettern, Kanu fahren und fotografieren, und dann spielt er auch noch Bass in der Rockband Thunderbirds. Nur scheint ihm dauernd kalt zu sein, denn seine Jacke zieht er das ganze Jahr nicht aus. Manchmal benötigen die Jungs die Hilfe des Buschpiloten Dennis McGubgub (Wally Koster).

    Die Serie wurde ausschließlich an Originalschauplätzen gedreht. Die halbstündigen Folgen liefen dienstags um 19.10 Uhr.

    Auch interessant …