ZDF-Journalist Eberhard Piltz gestorben

    Ehemaliger Moderator des „heute journal“ wurde 69 Jahre alt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 20.11.2011, 19:36 Uhr

    Eberhard Piltz moderierte das „heute journal“ von 1993 bis 1997 – Bild: ZDF/Screenshot
    Eberhard Piltz moderierte das „heute journal“ von 1993 bis 1997

    Seit Ende der 80er Jahre war er eines der bekanntesten Gesichter der ZDF-Nachrichten. Eberhard Piltz moderierte nicht nur vier Jahre lang das „heute journal“, sondern berichtete für das Zweite als Korrespondent aus Tel Aviv, Rom und Paris. Bis zu seinem Ruhestand 2007 leitete er das Studio in Washington.

    Nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb Eberhard Piltz in der Nacht zum Sonntag in München. Er wurde 69 Jahre alt. ZDF-Indendant Markus Schächter würdigte ihn als „kluger und kenntnisreicher Beobachter und Analytiker“ und erinnerte an einen Ausnahme-Journalisten: „Wie nur wenige andere konnte Piltz den Bildern seiner Kameraleute mit Kreativität, Sensibilität und Sprachgefühl eine ganz eigene Kraft und Wirkung verliehen“. Dies habe Piltz auch gerade mit seinen ZDF-Jahresrückblicken, den „Alben des Jahres“ von 1993 bis 1997 getan. In dieser Zeit war er als Leiter der Hauptredaktion Aktuelles auch Moderator des „heute journals“.

    Erstmals zum ZDF kam der 1942 geborene Piltz 1989. Seine journalistische Karriere hatte er bereits in den 60er Jahren als Hörfunkmitarbeiter beim Bayerischen Rundfunk begonnen. Als Leiter der Hochschule für Fernsehen und Film in München nutzte Piltz zuletzt seinen Ruhestand um seine Erfahrung an die nächste Generation von Fernsehmachern weiter zu geben.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Er war viele Jahre lang Moderatior des heute Journal. Er war ein Journalist, der im Auftrag des ZDF von so gut wie allen brennpunkten der Welt kommentierte und berichtete. Er hatte ein markantes gesicht und war einer meiner "Lieblings"-Journalisten des deutschen Fernsehens. Zuletzt berichtete er in der Ära Bush aus Washington... und jetzt ist er mit nur 69 Jahren nach kurzer, schwerer krankheit verstorben.

      Eberhard Piltz gebührt Dank und Anerkennung für Journalistenarbeit, die sich weit von der boulevardhaften und reißerischen Journalie der Privatsender entfernte. Ein Vorbild-Journalist ist mit ihm verstorben - und er hat sicherlich im bereich der Berichterstattung seine Spuren hinterlassen.

      Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.de

        das tut mir sehr leid, auch mich hat er jahrelang auf dem Bildschirm begleitet -schliese mich Deinen Worten an....



        Gruß

        Sir Hilary

    weitere Meldungen