„Wir sind die Welle“: Trailer zur deutschen Netflix-Produktion

    Schüler-Protestbewegung entwickelt Eigendynamik

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 18.10.2019, 11:34 Uhr

    Szenefoto aus „Wir sind die Welle“ – Bild: Netflix
    Szenefoto aus „Wir sind die Welle“

    Am 1. November veröffentlicht Netflix seine nächste Eigenproduktion aus deutschen Landen: „Wir sind die Welle“. Angelehnt an den Stoff des Romans „Die Welle“ geht es in dem Sechsteiler um eine Gruppe junger Menschen, die Grenzen überschreiten.

    „Wir sind die Welle“ erzählt eine neue Geschichte aus der Perspektive einiger Teenager, die ihre Wut auf gesellschaftliche Missstände nicht mehr länger herunterschlucken wollen. Eine Gruppe Jugendlicher, angeführt von einem neuen, geheimnisvollen Mitschüler, verfolgt den Traum einer besseren Zukunft – eine ohne Bullies, Ausländerhass und mit mehr gemeinschaftlicher Verantwortung. Was als idealistischer und spielerischer Aufstand gegen das Establishment beginnt, entwickelt schon bald eine bedrohliche Eigendynamik. Heiligt der Zweck wirklich die Mittel?

    Trailer zu „Wir sind die Welle“

    Hauptrollen haben Luise Befort („Club der roten Bänder“), Ludwig Simon, Michelle Barthel, Daniel Friedl und Mohamed Issa übernommen. In weiteren Rollen sind Milena Tscharntke, Leon Seidel, Bela Lenz, Robert Schupp, Stephan Grossmann, Kristin Hunold, Sarah Mahita, Luis Pintsch, Bianca Hei und Christian Erdmann zu sehen.

    Inszeniert wurde die erste Staffel vom Regie-Duo Anca Miruna Lazarescu und Mark Monheim nach Drehbüchern von Head-Autor Jan Berger sowie Ipek Zübert, Kai Hafemeister und Thorsten Wettcke. Hinter der Produktion steht die Rat Pack Filmproduktion mit Executive Producer Dennis Gansel, der bereits für den Kinofilm „Die Welle“ verantwortlich zeichnete. Produzent ist Christian Becker, neben Dennis Gansel fungieren Jan Berger und Peter Thorwarth („Bang Boom Bang“) als Executive Producer. „Wir sind die Welle“ ist eine Co-Produktion mit Sony Pictures Television mit Astrid Quentell als Co-Produzentin.

    „Welche Themen sind heute relevant? Wofür gehen junge Menschen heute auf die Barrikaden? Unsere ‚Welle‘ fokussiert sich auf eine Jugendbewegung getrieben von Idealismus und dem Wunsch, an den bestehenden Verhältnissen etwas zu ändern“, erklärt Regisseurin Anca Miruna Lazarescu ihre Herangehensweise. Co-Regisseur Mark Monheim ergänzt: „’Wir sind die Welle’ ist jung, aufregend und temporeich. Uns ist wichtig, dass die Serie hochaktuelle Themen mit spannender Unterhaltung verknüpft.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen