„Wer weiß denn sowas?“: 25-Stunden-Live-XXXL-Sonderausgabe angekündigt

    Frische Folgen im Herbst am Start

    Vera Tidona – 02.10.2022, 15:31 Uhr

    „Wer weiß denn sowas?“ mit Bernhard Hoëcker (l.), Kai Pflaume (M.) und Elton (r.) – Bild: ARD/Morris Mac Matzen
    „Wer weiß denn sowas?“ mit Bernhard Hoëcker (l.), Kai Pflaume (M.) und Elton (r.)

    Die beliebte Quizshow „Wer weiß denn sowas?“ meldet sich im Ersten mit einer noch nie dagewesenen XXXL-Sonderausgabe zum Start der neuen Staffel zurück: 25 Stunden lang wird in einer Live-Ausgabe mit vielen prominenten Gästen geraten, was das Zeug hält! Moderator Kai Pflaume und die beiden Team-Kapitäne Bernhard Hoëcker und Elton legen am Montag, den 24. Oktober um 18:00 Uhr mit einer Doppelfolge im Ersten los. Gesendet wird anschließend live in der ARD Mediathek durchgehend bis Dienstag, den 25. Oktober um 18:50 Uhr mit den prominent besetzten Rate-Teams vor Studiopublikum. Wer alles zu den Gästen zählt, wird noch bekannt gegeben.

    Die ARD bietet so eine noch nie dagewesene Möglichkeit, die Kult-Quizshow einen ganzen Tag rund um die Uhr live mitzuerleben und zu beobachten, wie es um die Ausdauer der drei Quiz-Helden bestellt ist: Hält Moderator Kai Pflaume ohne Schlaf die 25 Stunden im Studio durch und wie sieht das Durchhaltevermögen von Elton und Bernhard Hoëcker aus?

    Das ist echtes Event Fernsehen und ein mega spannendes Selbstexperiment mit der Frage ‚Was ist nach 25 Stunden live und ohne Schlaf noch von mir übrig?‘. Auf jeden Fall ist es für mich die perfekte Verbindung von linearem Fernsehen im Ersten und dem Onlineangebot der ARD-Mediathek, meint Kai Pflaume.

    Bernhard Hoëcker ergänzt: Ich bin schon im intensiven Austausch mit den führenden Schlafmedizinern in Deutschland, um optimal vorbereitet zu sein. Da es sich in diesem Fall um willentlich herbeigeführten Schlafentzug handelt, werde ich auch im Nachhinein auf weitere rechtliche Schritte verzichten.

    Ich habe schon früh in meinem Leben für diese extreme Quiz-Nacht trainiert. Wenn ich als Jugendlicher die ganze Nacht unterwegs war, musste ich meiner Mutter auch Fragen beantworten. Wo warst du? Warum kommst du jetzt erst? Willst du nicht endlich mal aufstehen? Darum bin ich bestens vorbereitet. Bei diesem ‚WWDS‘-Marathon bekomme ich sogar drei Antwortmöglichkeiten zur Auswahl – die gab es damals nicht, so Elton.

    Trotz des ungewöhnlichen Experiments bleiben die Regeln der Quizshow unverändert: Zwei prominente Gäste pro Spielrunde, zwölf verrückte Fragen auf der interaktiven Ratewand und eine alles entscheidende Masterfrage. Insgesamt werden mindestens 20 Runden mit zahlreichen Überraschungsgästen, darunter das Gipfeltreffen bekannter YouTube- und Social-Media-Stars, gespielt.

    Neu ist jedoch, dass die Summe aller erspielten Zuschauergewinne verdoppelt wird. Die eine Hälfte geht wie gewohnt ans Studiopublikum vor Ort, die andere Hälfte wird an ehrenamtlich engagierten Mitbürgern aus ganz Deutschland gespendet, die sich auf besondere Weise für andere Menschen einsetzen.

    Die neue Staffel umfasst insgesamt 130 frische Folgen, die im Frühjahr 2023 die magische 1.000-Folgen-Marke durchbrechen wird (fernsehserien.de berichtete).

    Die Sendezeiten der XXXL-Sonderausgabe von „Wer weiß denn sowas?“ im Überblick

    Montag, 24. Oktober 2022

    • 18:00 Uhr: Start des „Quizmarathons“ im Ersten und in der ARD Mediathek mit einer Doppelfolge
    • ab 19:45 Uhr: „Quizmarathon“ ausschließlich in der ARD Mediathek

    Dienstag, 25. Oktober 2022

    • ca. 0:40 Uhr: „Quizmarathon“ im Ersten und der ARD Mediathek (eine Folge)
    • ab 1:30 Uhr: „Quizmarathon“ ausschließlich in der ARD Mediathek
    • 11:15 Uhr: „Quizmarathon“ im Ersten und in der ARD Mediathek (eine Folge)
    • ab 12:00 Uhr: „Quizmarathon“ ausschließlich in der ARD Mediathek
    • 17:15 Uhr Das Finale im Ersten und in der ARD Mediathek mit einer Doppelfolge

    „Wer weiß denn sowas?“ ist eine Produktion der UFA SHOW & FACTUAL GmbH im Auftrag der ARD Media für die ARD.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1999) am

      Coole Sache. Leider mitten unter der Woche, wo Menschen arbeiten müssen. Da wäre Freitag auf Samstag oder unter der Woche auf einen Feiertag besser gewesen.
      • am

        Wer muss denn in der Woche arbeiten?
        Arbeiten kann die mediathek-Software, die die Sendung bereitstellt. Und genau wie bei einer schönen Torte, kann man das Ergebnis dann portionsweise genießen.
    • am via tvforen.de

      Blödsinn. Das ist mir schon für 25 Minuten zu langweilig. Habe viel lieber Gefragt - Gejagt.
      • am via tvforen.de

        Blödsinn. Das ist mir schon für 25 Minuten zu langweilig. Habe viel lieber Gefragt - Gejagt.
        • am via tvforen.de

          Hitch schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Blödsinn. Das ist mir schon für 25 Minuten zu
          > langweilig. Habe viel lieber Gefragt - Gejagt.

          Aber das ist doch frustrierend, weil die Jäger meistens gewinnen.
        • am via tvforen.de

          Ich kann mir vorstellen, dass Motivation und Konzentration bei Bernhard und Elton im Laufe der Zeit nachlassen. Als Zuschauer kann man sich die Mammutshow ja häppchenweise ansehen, aber miterleben zu müssen, wie sich die beiden über die Zeit quälen, kann auch unangenehm werden. Und auch für Kai Pflaume wird es anstrengend, wenn er keine Gelegenheit hat, sich mal auszuruhen, und die ganze Zeit stehen muss.

          Mit der ARD-Mediathek habe ich zwar nicht so viel Erfahrung, ich befürchte aber, dass es nicht immer einfach sein wird, die richtige Einstiegsstelle zu finden, wenn man sich die Show in Etappen ansieht.

          Die ganze Angelegenheit hat also mehr Nach- als Vorteile für Zuschauer und Beteiligte. Ich hoffe, die Verantwortlichen begreifen das und versuchen nicht, das Experiment zu wiederholen!
        • am via tvforen.de

          Gefragt-gejagt ist langggggggggggggggggggggggggggggweilig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        • am via tvforen.de

          U56 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Mit der ARD-Mediathek habe ich zwar nicht so viel
          > Erfahrung, ich befürchte aber, dass es nicht
          > immer einfach sein wird, die richtige
          > Einstiegsstelle zu finden, wenn man sich die Show
          > in Etappen ansieht.
          >
          > Die ganze Angelegenheit hat also mehr Nach- als
          > Vorteile für Zuschauer und Beteiligte. Ich hoffe,
          > die Verantwortlichen begreifen das und versuchen
          > nicht, das Experiment zu wiederholen!

          Der Trend geht doch seit Jahren weg vom linearen Fernsehen hin zum Streaming. Das ist ein riesiger Markt geworden.

          Du kannst nicht ernsthaft erwarten, dass die Verantwortlichen zu der Einsicht kommen, dass die Menschen kein Streaming wollen. Wenn die Technik noch weiter optimiert wird, wird es irgendwann keine Nachteile mehr für den Zuschauer geben.
        • am via tvforen.de

          andreas_n schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Du kannst nicht ernsthaft erwarten, dass die
          > Verantwortlichen zu der Einsicht kommen, dass die
          > Menschen kein Streaming wollen.

          Das erwarte ich auch nicht. Ich habe nur die Länge der Sendung kritisiert.
        • am via tvforen.de

          Nee, da müssen sie wenigstens mal ein paar Fragen stellen, die über Grundschulniveau liegen, auch wenn Bommes in letzter Zeit die Fragen immer langsamer vorliest.
      • am

        Es wird keinen geben der 25 h die Sendung kuckt. Selbst die kurze normale Sendung ist täglich kaum auszuhalten, weil sie lannnnnnnnnnnnnnnnnnnnnng(-weiliggggggggggggggg) ist.


        Der Senderchef von Casimir TV
        • am

          Oh Man, Deutschland verblödet immer mehr. Kein Wunder, das ICH die ÖR und auch die Privaten schon lange nicht mehr schaue
          • am via tvforen.de

            Wer zur Hölle kuckt den 25 Stunden am Stück?
            • am via tvforen.de

              Chrissi50 schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Wer zur Hölle kuckt den 25 Stunden am Stück?

              Service-Hinweis: Man muss nicht 25 Stunden am Stück gucken. Jeder kann den Stream zu einer beliebigen Zeit ein- und ausschalten.
            • am via tvforen.de

              Würde Kuli eine solche 25stündige Mammutsendung moderieren, würde er um zwei Tage überziehen...
            • am via tvforen.de

              Das hab ich selbst mit den 3-stündigen XXL-Ausgaben meist so gemacht, dass ich die etappenweise geschaut habe. Ich find einfach nicht, dass das sehr gut für eine Dreiviertelstunde geeignete Konzept sich beliebig in die Länge ziehen lässt.
          • am via tvforen.de

            Auch wenn ich normalerweise immer total gegen unnötig in die Länge gezogene XXL-Shows am Samstagabend bin (max. 2 Stunden würden bei jedem aktuell angebotenen Format ja locker reichen), finde ich das eine ziemlich originelle Idee und freue mich drauf.

            Vor ein paar Jahren gab es auf ARDalpha ja mal den Weltrekord einer 72 stündigen Live-Unterhaltungssendung mit Ariane Alter, und das war sehr interessant, da immer mal wieder reinzuschalten und hatte wirklich echten Eventcharakter. Das überträgt sich bestimmt auch auf "Wer weiss denn sowas?", vor allem weil man das Prinzip der Sendung und die Akteure hier gut kennt.

            Einziger Wehmutstropfen: ich werde bestimmt nicht kurz vorm Zu Bett gehen oder direkt nach dem Aufstehen den PC einschalten um auf die unübersichtliche ARD-Mediathek zu gehen. Würde das ganze aber parallel durchgehend auf ONE ausgestrahlt werden, würde ich da immer wieder reinzappen.
            • am via tvforen.de

              Helmprobst schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Einziger Wehmutstropfen: ich werde bestimmt nicht
              > kurz vorm Zu Bett gehen oder direkt nach dem
              > Aufstehen den PC einschalten um auf die
              > unübersichtliche ARD-Mediathek zu gehen. Würde
              > das ganze aber parallel durchgehend auf ONE
              > ausgestrahlt werden, würde ich da immer wieder
              > reinzappen.

              Seh ich auch so. Den "Online only"-Trend bei den ÖR beobachte ich mit gemischten Gefühlen. Wenn man schon so ein ungewöhnliches Event auf die Beine stellt, sollte man auch möglichst vielen Leuten die Gelegenheit geben, das mitzuverfolgen. ONE wäre dafür die ideale Plattform gewesen.
          • am via tvforen.de

            SPINNEN DIE ??? Heut zu Tage ist nichts mehr normal !!! Will man eine der letzten guten Sendungen des deutschen Fernsehen kaputt machen ???
            Am Samstag gibts dann die XXXL Show im TV ! Zur Strafe werde ich mir das diemal nicht antun !
            Also blöder gehts nimmer ! Größen wie Rosenthal, Carrell, Frankenfeld usw. drehen sich im Grab um !!!
            • (geb. 1967) am

              Das richtige Trash TV Programm für Hartzer
              • am

                Man melke die Kuh, solange sie Milch gibt. Ganz ehrlich: die ticken doch nicht ganz sauber.
                • am via tvforen.de

                  Wie dämlich ist das denn? Muss nun auch schon die ARD mit hirnlosen Aktionen die Erregungskurve nach oben treiben um der Mediathek jungen Zulauf zu bescheren?
                  • am

                    Totaler Blödsinn. Was soll das? Wer schaut sich das stundenlang am Stück an?
                    • (geb. 1967) am

                      Finde ich genial, mal was völlig anderes....:-)
                      • am

                        Überflüssig wie ein Kropf und die Verblödung greift mit einer Geschwindikeit um sich das es einen Menschen schwindelig wird.

                        weitere Meldungen