„Was für ein Jahr!“: Termin für Balders neue Retroshow steht fest

    Mischung aus nostalgischer Zeitreise und Gameshow

    "Was für ein Jahr!": Termin für Balders neue Retroshow steht fest – Mischung aus nostalgischer Zeitreise und Gameshow – Bild: Sat.1/Willi Weber
    Hugo Egon Balder

    Schon vor längerer Zeit hat Sat.1 eine neue Retroshow angekündigt – nun liegt der Starttermin für „Was für ein Jahr!“ vor. Laut fernsehserien.de-Informationen eröffnet die erste Ausgabe der Primetime-Show den Fun Freitag am 1. März um 20.15 Uhr, die zweite Sendung folgt eine Woche später. Als Moderator führt Hugo Egon Balder durch die Show.

    „Was für ein Jahr!“ vereint eine nostalgische Zeitreise mit amüsanten Spiel- und Quizrunden. Jede Ausgabe widmet sich einem erinnerungswürdigen Jahr – ob aus der Disco-Ära, der Neuen Deutschen Welle oder dem Techno-Boom. Als Teamkapitäne sind Bülent Ceylan und Ruth Moschner bzw. Judith Williams und Wigald Boning dabei, die wechselnde prominente Spielpartner an ihrer Seite haben.

    Das Studio ist in jeder Folge liebevoll der charakteristischen Hauseinrichtung des jeweiligen Jahres nachempfunden. Und auch die Gäste treten modisch im Stil der entsprechenden Epoche auf – ob mit sehr hohen Plateauschuhen, extrem breiten Schulterpolstern oder waghalsigen Fönfrisuren. In amüsanten Quiz- und Spielrunden geht es darum, die größten Hits, schrägsten Modetrends oder unvergessene Fernsehmomente wiederzuerkennen. Wer beherrscht den Moonwalk oder kann tanzen wie John Travolta in „Saturday Night Fever“? Die Zuschauer im Studio sind in zwei Blöcke aufgeteilt und haben die Chance, Geld zu gewinnen – wenn ihr Promi-Team als Sieger des Abends hervorgeht. Zwischen den einzelnen Spielrunden schwelgen die Prominenten in Erinnerungen und geben Anekdoten zum Besten.

    „Was für ein Jahr!“ basiert auf der niederländische Vorlage „Oh, wat een jaar!“, von der im Heimatland bereits zwei Staffeln liefen. Hinter dem Format steht als Produzent John de Mol, als Moderatorin fungiert in Holland Linda de Mol. Die deutsche Adaption wurde von der Talpa Germany GmbH & Co. KG realisiert.

    07.02.2019, 20:00 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen