Vor dem Start: „Weinberg“

    Deutsche Mystery-Serie feiert Free-TV-Premiere bei VOX

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 09.11.2016, 15:00 Uhr

    Friedrich Mücke in „Weinberg“ – Bild: TNT Serie / Martin Rottenkolber
    Friedrich Mücke in „Weinberg“

    Beginnend am Mittwoch zeigt VOX die in Deutschland produzierte Mystery-Serie „Weinberg“ als Free-TV-Premiere. An drei aufeinanderfolgenden Abenden strahlt der Sender je ab etwa 22:10 Uhr zwei Folgen der mit einem Grimme-Preis ausgezeichneten Serie aus.

    Die düstere Dramaserie „Weinberg“ handelt von einem Mann (Friedrich Mücke), der ohne Erinnerung in einem Weinberg im Ahrtal erwacht und dabei auf die Leiche einer jungen Frau blickt. Als er die Bewohner der naheliegenden Ortschaft informiert hat, fehlt von der Frauenleiche allerdings jede Spur. Jedoch begegnet er später der Frau – quicklebendig, aber verängstigt: Sie ist die Weinkönigen des Ortes. Das ist erst der Auftakt zu zahlreichen unheimlichen Ereignissen.

    In weiteren Hauptrollen sind unter anderem renommierte deutsche Schauspieler wie Gudrun Landgrebe („Heimat“) und Arved Birnbaum („Im Angesicht des Verbrechens“) zu sehen. Das Drehbuch stammt von Jan Martin Scharf und Arne Nolting (die zusammen auch die Komödie „Wahrheit oder Pflicht“ sowie die Drehbücher zu „Club der roten Bänder“ schrieben). Ersterer führte im Wechsel mit Till Franzen auch Regie.

    Anlässlich der Deutschlandpremiere von Weinberg hatten wir das ursprünglich vom Pay-TV-Sender TNT Serie bestellte Mystery-Format „Weinberg“ ausführlich vorgestellt und bewertet:

    Zur TV-Kritik zu „Weinberg“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      wunschliste.de
      ...
      >anlässlich der Deutschlandpremiere von Weinberg hatten wir das ursprünglich vom Pay-TV-Sender TNT Serie bestellte Mystery-Format "Weinberg" ausführlich vorgestellt und bewertet:>

      Danke für die Antwort, bmk.
      So viel Zeit muss sein.

      Aber "ausführlich" zu schreiben, nach nur der Sichtung einer Folge?
      Das ist so als Hinweis gedacht und objektiv gemeint.
      Solange ihr keinen Spoiler macht ist es o.k. für mich.
      • am via tvforen.de

        Anfangs spannend - zum Ende hin aber mit deutlichen Längen ... insbesondere im fünften und sechsten Teil .. vermutlich war es eine gute Entscheidung immer zwei Folgen auf einmal zu zeigen, sonst wären vermutlich viele Zuschauer abgesprungen ... kurz vor Ende bin ich dann doch fast eingeschlafen .. die Auflösung war ab Folge 5 zumindest vorhersehbar ..
    • (geb. 1966) am

      Oh-oh, mit Gudrun Landgrebe, der deutschen Domina-Drama-Queen?

      Die kann ich eigentlich ab wie Zahnschmerzen. :(

      Naja, ich werde die Sache mal aufnehmen und begutachen. Wenn es sich nach der ersten Doppelfolge dann als typisch deutsches Dramolett entpuppt kann ich die ganze Chose einfach löschen.

      Konnten deutsche Produzenten nach Rainer Erler jemals »Mystery«?
      • am via tvforen.de

        Der link zur TV-Kritik klappt nicht.
        • am via tvforen.de

          Oh, da hat ein verirrtes Freizeichen etwas zerschossen. Vielen Dank für den Hinweis, es ist jetzt korrigiert.

          Bernd Krannich/wunschliste.de

      weitere Meldungen