Vor dem Start: „The Bridge – America“

    US-Adaption von „Die Brücke“ ab heute bei ProSieben Maxx

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 04.01.2016, 12:00 Uhr

    Démian Bichir und Diane Kruger in „The Bridge – America“ – Bild: Fox International Channels
    Démian Bichir und Diane Kruger in „The Bridge – America“

    Mit etwas Verspätung bringt ab heute ProSieben Maxx die US-Serie „The Bridge – America“ ins deutsche Free-TV. Der Spartenkanal strahlt die 13-teilige erste Staffel als Eventprogrammierung aus. Von Montag bis Mittwoch sind jeweils ab ca. 22.15 Uhr drei Folgen am Stück zu sehen, am Donnerstag werden als Finale die vier letzten Episoden der ersten Staffel hintereinander gezeigt.

    Bei „The Bridge – America“ handelt es sich um eine amerikanische Adaption der deutsch-schwedisch-dänischen Serie „Die Brücke – Transit in den Tod“, von der zwischen 2013 und 2014 zwei Staffeln beim US-Kabelsender FX zu sehen waren. Wie in der Vorlage bringt eine auf dem Grenzstreifen zwischen zwei Ländern drapierte Frauenleiche Polizisten aus zwei Nationen dazu, zusammen zu ermitteln. Im amerikanischen „The Bridge“ wird die Handlung von der Öresund-Brücke auf die berühmte „Bridge of the Americas“ im berüchtigten amerikanisch-mexikanischen Grenzgebiet zwischen El Paso und Juárez verlegt. Auf beiden Seiten der Grenze treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Diane Kruger („Inglourious Basterds“) spielt die amerikanische Ermittlerin Sonya Cross und geht mit ihrem mexikanischen Kollegen Marco Ruiz (Demián Bichir) auf die Jagd nach dem Killer. Ted Levine („Monk“) und Annabeth Gish („Pretty Little Liars“) sind in weiteren Rollen zu sehen.

    „The Bridge“ war eine Ko-Produktion von Shine America und dem US-Sender FX und hierzulande schon auf dem Pay-TV-Sender FOX Channel zu sehen. Mit „The Tunnel – Mord kennt keine Grenzen“ gibt es neben „The Bridge“ noch eine dritte Adaption von „Die Brücke“, die sich um den Eurotunnel zwischen Frankreich und Großbritannien dreht.

    Anlässlich des US-Starts hatten wir „The Bridge – America“ ausführlich vorgestellt und bewertet:

    Zur TV-Kritik: „The Bridge“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen