„Vier Frauen und ein Todesfall“: Neunte Staffel kommt vier Jahre nach Dreh ins Fernsehen

    ORF kündigt „neue“ Folgen der Erfolgsserie an

    Glenn Riedmeier – 18.08.2020, 10:00 Uhr

    „Vier Frauen und ein Todesfall“

    Nach einer äußerst langen Wartezeit schafft es die neunte Staffel von „Vier Frauen und ein Todesfall“ in wenigen Wochen ins österreichische Fernsehen. Der ORF hat die Ausstrahlung der „neuen“ Folgen angekündigt, die bereits 2016 gedreht wurden. Zu sehen sind sie ab dem 14. September montags um 20:15 Uhr auf ORF 1. Zum Auftakt gibt es eine Doppelfolge, danach geht es wöchentlich mit Einzelepisoden weiter.

    Die humoristische Krimiserie erzählt von vier Damen, die im österreichischen Dorf Oberilm auf eigensinnige Verbrecherjagd gehen. In den Hauptrollen sind Adele Neuhauser („Tatort“) als Bäuerin Julie, Brigitte Kren als Wirtin Maria, Martina Poel als Gemeindesekretärin Sabine und Miriam Stein als Julies Tochter Pippa zu sehen. Hinter jedem angeblich ‚normalen‘ Todesfall vermuten die vier einen Mord – meistens mit Recht.

    In der neunten Staffel haben die Überlebenden der Flutkatastrophe in Oberilm immer noch keine festen Wohnsitze. Die „vier Frauen“ haben sich auch nicht unbedingt beliebt gemacht, da sie es einfach nicht lassen können, ihre Ermittlungen aufzunehmen. Julie und ihre Freundinnen bringen den Ort ihrer Zuflucht ziemlich durcheinander – es gibt einiges, das dort im Dunklen schlummert. Ganz normale Todesfälle, die sich – wie könnte es anders sein – als Morde herausstellen, aber auch eine riesige Verschwörung, die letztlich zu einem wahren Gemetzel führt … Pippa ist zum Ende der achten Staffel ausgewandert – auf ihren kriminalistischen Beistand ist aber auch von weit weg Verlass.

    Gedreht wurden die acht neuen Folgen 2016 in und um Traunkirchen am Traunsee unter der Regie von Wolfgang Murnberger („Der Knochenmann“, „Das ewige Leben“) und Andreas Kopriva („Walking on Sunshine“, „Janus“). Die um Jahre verspätete Ausstrahlung hat bilanztechnische Gründe. Da die Kosten für eine Produktion erst im Jahr der Ausstrahlung bilanzwirksam werden und bis 2017 nicht ausreichend Abspielbudget vorhanden war, wurde die Ausstrahlung zwangsweise verschoben. So lief die im Jahr 2015 gedrehte achte Staffel erst im Herbst 2019, ein Jahr später folgt nun die neunte Staffel.

    Für die Drehbücher zeichneten wieder Uli Brée („Vorstadtweiber“) und Rupert Henning („Die Steintaler“) verantwortlich (nach Ideen-Vorlagen von Wolf Haas und Annemarie Mitterhofer). In weiteren Rollen ist das bewährte Team um Georges Kern, Charly Rabanser, Gerhard Greiner, Markus Linder, Michael Ostrowski, Brigitte Jaufenthaler und Thomas Stipsits zu sehen. Darüber hinaus wirken Christian Strasser, Karin Lischka, Christoph Krutzler, Elena Uhlig, Doris Hindinger sowie in Episodenrollen Branko Samarovski, Eva Maria Marold, Thomas Mraz, Aglaia Szyszkowitz und Fanny Stavjanik mit.

    Schon seit 2005 läuft die Serie erfolgreich im ORF, während sie sich in Deutschland bislang schwer tat. Die ersten beiden Staffeln der Serie wurden bei arte und 3sat gezeigt. 2013 strahlte Das Erste die Staffeln 3 bis 5 mit überschaubaren Einschaltquoten im Vorabendprgramm aus. Die weiteren Staffeln waren seitdem nur noch im Pay-TV bei RTL Crime zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Tipp: Über die ORF Mediathek kann man die Folgen auch außerhalb Österreichs sehen!
        hier antworten
      • (geb. 1958) am melden

        Super, hoffe nur das es auch bald in Deutschland zu sehen ist. Leider bekommen wir ORF1 nicht rein.
          hier antworten

        weitere Meldungen