Van der Vaart bei ‚Dittsche‘, LaFee bei ‚GZSZ‘

    Neues Jahr, neue Gastrollen

    Mario Müller – 28.12.2007

    Prominent besetzte Gastrollen gehören seit eh und je zur RTL-Endlosserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Mal sind die Gäste so bekannt, dass sie sich selbst spielen, wie zum Beispiel die Berliner Bürgermeister Eberhardt Diepgen und Klaus Wowereit, Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, Ministerpräsident Manfred Stolpe und Ex-RTL-Geschäftsführer Helmut Thoma, mal machen sie Musik wie Teenie-Schwarm Gil, Caught in the Act oder US 5, und manchmal ist es einfach nur ein kleiner Gag, für den Leute wie Thomas Gottschalk, Herbert Feuerstein oder auch Axel Schulz engagiert werden.

    Nachdem vor kurzem auch „Deutschland sucht den Superstar“-Finalistin Lisa Bund eine Gastrolle bei „GZSZ“ angeboten bekam, wird nun auch Pop-Überfliegerin LaFee einen Gastauftritt im Soap-Dauerbrenner haben. Die 17-jährige Sängerin wird laut „Bild“ nicht sich selbst spielen, genauere Angaben zur Rolle gäbe es aber noch nicht. „Ich war wirklich voll der Fan! Jetzt habe ich leider nicht mehr die Zeit, es regelmäßig zu gucken“, so der Teenie-Star. Ist auch klar, schließlich verkauft sie ihre Platten wie geschnitten Brot und stieg mit ihrem zweiten Album „Jetzt erst recht“ gleich auf Platz Eins der deutschen Charts ein.

    Im Gegensatz zu „GZSZ“ gehören die Gastrollen bei Olli Dittrichs alter ego „Dittsche“ zum festen Ritual in jeder Folge. Dabei handelt es sich meist um Freunde und Bekannte von Olli Dittrich und dem Produktionsteam. Hin und wieder  unterbrechen aber auch Promis Dittsches Theken-Philosophie und bestellen einen Kartoffelsalat, Würstchen oder sonstwas Leckeres aus dem reichhaltigen Spezialitäten-Sortiment von Imbissbudenbesitzer Ingo alias Joy Fleming Olsen.

    Nachdem in den bisherigen Staffeln schon Marius Müller-Westernhagen, Rudi Carrell, Moritz Bleibtreu, Anke Engelke, Wladimir Klitschko, Uwe Seeler, Thomas Gottschalk, Detlef Buck, Harald Schmidt, Toni Ailton und Daniel van Buyten (HSV) sowie Bela B. Felsenheimer („Die Ärzte“) der „Eppendorfer Grillstation“ in Hamburg einen Besuch abgestattet haben, wird im Frühjahr auch Rafael van der Vaart vom HSV einen Gastauftritt bei „Dittsche“ absolvieren.

    Olli Dittrich ist bei allen Heimspielen des HSV im Stadion dabei und hatte van der Vaart nach einem gemeinsamen Auftritt im „Aktuellen Sportstudio“ in seine Impro-Comedy eingeladen. Van der Vaart: „Ich freue mich sehr, dort mal vorbeizuschauen. Dittsche ist eine Super-Figur, die sich gern selbst auf den Arm nimmt. Herrlich.“

    Im Frühjahr soll wohl der Besuch van der Vaarts in der Imbissbude steigen. „Ich bin bereit. Es ist eine große Ehre für mich“, so der Holländer.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen