„Unbroken“ mit Aylin Tezel: Starttermin für neues Crime-Drama verkündet

    Sechsteilige Miniserie bei ZDFneo im Februar

    Glenn Riedmeier – 07.01.2021, 17:47 Uhr

    Nach ihrer Entführung taucht Alex ohne Erinnerung und ohne ihr ungeborenes Kind am Waldrand auf.

    ZDFneo hat den Starttermin für das angekündigte neue Crime-Drama „Unbroken“ mit Aylin Tezel mitgeteilt. Die sechsteilige Miniserie wird innerhalb von zwei Tagen in Dreierpacks gezeigt: am 23. und 24. Februar jeweils ab 21:45 Uhr. Die komplette Staffel liegt bereits am 23. Februar ab 10 Uhr in der ZDFmediathek auf Abruf bereit.

    Die ehemalige „Tatort“-Ermittlerin Aylin Tezel verkörpert in „Unbroken“ die hochschwangere Kriminalkommissarin Alexandra „Alex“ Enders, die sich in den Mutterschutz verabschiedet – mit einem mulmigen Gefühl. Wie wird das Kind ihr Leben und die Beziehung zu ihrem Partner Leif (Sebastian Zimmler) verändern? Alex ertappt sich manchmal bei dem Wunsch, das alles wäre wie vorher – ohne die Schwangerschaft. Sie ahnt nicht, dass dieser heimliche Wunsch auf grausame Art in Erfüllung gehen soll … 

    Auf dem Parkplatz eines Supermarktes wird sie entführt und verliert das Bewusstsein. Eine Woche später findet sie sich am Waldrand vor einer Wohnsiedlung wieder – völlig durchnässt mit blutverschmierten Schenkeln, nur mit einem Hemd bekleidet. Ihr Babybauch ist weg und es fehlt ihr jede Erinnerung an die Geburt. Alex treibt fortan nur noch eines an: die Suche nach ihrem verschwundenen Kind.

    Ihre Kollegen Nowak (Özgür Karadeniz), Rensmann (Sascha Nathan) und Küken (Karl Schaper) setzen alle Hebel in Bewegung, um die Entführung aufzuklären und das Baby zu finden – erfolglos. Ohne weitere Anhaltspunkte muss Alex damit rechnen, ihr Kind nie zurückzubekommen. Nach einigen Monaten kämpft sie sich zurück in den Job. Doch nur ein Gedanke bestimmt ihr Handeln. Sie setzt sich über alle Vorschriften hinweg und überschreitet Grenzen. Dabei verstrickt sie sich in ein Netz aus Lügen und Spekulationen und setzt alles aufs Spiel: ihren Job, ihre Beziehung und ihr eigenes Leben..

    Die Serie, die ursprünglich den Arbeitstitel „Void“ trug, wurde in Köln gedreht. Nach der Buchvorlage von Marc O. Seng und Andreas Linke führte Andreas Senn Regie. Susanne Flor und Wolfgang Cimera von der Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH Köln zeichnen für die Produktion verantwortlich.

    Weitere Rollen haben André Jung, Leslie Malton und David Owe.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Klingt interessant, auch wenn ich Tezel im Tatort immer sehr anstrengend fand

      weitere Meldungen