„The Masked Singer“: ProSieben verkündet Starttermin und Rateteam der dritten Staffel

    Sonja Zietlow und Bülent Ceylan neu im Ratepanel

    Glenn Riedmeier – 15.09.2020, 11:22 Uhr

    Sonja Zietlow und Bülent Ceylan sind im Rateteam

    ProSieben hat die Katze aus dem Sack gelassen: „The Masked Singer“ kehrt am 20. Oktober mit der dritten Staffel zurück. Die preisgekrönte Musik-Rateshow behält somit ihren Sendeplatz am Dienstagabend und wird wie gewohnt um 20:15 Uhr live ausgestrahlt – mit einer Ausnahme: Das Halbfinale findet am Montag, den 16. November statt. Veränderungen gibt es zudem im Rateteam.

    Bereits bekannt war, dass Ruth Moschner und Rea Garvey pausieren und das Rateteam neu besetzt wird (fernsehserien.de berichtete). Nun steht fest: Neben Comedian Bülent Ceylan wird – etwas überraschend – RTL-Moderatorin Sonja Zietlow fest im Ratepanel sitzen. Beide wirkten bereits als Kandidaten bei „The Masked Singer“ mit. Bülent Ceylan steckte in der ersten Staffel unter dem Engelskostüm, Sonja Zietlow war in der zweiten Staffel als Hase dabei. Nun wechseln sie die Seiten und werden mit einem wöchentlich wechselnden Promi-Rate-Gast ihre Kombinationsgabe unter Beweis stellen. Erneut gilt es, insgesamt zehn kostümierte Prominente unter zehn brandneuen Masken zu enttarnen.

    Im Oktober startet ProSieben das größte TV-Rätsel des Jahres – mit kleinen Veränderungen: Mit Sonja Zietlow und Bülent Ceylan hat ‚The Masked Singer‘ ein Rateteam, das sich perfekt in die Gefühlswelt der Stars unter den Masken hineinversetzen kann. Bei einer so großen Show wie ‚The Masked Singer‘ ist es uns wichtig, dass wir dem Zuschauer in einer vertrauten Show immer wieder einen frischen Impuls schenken. Im Frühjahr 2021 werden Ruth Moschner und Rea Garvey wieder mit unseren Zuschauern rätseln, so ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann.

    Sonja Zietlow über ihre neue Aufgabe: Wie sagt man das so schön offiziell: Ich freue mich, das Rateteam dieser erfolgreichen Sendung verstärken zu dürfen und wieder zur #MaskedSinger-Familie zu gehören. In Wahrheit mach ich das natürlich nur, um Rea Garvey eins auszuwischen – weil dann dort jemand sitzt, der ein großes Herz für süße Kuscheltiere hat.

    Ex-Heavy-Metal-Engel Bülent Ceylan ergänzt: Für mich ist ‚The Masked Singer‘ eine absolut außergewöhnliche Show, die mir persönlich neue Möglichkeiten geboten hat. Mittlerweile kenne ich beide Seiten und jede Rolle macht großen Spaß: Sowohl versteckt unter der Maske als auch das Tüfteln, Kombinieren und Rätseln im Rate-Team. Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt, welche Stars im Herbst unter den Kostümen stecken – und werde ihnen gehörig auf den Zahn fühlen.

    Die Musik-Rateshow ist das Aushängeschild von ProSieben schlechthin: Nachdem die erste Staffel im Sommer 2019 schon herausragende Quoten meilenweit über dem Senderschnitt erzielen konnte, legte die zweite Auflage im Frühjahr dieses Jahres sogar noch eine Schippe drauf. Das Finale am 28. April sahen insgesamt 5,34 Zuschauer, in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen standen sagenhafte 36,9 Prozent zu Buche. Kein Wunder, dass der Sender aus Unterföhring seinen Hit nun zweimal jährlich auf den Bildschirm schickt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1962) am melden

      Nee, dann pausiere ich auch.

      elo
        hier antworten
      • (geb. 1988) am melden

        Mal ne ernstgemeinte Frage: Warum "druckt" man als Journalist (egal ob in Netz oder auf Papier) eigentlich diese angeblichen Zitate der Personen ab, so wie hier von Daniel Rosemann, Sonja Zietlow und Bülent Ceylan? Es dürfte doch klar sein, dass die Personen diese Worte nicht tatsächlich selbst geäußert haben, sondern sie vom PR-Team des Senders geschrieben werden und den Leuten dann einfach in den Mund gelegt werden. Wenn dann also so wie hier drei von sechs Absätzen komplett nur aus diesen 1:1 kopierten Zitaten bestehen, könnte man ja auch gleich die offizielle Pressemitteilung lesen.
        Also nochmal die Frage: Warum eigentlich? Den Informationsmehrwert halte ich für sehr überschaubar. Wenn Infos in den Zitaten stecken, dann über die Sendung, aber sicher nicht über die Personen selbst.
          hier antworten

        weitere Meldungen