„The Masked Singer“: ProSieben bestätigt Rückkehr im Herbst

    Fünfte Staffel der Rateshow in einem halben Jahr

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 18.03.2021, 14:31 Uhr

    Der Flamingo steht im Finale der vierten Staffel – Bild: ProSieben/Willi Weber
    Der Flamingo steht im Finale der vierten Staffel

    Kommenden Dienstag (23. März) steigt das große Finale der vierten Staffel von „The Masked Singer“. Schon jetzt hat ProSieben verkündet, dass es noch in diesem Jahr eine weitere Staffel geben wird. Dies ist keine große Überraschung, schließlich teilte der Sender bereits im Vorfeld der vierten Staffel mit, dass es nach einer etwas längeren Pause ein Wiedersehen mit der Rateshow geben wird. Der Sender stellte nun lediglich klar, dass es im Herbst so weit sein wird – also wie im Vorjahr.

    ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann: Unsere Zuschauer haben entschieden. Sie sind so verliebt in ‚The Masked Singer‘, dass wir im Herbst – nach einem halben Jahr Pause – Deutschlands größtes TV-Rätsel in einer neuen Staffel zeigen. ‚The Masked Singer‘ steht für größtes Glück, für das Hineinfühlen in fantastische Welten – wie in dieser Staffel vom Monstronaut oder der Schildkröte. Das macht diese vielleicht beste verrückteste Show so einmalig. Und wer weiß, vielleicht können wir die Show im Herbst ja sogar mit ein paar Zuschauern im Studio feiern.

    Dass ProSieben angesichts der weiterhin überragenden Einschaltquoten an der Show festhält und auf zwei Staffeln pro Jahr setzt, überrascht nicht. Allerdings tut „The Masked Singer“ eine halbjährige Pause sicherlich gut, um allmählich auftretenden Abnutzungserscheinungen entgegenzuwirken. In den Vereinigten Staaten läuft zusätzlich zu zwei Staffeln von „The Masked Singer“ auch noch der Ableger „The Masked Dancer“, in dem es gilt, die Identität maskierter Tänzer zu enttarnen. Auch in Großbritannien wurde dieses Spin-Off jüngst angekündigt. Gut möglich also, dass ProSieben der Versuchung, die Kuh weiter zu melken, ebenfalls nicht mehr lange widerstehen kann. Bislang ist allerdings keine deutsche Adaption angekündigt.

    In den vergangenen fünf Wochen der aktuellen „The Masked Singer“-Staffel wurden bereits das Schwein (Katrin Müller-Hohenstein), das Einhorn (Franziska van Almsick), das Quokka (Henning Baum), das Küken (Judith Rakers), der Stier (Guildo Horn) und der Monstronaut (Thore Schölermann) demaskiert. Die verbliebenen vier Kandidaten – Flamingo, Dinosaurier, Schildkröte und Leopard – treten am kommenden Dienstag, 23. März ab 20:15 Uhr im fast vierstündigen großen Live-Finale an, wenn nacheinander alle Masken fallen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1979) am

      warum nicht noch ne Staffel im Sommer und gleich eine für den Winter und dazwischen könnte man ja noch eine Pressen oder zwei
      • (geb. 1972) am

        Es hilft ungemein, Texte vollständig zu lesen, dann kann man sich auch so völlig überflüssige Kommentare sparen! 
        "Dass ProSieben angesichts der weiterhin überragenden Einschaltquoten an der Show festhält und auf zwei Staffeln pro Jahr setzt, überrascht nicht. Allerdings tut „The Masked Singer“ eine halbjährige Pause sicherlich gut, um allmählich auftretenden Abnutzungserscheinungen entgegenzuwirken."

    weitere Meldungen