„The Last Police“: Ambitioniertes Cop-Drama vor dem Hintergrund des Weltuntergangs abgeblasen

    FOX legt Serienpilot frühzeitig zu den Akten

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 19.01.2022, 14:55 Uhr

    "The Last Police": Ambitioniertes Cop-Drama vor dem Hintergrund des Weltuntergangs abgeblasen – FOX legt Serienpilot frühzeitig zu den Akten – Bild: FOX

    Aktennotiz: Am Rande einer Presseveranstaltung wurde bekannt, dass der US-Sender FOX den Serienpiloten „The Last Police“ von Kyle Killen doch nicht in Serie schicken wird, sondern zu den Akten gelegt hat. Das Projekt war bereits als potentieller Neuzugang für die Season 2022/​23 produziert worden.

    In der Geschichte rast ein Asteroid auf die Erde zu und wird in knapp sechs Monaten die Geschichte der Menschheit beenden – jeder denkt nur noch an sich und will die verbleibende Zeit so angenehm wie möglich verbringen. Bis auf den von Reno Wilson gespielten Protagonisten Detective David Duran („Good Girls“), der weiterhin und als persönliche Buße Polizeidienst tut. Der enttarnt dabei einen vermeintlichen Selbstmord als Mord – auch das im Angesicht des bald Kommenden eher eine Überraschung… Duran arbeitet mit Kollegin MacKenzie Ward (Blu Hunt; „Another Life“), die nach einem fehlgeschlagenen Suizidversuch der festen Überzeugung ist, noch einen besonderen Zweck auf der Welt zu haben und die weltweite Katastrophe abwenden zu können.

    Weitere Hauptrollen hatten Maximiliano Hernández, Dawnn Lewis, Derek Phillips,Courtney Dietz und Troy Kotsur.

    Fox Entertainment und 20th Television standen hinter dem Projekt. Für Killen („Awake“, „Lone Star“), der sich häufig an Network-Serien mit Premium-Anspruch versucht, wurde die geplante Adaption des Romans „The Last Policeman“ von Ben Winters ein weiteres gescheitertes Projekt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen