„The Biggest Loser“: Familien-Duos nehmen zur Primetime ab

    Neuer Ableger der Sat.1-Abnehmshow startet

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 22.07.2021, 12:12 Uhr

    „The Biggest Loser – Family Power Couples“ – Bild: Sat.1/Ben Pakalski
    „The Biggest Loser – Family Power Couples“

    Vor einigen Wochen hat Sat.1 darüber informiert, einen neuen Ableger zum Erfolgsformat „The Biggest Loser“ zu produzieren. Jetzt liegt der Starttermin für das Spin-Off vor, das den Namen „The Biggest Loser – Family Power Couples“ trägt. Sat.1 spendiert der Sendung einen Primetime-Platz und zeigt sie ab dem 30. August immer montags um 20:15 Uhr.

    Wie der Titel andeutet, treten im Vergleich zur regulären Sendung im neuen Ableger Familien-Duos an. Insgesamt acht „Family Power Couples“ wollen in ein neues und gesünderes Leben starten. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um Paare, sondern um Duos bestehend aus einem Elternteil und einem Kind im Alter von 15 bis 26 Jahren. Gemeinsam wollen sie in einem fünfwöchigen Camp-Aufenthalt auf Naxos ihr Leben umkrempeln und auf eine leichtere Zukunft hinarbeiten. Am Ende jeder Folge wird gewogen: Welches Couple hat am meisten abgenommen – und für welches Team ist die Reise zu Ende? Im Finale winkt dem Sieger-Couple, das die meisten Pfunde verloren hat, eine Prämie von 50.000 Euro.

    Unterstützt werden die Couples auf ihrem Weg zum Erreichen ihres Ziels von Camp-Chefin und Ex-Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss, Fitness-Experte Ramin Abtin (seit 2013 Coach bei „The Biggest Loser“) sowie Arzt und Ernährungsexperte Dr. Christian Westerkamp (seit 2017 bei „The Biggest Loser“). Als Mental-Coach steht ihnen außerdem Hassina Bahlol-Schröer zur Seite.

    Camp-Chefin Dr. Christine Theiss: Unsere Couples haben seit Jahren mit Übergewicht zu kämpfen. Wir machen sie fit für eine gemeinsame gesunde Zukunft. Jedes Duo bekommt das passende Werkzeug an die Hand, sodass es zusammen lernt, was es ändern kann. Wir helfen ihnen dabei, wie sie gemeinsam Probleme aus der Vergangenheit aufarbeiten, lösen und meistern können, die ihnen bisher im Weg standen.

    Die erste Staffel umfasst sechs Folgen und wird von Redseven Entertainment produziert. Bereits 2014 versuchte Sat.1 übrigens, den Erfolg von „The Biggest Loser“ mit einem Spin-Off auszubauen. Doch „The Biggest Loser Teens“ kam nicht über eine siebenteilige erste Staffel hinaus. Wenig berauschende Quoten fuhr auch „Mein Hund, die Kilos und ich“, ebenfalls von den „The Biggest Loser“-Machern, im vergangenen Sommer ein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen