TBS verlängert „Sullivan & Son“

    Zweite Staffel für US-Sitcom

    Michael Brandes – 05.09.2012, 11:08 Uhr

    „Sullivan & Son“: Dan Lauria & Steve Byrne – Bild: TBS
    „Sullivan & Son“: Dan Lauria & Steve Byrne

    Der US-Kabelsender TBS hat seine neue Sitcom „Sullivan and Son“ verlängert. Bestellt wurde eine zweite Staffel mit zehn Episoden, deren Ausstrahlung für 2013 geplant ist. Die zehnteilige erste Staffel, die im Juli dieses Jahres Premiere gefeiert hat, verfolgten im Schnitt rund 2,5 Millionen US-Zuschauer.

    „’Sullivan & Son’ ist stark gestartet und hat sich schnell eine treue Fanbase aufgebaut“, lobt TBS-Programmchef Michael Wright. „Wir hatten eine großartige gemeinsame Zeit mit Cast und Crew, und wir sind zuversichtlich, dass die Serie im nächsten Jahr noch weiter zulegen wird.“

    Ort der Handlung in der Sitcom, die Erinnerungen an den Klassiker „Cheers“ weckt, ist die gemütliche Bar „Sullivan and Son“, die als zentrale Anlaufstelle für die Bewohner eines Arbeiterviertels von Pittsburgh dient. Geführt wird die Bar von Jack Sullivan (Dan Lauria) und seiner koreanischen Ehefrau Ok Cha (Jodi Long). Zu Beginn der Serie besucht Jacks Sohn Steve (Steve Byrne), inzwischen ein erfolgreicher New Yorker Anwalt, gemeinsam mit Freundin Ashley (Brooke Lyons) seine Heimatstadt. Er erfährt, dass seine Eltern die Bar verkaufen wollen, um sich in den Ruhestand zurückzuziehen. Nach Begegnungen mit seinem besten Freund Owen (Owen Benjamin), seiner jüngeren Schwester Susan (Vivian Bang), dem launigen Stammgast Hank (Brian Doyle-Murray) und seiner alten Jugendflamme Melanie (Valerie Azlynn) trifft Steve die Entscheidung, sein luxuriöses Leben in Manhattan aufzugeben, um die Bar zu übernehmen.

    Zuvor hatte TBS bereits seinen zweiten Serienneuzugang dieses Sommers, die Sitcom „Men at Work“, um eine zweite Staffel verlängert. Die zehn neuen Folgen werden im kommenden Jahr gezeigt. Einen interessierten deutschen TV-Sender haben beide Serien noch nicht gefunden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen