„Takeshi’s Castle: Thailand“: Comedy Central zeigt Adaption der Kultshow

    Oliver Kalkofe kommentiert die tollpatschigen Fehltritte der Kandidaten

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 22.03.2018, 10:43 Uhr

    „Takeshi’s Castle: Thailand“ – Bild: Viacom
    „Takeshi’s Castle: Thailand“

    Zwischen 1986 und 1989 wurde die japanische Spielshow „Takeshi’s Castle“ produziert und konnte sich schnell auch international eine große Fangemeinde aufbauen. In Deutschland erlangte das Format ab 1999 im DSF (Vorläufer des heutigen Sport1) und später bei RTL II und Comedy Central absoluten Kultstatus. Letztgenannter Sender ist es nun auch, der die Adaption „Takeshi’s Castle: Thailand“ nach Deutschland holt.

    Diese wird seit 2014 in Südostasien produziert und kommt bereits auf über 70 Folgen. 20 davon wird Comedy Central ab dem 5. Mai immer samstags um 22:00 Uhr zeigen – jeweils zwei am Stück und erstmals in HD. Auch bei „Takeshi’s Castle: Thailand“ treten in jeder Episode 100 tapfere Kandidaten an, die irrwitzige Challenges überwinden müssen, um das Schloss von Fürst Takeshi zu erstürmen. Dabei gilt es unter anderem, rutschige Wände zu erklimmen, riesigen Geschossen auszuweichen und mit den Handlangern von Fürst Takeshi fertigzuwerden – was meist mit einer unsanften Landung im Wasser oder Matsch endet.

    Diese selten erfolgreichen Versuche wird dabei kein Geringerer als TV-Satiriker Oliver Kalkofe kommentieren. Dieser outete sich als Fan und freut sich bereits auf seine neue Aufgabe: „Schon lange vor allen ‚Ninja Warriors‘ und Dschungelcampern war ‚Takeshi‘s Castle’ bereits ein ganz besonderes Kleinod des gehobenen TV-Irrsinns – entsprechend freue ich mich sehr, als Teil dieses glorreichen Formats gemeinsam mit dem Zuschauer erneut Zeuge zu werden, wie schön Scheitern doch sein kann.“

    Im Original schlüpfte Takeshi Kitano in die Rolle des Fürsten Takeshi, der seine Burg vor den angreifenden Kandidaten verteidigen musste. General Hayati Tani brachte jeden Tag eine Hundertschaft an Freiwilligen an den Start, die in neun Etappen etwa auf wackeligen Steinen einen Fluss überqueren, als Schaumstoff-Kegel verkleidet einer riesigen Bowlingkugel ausweichen, den Ausgang aus einer verschachtelten Bienenwabe finden oder gegen kräftige Männer beim Sumoringen antreten mussten. All diese Spiele sind auch in der thailändischen Adaption wieder mit dabei. Am Schluss kommt der große Showdown: Der Fürst tritt persönlich mit seinen Verteidigern in einer „Schlacht“ gegen die übrig gebliebenen Kandidaten an.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Weiss jemand wie lang jeweils eine Episode dauert?
      • am via tvforen.de

        Eine Folge dauert im Original 1 Stunde 45 Minuten. Die Folgen bei Comedy Central basieren allerdings auf der britischen Schnittfassung, die auf 30 Minuten brutto (ca. 22 Minuten ohne Werbung) runtergekürzt sind. (DB)
      • am via tvforen.de

        Vielen Dank.

        Sehr schade, dass auch die Fortsetzung die Schere zum Opfer fällt. Großer Wettbewerb auf 22 Minuten runterzukürzen ist viel zu gepresst ...

    weitere Meldungen