„Sturm der Liebe“: Adliger Neuzugang am Fürstenhof

    Katja Rosin kommt als attraktive Society-Lady zur ARD-Telenovela

    Glenn Riedmeier – 06.08.2020, 15:36 Uhr

    Katja Rosin als Selina von Thalheim

    Eine attraktive Society-Lady macht demnächst am Fürstenhof halt: Katja Rosin verstärkt als Selina von Thalheim ab Folge 3451 den Cast von „Sturm der Liebe“. Ihren ersten Auftritt hat sie voraussichtlich am 21. September in der langjährigen Telenovela, die werktags um 15:10 Uhr im Ersten zu sehen ist.

    Selina von Thalheim wird als naturverbunden, wohltätig und stilvoll beschrieben. Sie kommt anlässlich der Oldtimer-Rallye in den Fürstenhof, wo sie auf Christoph (Dieter Bach) trifft, der sofort von ihr fasziniert ist. Kurz darauf folgt jedoch der Schock: Selina ist eine gute Freundin seiner Erzfeindin Ariane (Viola Wedekind)! Bedeutet dies das Ende einer Liebe, bevor sie überhaupt begann?

    Selina hat jedoch selbst einige Probleme. Genauer gesagt steht ihr das Wasser bis zum Hals: Denn nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes musste sie feststellen, dass er ihr mehr Schulden als Vermögen hinterlassen hat. In der Oldtimer-Rallye sieht sie die große Chance, ihre Familie aus der finanziellen Schieflage zu befreien, indem sie das wertvolle Auto ihres Vaters versteigert. Unterstützung hat ihr Ariane zugesichert. Doch Selina ahnt nicht, wie brandgefährlich ihre Schulfreundin tatsächlich ist … 

    Katja Rosin über ihre neue Rolle: Durch ihre Liebe zur Natur und zu den Menschen, die sie umgeben, hat Selina trotz ihres Jet-Set-Lebens nie an Bodenhaftung verloren und ist deshalb ein besonders spannender Charakter, so die Schauspielerin, für die es eine neue Erfahrung ist, für eine tägliche Serie zu drehen. Ich freue mich, ein Teil des ‚Sturm der Liebe‘-Teams zu sein, und bin sehr gespannt, was mich erwartet.

    Katja Rosin absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Berliner Schule für Schauspiel und war anschließend auf der Theaterbühne zu sehen, unter anderem in den Inszenierungen „Der Kirschgarten“, „Heinrich V.“ sowie „Der Vorname“. Die Berlinerin dreht außerdem diverse Kurzfilme und sammelte weitere TV- und Kino-Erfahrung in Filmen wie „Die Ex bin ich“ und „Weltverbesserungsmaßnahmen“ sowie in der ZDF-Krimiserie „Wilsberg“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen