„Stromberg“-Start mit guten Quoten

    Über zwei Millionen Zuschauer zum Auftakt

    Michael Brandes – 04.11.2009

    "Stromberg"-Start mit guten Quoten – Über zwei Millionen Zuschauer zum Auftakt – Bild: ProSieben/Willi Weber

    Die vierte „Stromberg„-Staffel legte gestern abend (3.11.) den bisher besten Start in der Geschichte der Serie hin: Die beiden Auftaktfolgen erreichten in der jüngeren Zielgruppe Marktanteile von 16,6% (22.15 Uhr) und 16,8% (22.45 Uhr). Beim Gesamtpublikum erreichte „Stromberg“ bis zu 2,1 Millionen Zuschauer und einen sehr guten Marktanteil von 9% (22.15 Uhr).

    Bislang konnte die viel gelobte und oft erwähnte Serie eher nur eine „gefühlte Popularität“ vorweisen, die sich nicht anhand der Quotenmessung belegen ließ. Die erste Staffel verfolgten nach Angaben der Internetseite „DWDL“ damals im Schnitt 1,6 Millionen Zuschauer (montags gegen 21.35 Uhr). Die dritte Staffel sahen circa 1,1 Millionen (montags um 22.45 Uhr) mit Marktanteilen um die 13% bei den 14- bis 49-jährigen.

    So entwickelt sich der Comedy-Dienstag für ProSieben zum Erfolg. Gute Quoten gab es auch im Anschluss für „TV Total“ (15,7%) und davor für die „Simpsons“ (15,4% um 20.45 Uhr) und „Two and a Half Men“. Kurios: Für die Wiederholungsfolge der Sitcom um 21.45 Uhr (15,1%) interessierten sich deutlich mehr Zuschauer als für die erstmals ausgestrahlte Episode der neuen Staffel um 21.15 Uhr (12,8%).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      HAHAHA
      • am via tvforen.demelden

        Eine Frage hätte ich:

        gibts das Lied tatsächlich, auf das in der ersten Folge getanzt wird ("Ausziehen, alle ausziehen!")? Das find ich großartig :-)
        • am via tvforen.demelden

          nein ich glaube nicht dass es das Lied gibt, hab schon im Internet gesucht. Aber denke auch dass das ein erfolgreiches Karnevalslied wäre :)
        • am via tvforen.demelden

          > Das find ich großartig :-)

          Fand die kleine Feier bei Stromberg mit dem Lied auch großartig. :) Deshalb hatte ich auch schon danach gesucht: Es gibt ältere Belege auf das Lied, Hans-Peter Kerkeling hat es aufgeführt:

          http://www.youtube.com/watch?v=AaOkuvuUjx8 (Lied komplett)
          http://www.youtube.com/watch?v=f78Ut3ReMME (Hintergrund/Rahmenhandlung)
      • am via tvforen.demelden

        Danke für den Hinweis, aber am Sonnabend Vormittag habe ich schon eine andere Sendung die ich schauen muss.
        Nachdenker
        • am via tvforen.demelden

          Also für mich kommt das viel zu spät im Fernsehen und da habe ich mir beide Folgen im Internet angesehen.

          Nachdenker
          • am via tvforen.demelden

            Nachdenker schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Also für mich kommt das viel zu spät im
            > Fernsehen und da habe ich mir beide Folgen im
            > Internet angesehen.
            >
            > Nachdenker


            Die werden aber auch Sonnabend-Vormittag wiederholt, was ich nutzen muß/werde, da ich auch die EA verpasst habe.
        • am via tvforen.demelden

          Als nervig empfinde ich die Tatsache, dass sich offenbar einige Firmen (u.a. Microsoft) eingeklinkt haben, um mit den Darstellern quasi als Sub-Stromberg-Produktion ihre Werbespots zu präsentieren. Bei der 1. Ausstrahlung mag das ja noch unterhaltsam rüberkommen. Wenn man sowas dann aber zum 10. Mal ungefragt angeboten bekommt, dürften sich erfahrungsgemäß gewisse Hassgefühle breit machen.
          • am via tvforen.demelden

            Fand ich eher nicht... Im Gegensatz zu anderen "Glanzstücken" der Werbeindustrie war das eine Wohltat. Es war überlegt und nicht rundum nervig.

            Lieber soetwas als "Vanish-Oxy-action" oder dergleichen.

            Vielleicht liegts aber auch daran, dass ich vom neuen W7 überzeugt bin.... ;)
          • am via tvforen.demelden

            ronnster schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Fand ich eher nicht... Im Gegensatz zu anderen
            > "Glanzstücken" der Werbeindustrie war das eine
            > Wohltat. Es war überlegt und nicht rundum
            > nervig.
            >
            > Lieber soetwas als "Vanish-Oxy-action" oder
            > dergleichen.

            Fazit: Man muss dem blöden Volk nur häufig genug blanke Knochen vorsetzen, auf dass es eine gute Speckschwarte zu schätzen weiß. Das Filetstück (sprich werbefreie DVD) teilen sich eh diejenigen, die sich's leisten können, bzw. die für sich in Anspruch nehmen, dass sie sich's leisten können ... und sei es, dass sie dafür einen Kredit aufnehmen müssen.

            Glaub mir: Spätestens nach der 15. Ausstrahlung desselben Werbespots im Rahmen der neuen "Stromberg"-Staffel wirst auch du genervt die Augen verdrehen.

            Das Kuriose daran ist, dass "Stromberg" normalerweise durchaus als sozialkritische Satire durchgehen könnte.
          • am via tvforen.demelden

            Auch sozialkritische Satire will finanziert werden.
          • am via tvforen.demelden

            heldderarbeit schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Auch sozialkritische Satire will finanziert
            > werden.

            Die Sponsoren schrecken scheinbar auch vor gar nix mehr zurück.
          • am via tvforen.demelden

            Wieso? Ist doch clever. Stromberg hat eine sehr spezielle, hochwertige wie kaufkräftige Zielgruppe.
        • am via tvforen.demelden

          Die vierte "Stromberg"-Staffel legte gestern abend (3.11.) den bisher besten Start in der Geschichte der Serie hin: Die beiden Auftaktfolgen erreichten in der jüngeren Zielgruppe Marktanteile von 16,6% (22.15 Uhr) und 16,8% (22.45 Uhr). Beim Gesamtpublikum erreichte "Stromberg" bis zu 2,1 Millionen Zuschauer und einen sehr guten Marktanteil von 9% (22.15 Uhr).

          Bislang konnte die viel gelobte und oft erwähnte Serie eher nur eine "gefühlte Popularität" vorweisen, die sich nicht anhand der Quotenmessung belegen ließ. Die erste Staffel verfolgten nach Angaben der Internetseite "DWDL" damals im Schnitt 1,6 Millionen Zuschauer (montags gegen 21.35 Uhr). Die dritte Staffel sahen circa 1,1 Millionen (montags um 22.45 Uhr) mit Marktanteilen um die 13% bei den 14- bis 49-jährigen.

          So entwickelt sich der Comedy-Dienstag für ProSieben zum Erfolg. Gute Quoten gab es auch im Anschluss für "TV Total" (15,7%) und davor für die "Simpsons" (15,4% um 20.45 Uhr) und "Two and a Half Men". Kurios: Für die Wiederholungsfolge der Sitcom um 21.45 Uhr (15,1%) interessierten sich deutlich mehr Zuschauer als für die erstmals ausgestrahlte Episode der neuen Staffel um 21.15 Uhr (12,8%).

          04.11.2009 - Michael Brandes/wunschliste.de
          Quelle: ProSieben, DWDL; Bild: ProSieben


          https://www.wunschliste.de/news/6024
          • am via tvforen.demelden

            Das ist nicht unbedingt kurios sondern zeigt lediglich daß die Art der Datenerhebung einfach zweifelhaft ist...
        • am via tvforen.demelden

          das ertse mal nach langer Zeit das ich mir 3 Stunden Pro7 angeguckt habe.
          Ich fand die ersten beiden folgen sehr gut,freue mich schon wie es weitergeht.
          Blöd finde ich nur das man so ein Highlight so spät zeigt....
          • am via tvforen.demelden

            Ich bin mal auf die neuen Folgen gespannt, wird aufjedenfall heute mal ein angenehmer Dienstagabend mit Simpsons, Two and a half men und Stromberg.
            • am via tvforen.demelden

              Es gibt wieder PASTEWKA.
              Es gibt wieder STROMBERG.
              Was will man mehr?
              • am via tvforen.demelden

                Nach dem folgenden Artikel/Interview scheint da aber gar nichts ausgelutscht zu sein, mehr Gift und Galle denn je und eine Tragik, die die Dimension von France Telecom hat. Beim Lesen wurde mir ganz anders, ich fürchte ja das schlimmste (für die Figuren), als Zuschauer freue ich mich riesig. Zitat: "Ich bin ja jung und unerfahren, nicht wahr? So eine Mischung findest du sonst nur auf dem Babystrich"
                [url]http://faz-community.faz.net/blogs/fernsehblog/archive/2009/11/02/christoph-maria-herbst-ist-wieder-stromberg-da-bleibt-mir-die-spucke-weg.aspx[/url]
                • am via tvforen.demelden

                  Ups, da hab ich wohl was nicht geschnallt, was zum Teufel macht Stromberg in diesem Kaff?
                  Dann diese neuen Mitarbeiter...nix mehr mit Ernie und "Konsorten"...das die dicke Erika gestorben ist war schon irgendwie blöd.... aber jetzt..., in so einem bescheuerten "Heide-Dorf", mit nur 2 Kollegen...ich weiß nich ich weiß nich....:(
                  • am via tvforen.demelden

                    Nichts da, die "alten" Kollegen sind alle noch dabei - besser als je zuvor! Ernie macht endlich wieder Ernie-Sachen und Stromberg ist "realistisch-strombergisch" und nicht so herbeigekünstelt wie in der 3. Staffel! Ich fands herrlich und ein mehr als gelungener Einstieg in eine vielversprechende 4. Staffel!
                • am via tvforen.demelden

                  Hab mir grad auf DVD die drei bisherigen Staffeln angeschaut und freue mich schon auf eine Fortsetzung!
                  • am via tvforen.demelden

                    Die Teaser-kampagne mit dem erfunden Ort Finsdorf ist wirklich das nervigste und unlustigste, was ich je gesehen habe. Wer immer sich das ausgedacht hat, gehört gevierteilt.

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen