Stefanie Tücking im Alter von 56 Jahren überraschend verstorben

    Langjährige SWR-Mitarbeiterin wurde jung mit „Formel Eins“ bekannt

    Bernd Krannich – 01.12.2018, 18:51 Uhr

    Stefanie „Steffi“ Tücking (1962 – 2018)

    Die deutsche TV- und Radiomoderatorin Stefanie Tücking ist gestorben. Wie der SWR mitteilte, verstarb sie überraschend in der Nacht zum Samstag im Alter von 56 Jahren. Einer ganzen Generation wurde sie als eine der Moderatorinnen der frühen ARD-Musikshow „Formel Eins“ bekannt. Insgesamt arbeitete sie mehr als 30 Jahre beim Südwestrundfunk (SWR).

    „Das Team ist zutiefst schockiert. SWR3 verliert nicht nur eine hervorragende Radiofrau, die Kolleginnen und Kollegen trauern auch um eine warmherzige Freundin. Generationen von Menschen hat Steffi Tücking für Musik begeistert. Radio war ihre Leidenschaft, Rockmusik ihre Liebe. Sie gehörte zu den größten Radiopersönlichkeiten Deutschlands und wir sind alle fassungslos über ihren plötzlichen Tod“, würdigte SWR3-Programmchef Thomas Jung die Verstorbene.

    Für den SWR war sie nach Senderangaben eine der bekanntesten Stimmen. Im Laufe der Jahre habe sie die unterschiedlichsten Sendungen moderiert, von der Morningshow über die aktuelle Mittagssendung und Musikshows wie den „Popshop“, die „ARD-Popnacht“ und zuletzt den „SWR3 Club“ am Abend. Besonders der Musik gehörte ihre Liebe und ihre Expertise.

    In seinem Nachruf zitiert der SWR eine frühere Aussage von Tücking über ihre Leidenschaft und Verbundenheit zu ihrem Heimatsender: „Ich habe immer den Traum gehabt Journalist zu werden. Ich dachte immer, das möchte ich gerne können. Ich habe das aber nicht studiert. Es war einfach nur, dass ich das machen wollte. Und die besten Journalisten, was Radio angeht, sitzen bei SWF3. Ich wusste das! Nicht, dass mir das irgendjemand erzählt hat. Ich wusste das, weil ich SWF3 früher immer gehört habe. Ich komme aus Kaiserslautern, aus dem Sendegebiet.“

    Der Sender würdigte weiter ihre beherzte und hilfreiche Art, wenn es um die Einarbeitung neuer Kollegen ging, sowie ihr ansteckendes Lachen, ihre Liebe zur Natur – ob nun „mit einem PS“ auf dem Pferd oder ein paar mehr auf dem Motorrad.

    Tücking wurde 1962 in Kaiserslautern geboren, wuchs dort auch auf und studierte Elektrotechnik, machte allerdings keinen Abschluss. Nach Peter Illmann und Ingolf Lück war Stefanie Tücking in den Jahren 1986 und 1987 die dritte Moderatorin von „Formel Eins“ und übertraf in Sachen Dienstzeit ihre beiden Vorgänger mit ihren zwei kompletten Jahren, wurde ihrerseits aber vom Nachfolger Kai Böcking übertroffen, der für die letzten drei Jahre Moderator wurde – MTV als Sender hatte 1990 der wöchentlichen Sendung den Wind aus den Segeln genommen. Tücking hatte für ihre Moderation im Alter von 24 Jahren eine Goldene Kamera erhalten.

    Neben der Arbeit im Radio war Stefanie Tücking in Talkshows und kleineren Rollen etwa im „Tatort“ oder „Monaco Franze“ zu sehen und moderierte darüber hinaus bei Popfestivals von der Bühne.

    Ingolf Lück übergibt bei „Formel Eins“ an Stefanie Tücking

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      R..P

      Viel zu jung!

      "Moderatorin Stefanie Tücking ist an einer Lungenembolie gestorben. Dies hat die Staatsanwaltschaft Baden-Baden nach der Obduktion heute der Familie mitgeteilt."

      http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/celebrity/staatsanwalt-sicher-stefanie-t%c3%bccking-%e2%80%a056-todesursache-ermittelt/ar-BBQkPRb?ocid=ientp
      • (geb. 1967) am melden

        Sie ist ja nicht einfach "tot umgefallen"! Sie ist wohl in Ihrem Bett einfach nicht mehr audgewacht!!

        Ruhe in Frieden Liebe Stefanie!!

        Ich bin mit Ihr und der allerersten VideoSendung im Deutschen TV, "Formel Eins" aufgewachsen! Sehr, sehr Schade, eine weitere Promi Frau, die schon mit nur Anfang /mitte 50 von Uns gegangen ist! Ich kann es kaum fassen!
          hier antworten
        • (geb. 1976) am melden

          Viel zu früh gegangen... Sehr traurig! R.i.F. Frau Tücking!

          (ist schon bekannt, ob es Sondersendungen geben wird?)
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Ich bin echt geschockt! Sie ist meine Generation. Da rechnet man (noch) nicht damit einfach tot umzufallen.

            Ich habe sie bei Formel Eins immer gerne gesehen und später auch bei SWF/SWR3 gerne gehört.

            Möge sie in Frieden ruhen!
            • am via tvforen.demelden

              Da kann ich mich nur anschließen. Obwohl sie eine Generation älter war, als ich, habe ich "Formel Eins" mit ihr immer sehr gerne gesehen und sie auch gerne beim SWF/SWR3 gehört. Sie war immer mit Herzblut engagiert und keck.

              56 ist doch kein Alter. :(

              Sie wird mir fehlen. Möge sie in Frieden ruhen.

              R.I.P.
              Wicket
            • am via tvforen.demelden

              Thinkerbelle schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Ich bin echt geschockt! Sie ist meine Generation.
              > Da rechnet man (noch) nicht damit einfach tot
              > umzufallen.


              Wenngleich Steffi etwas älter als ich war und ich auch keinen Commodore Amiga besessen habe, wäre ich beinahe vom U-Bahnsteig gefallen, als ich am Großbildschirm vom Tod las.
          • (geb. 1963) am melden

            Was??? Das glaub ich jetzt einfach nicht!!!
            Die ist ja grad ein Jahr älter als ich. Im Gegensatz zu den ganzen vorherigen Verstorbenen - hier bin ich mehr als schockiert.
            Auch wenn sie in den "Formel Eins"-Sendungen manchmal etwas zynisch war - gesehen hab ich trotzdem die Sendungen mit ihr (natürlich kein Vergleich zu Ingolf Lück. Ist aber Geschmackssache).
            Wer weiß, was die gehabt hatte (krankes Herz, Krebs, oder gar AIDS - wer weiß das schon so genau)...
            Es ist trotzdem wirklich sehr schade.
              hier antworten
            • (geb. 1966) am melden

              sehr schade das sie Verstorben ist.
              Ich kenne sie auch noch von der Zeit von Formel Eins.
                hier antworten
              • am via tvforen.demelden

                Am 01.12.2018 ist Stefanie Tücking im Alter von 56 Jahren gestorben. Bekannt war Sie als Moderatorin bei der Musik Sendung Formel 1 und natürlich aus dem Radio bei SWR3.

                Hier ein Artikel:
                https://www.swr3.de/mehr/crew/Steffi-Tuecking-ist-unerwartet-gestorben/-/id=4047582/did=4926560/1my2kgj/index.html?fbclid=IwAR0F6yRyCEDi7ZJfRJSnF_lilUMdTuNWbjZlBuNePCj9rW5uS2apsxu7Z2M
                • am via tvforen.demelden

                  Schlimm, in dem Alter stirbt man doch noch nicht :-( Das trifft mich, obwohl ich kein Fan von ihr war, so habe ich doch etliche Formel-1-Sendungen mit ihr gesehen.
                • am via tvforen.demelden

                  Da schließe ich mich einfach mal Wort für Wort an.
                • am via tvforen.demelden

                  Puh, das ist bitter. Ich höre zwar nur ganz selten SWR3 und habe deshalb nicht so viel von ihr mitbekommen, aber ich hab Stefanie Tücking immer als sehr sympathische, angenehme Moderatorin wahrgenommen. Als sie neulich in einer 80er-Doku zu Wort kam, dachte ich noch, dass sie sich über die Jahre kaum verändert hat.
                • am via tvforen.demelden

                • am via tvforen.demelden

                  Ich fass es nicht....
                • am via tvforen.demelden

                  Da denkt man an nichts böses, machte diese Seite auf und liest so etwas. Ich dachte und hoffte zuerst an eine Ente, aber scheint zu stimmen. Ihr Sender bestätigt es. Schade das sie so jung gehen musste. Sie kam immer sehr sympathisch rüber.
                  Sie war mir vor allem Formel 1 - Moderatorin bekannt und geschätzt.

                  R I P
                • am via tvforen.demelden

                  ich kenn sie nur aus den Formel Eins zeiten , oder mal ein Auftritt hier
                  und da. man 56 ist doch kein Alter, der Schnitter dreht in den letzten beiden Monaten des jahres 2018 noch mal richtig auf ...
                • am via tvforen.demelden

                  Mit 56 Jahren und ohne Vorwarnung...
                  Der Schnitter dreht nicht auf, der dreht durch.
                • am via tvforen.demelden

                  James Finlaysons Assistent schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Mit 56 Jahren und ohne Vorwarnung...


                  Ob das wirklich ohne Vorwarnung war, sei dahingestellt. Nicht jeder Promi macht gesundheitliche Probleme öffentlich.

              weitere Meldungen