„St. Josef am Berg“: Neue Filmreihe mit Harald Krassnitzer und Paula Kalenberg

    Neue ARD Degeto/ORF-Koproduktion wird gedreht

    "St. Josef am Berg": Neue Filmreihe mit Harald Krassnitzer und Paula Kalenberg – Neue ARD Degeto/ORF-Koproduktion wird gedreht – Bild: ARD Degeto/ORF/Harald Cremer
    „St. Josef am Berg“

    Die ARD und der ORF haben eine neue Filmreihe mit dem Arbeitstitel „St. Josef am Berg“ angekündigt. „Tatort“-Kommissar Harald Krassnitzer verkörpert in zunächst zwei Teilen den Hotelier und Bürgermeister Joseph in St. Josef.

    Dessen Schwiegertochter Svea (Paula Kalenberg) ist ein Nordlicht und kann sich eine kirchliche Hochzeit in den österreichischen Bergen eigentlich so gar nicht vorstellen. Doch nach einigem Zögern lässt sie sich auf ein kirchliches Fest mit allem Drum und Dran in der Heimat ihres Mannes Peter Pirnegger (Sebastian Wendelin) ein. Die beiden ahnen allerdings nicht, dass Joseph bereits eigene Pläne hat, das Paar im Ort zu halten …

    Peter erhält das Angebot, als Chefveterinär den geplanten Nationalpark zu überwachen. Zur Freude ihres Schwiegervaters erklärt sich Svea zu einer „Probezeit“ in den Bergen bereit. Sie stellt allerdings die Bedingung, dass auch sie arbeiten will. Kurzerhand lässt Joseph seine Beziehungen spielen und organisiert ihr einen Job bei Bürgermeister Mingner (Branko Samarovski) im Nachbarort Klamm. Joseph ahnt allerdings nicht, dass er mit Svea bald mehr Konkurrenz im Haus haben wird, als ihm recht ist.

    Lars Montag („Herzblut. Ein Kluftingerkrimi“) inszeniert derzeit in Österreich beide Filme nach einem Drehbuch von Dirk Kämper für den Freitagssendeplatz im Ersten, der für seichte Komödien reserviert ist. In weiteren Rollen sind Anna Stieblich, Petra Morzé, Luka Dimic und Bettina Schwarz zu sehen. Gedreht wird bis noch Ende August in Rauris und Umgebung. Als Produktionsfirma steht die Mona Film in Koproduktion mit der ARD Degeto für Das Erste und dem ORF hinter dem Projekt. Die Ausstrahlungstermine stehen noch nicht fest.

    26.06.2017, 11:09 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen