„Spy City“: Dominic Cooper („Preacher“) führt ZDF-Ko-Produktion an

    Suche nach Doppelagent im Berlin des Jahres 1961

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 11.07.2019, 14:50 Uhr

    Dominic Cooper in „Preacher“ – Bild: AMC
    Dominic Cooper in „Preacher“

    Das ZDF produziert zusammen mit Miramax und H&V Entertainment eine neue sechsteilige Serie mit dem Titel „Spy City“. Das Format nimmt die Zuschauer mit ins Berlin des Jahres 1961, also nicht lange vor dem Mauerbau. In der Serie wird ein Geheimagent aus dem Vereinigten Königreich in die Botschaft seines Landes nach Berlin entsandt, um dort einen Verräter zu enttarnen. Dominic Cooper spielt laut Deadline die zentrale Rolle.

    Weitere Hauptrollen in der internationalen Produktion gehen an Johanna Wokalek (Titelrolle in „Die Päpstin“, Gudrun Ensslin in „Der Baader-Meinhof-Komplex“) und Leonie Benesch („Babylon Berlin“). Roman- und Drehbuchautor William Boyd („Chaplin“) schreibt das Drehbuch, der deutsch-portugisische Filmemacher Miguel Alexandre ist für die Regie vorgesehen.

    „Spy City“ spielt in West-Berlin zu einer Zeit, in der der Kalte Krieg zum Dauerzustand geworden war und der Sowjet-Führer Nikita Chruschtschow die Stadt als „gefährlichsten Platz auf der Welt“ bezeichnet hatte. Agenten aller Nationen geben sich hier ein Stelldichein, so dass mehr als ein Geheimdienstler sich mehr oder weniger freiwillig als Doppelagent wiederfindet. Nur durch eine vereinbarte, aber im Wesentlichen ungesicherte Grenze sind die Soldaten aus den USA, Großbritannien und Frankreich von denen der Sowjets und deren ostdeutschen Vasallen getrennt – und eine falsche Entscheidung in diesem Pulverfass könnte einen echten Krieg auslösen.

    Mischa Hofmann, Britta Meyermann und Ann-Kathrin Eicher produzieren, als Ko-Produzenten Colleen Woodcock und Anand Tucker. Thomas Augsberger von Eden Rock Media sowie Bill Block und Caitlin Foito von Miramax fungieren zusammen mit Wolfgang Feindt und Annika Schmidt beim ZDF als ausführende Produzenten.

    Die Dreharbeiten sollen im August in Berlin und Prag beginnen. FFF Bayern, Nordmedia (Mediengesellschaft und Filmförderung für Niedersachsen und Bremen), der German Motion Picture Fund sowie der Czech Film Fund unterstützen die Produktion.

    Bis zuletzt war Dominic Cooper als Protagonist in „Preacher“ zu sehen, das aber mit der kommenden vierten Staffel zum Abschluss kommt – deren Ausstrahlung beginnt am 4. August in den USA.

    Bereits vor fünf Jahren wurde eine ähnlich gelagerte Serie um Spione in Berlin von Boyd entwickelt, damals bei H&V-Mutterfirma Odeon (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen