„Space Force“: Netflix gibt Starttermin für Staffel zwei bekannt

    Steve Carell und John Malkovich streben erneut nach den Comedy-Sternen

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 04.01.2022, 10:56 Uhr

    „Space Force“: Cast der zweiten Staffel – Bild: Netflix
    „Space Force“: Cast der zweiten Staffel

    Steve Carell und seine „Space Force“ starten bei Netflix schon bald in die zweite Runde. Netflix hat Freitag, den 18. Februar als Starttermin für sieben neue Folgen der Comedy bestätigt. Während Carell und Hollywood-Ikone John Malkovich wieder mit dabei sind, ist Lisa Kudrow („Friends“) in der zweiten Staffel nicht länger Teil des Hauptcasts.

    „Space Force“ verdankt seine Entstehung der Ankündigung von Ex-US-Präsident Donald Trump, eine neue Militär-Gattung ins Leben rufen zu wollen, die sich ganz dem Weltall annimmt. Im Zentrum von „Space Force“ steht der Air-Force-General Mark R. Naird (Carell), der sich plötzlich als Chef der neu gegründeten amerikanischen Space Force wiederfindet. But Space is hard!, kommentiert Naird in einer Anhörung. Und so stehen viele Rückschläge hin zur Etablierung der neuen Waffengattung im Weg.

    In der zweiten Staffel müssen General Naird und sein zusammengewürfeltes Team nun einer neuen Regierung beweisen, dass an ihrem Projekt tatsächlich etwas dran ist. Zeitgleich gibt es auch persönliche Verwicklungen zu bewältigen. Wird sich die Gruppe zusammenraufen oder unter dem Druck auseinanderbrechen?

    Ebenfalls Teil des Hauptcasts sind in der zweiten Staffel Ben Schwartz als Social-Media-Manager „Fuck Tony“ Scarapiducci, Tawny Newsome als Astronautin Captain Angela Ali, Diana Silvers als General Nairds Tochter Erin, Jimmy O. Yang als Dr. Chan Kaifang und Don Lake als Nairds Adjutant Bradley Gregory.

    Die Produktion von „Space Force“ ist für die zweite Staffel aus Kostengründen von Los Angeles ins kanadische Vancouver verlegt worden. Neben diesem Ortswechsel verstärkte auch ein neuer Showrunner das kreative Team der Serie. „Brooklyn Nine-Nine“-Veteran Norm Hiscock war gemeinsam mit Serienschöpfer Greg Daniels als Showrunner bei den neuen Folgen tätig. Der Neuzugang könnte das Indiz für eine kreative Neuausrichtung der Netflix-Comedy sein, die in ihrem ersten Jahr für eher vernichtende Kritiken gesorgt hatte (fernsehserien.de berichtete).

    Promo-Poster zur zweiten Staffel von „Space Force“ Netflix

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Staffel 1 war ein Desaster,
      keine Ahnung was da komisch gewesen sein soll.

      weitere Meldungen