„South Park: Post COVID“: Trailer zum Special im Spielfilmlänge

    Paramount+ mit einer Reihe exklusiver Specials

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 19.11.2021, 13:51 Uhr

    Natürlich beschäftigt sich „South Park“ auch mit der Corona-Pandemie – Bild: Paramount+
    Natürlich beschäftigt sich „South Park“ auch mit der Corona-Pandemie

    Die Zukunft von „South Park“ beginnt in den USA bei Paramount+ am 25. November: Dann wird das erste von insgesamt 14 zuvor bestellten Specials in Filmlänge ausgestrahlt. Das Special trägt den Titel „South Park: Post COVID“.

    Inhaltlich steht die Frage im Zentrum, was die Zukunft für die Kinder bereithält, deren Jugend durch die Corona-Pandemie eine deutliche Zäsur erfahren hat: Stan, Kyle, Cartman und Kenny aus „South Park“ haben COVID-19 zwar letztendlich überlebt, aber welche Spätfolgen hat das Erlebte in der Zukunft? Dabei bekommen wir die ewig kindlichen Protagonisten auch mal als Erwachsene zu sehen.

    Teaser-Trailer zu „South Park: Post COVID“ (englisch)

    Weltweit ist das Special exklusiv beim Streamingdienst Paramount+ verfügbar – neben den USA auch in den nordischen Ländern Europas, Kanada, Australien und Lateinamerika. Ein zweites Special ist für den Dezember vorgesehen, ein Titel ist noch nicht bekannt: Während andere Animationsformate immer einen enorm langen Vorlauf brauchen, wird „South Park“ seit nunmehr 24 Jahren in einem Stil animiert, bei dem jede reguläre Episode binnen einer Woche von Anfang bis Ende erstellt wird.

    Kommendes Jahr begeht „South Park“ sein 25-jähriges Jubiläum. Durch eine frühzeitige, im August dieses Jahres abgesegnete Verlängerung der Zusammenarbeit der „South Park“-Schöpfer Matt Stone und Trey Parker mit ViacomCBS kommt die Serie einerseits endgültig ins Streaming-Zeitalter (repräsentiert durch den Exklusiv-Content für den Streaming-Dienst) und wurde zudem bis zur 30. Staffel und das Jahr 2027 verlängert.

    Bevor ViacomCBS mit Paramount+ selbst den weltweiten Aufbau eines Streamingdienstes angegangen hatte, hatte das damals noch allein opponierende Viacom im Jahr 2019 die US-amerikanischen Streaming-Rechte bis inklusive zur noch nicht einmal produzierten 26. Staffel von „South Park“ an HBO Max lizenziert. Mit dem neuen Vertrag wurde auf den Weg gebracht, dass Parker und Trey über die kommenden Jahre verteilt zudem 14 Specials produzieren, die dann exklusiv bei Paramount+ bleiben. Entsprechend wird diese Folge wohl in Deutschland auch erst mit dem für 2022 angekündigten Start regulär verfügbar werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen