„Slasher“: Zweite Staffel der Horror-Anthologieserie mit Leslie Hope und Dean McDermott

    Dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit suchen Camper heim

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 09.05.2017, 16:00 Uhr

    „Slasher“ – Bild: Shaftesbury
    „Slasher“

    Im Frühjahr 2016 war die erste Staffel der neuen kanadischen Horror-Serie „Slasher“ zu sehen. Über die Zukunft blieb es lange still, dafür gibt es nun umso erfreulichere Nachrichten zu vermelden: Eine zweite Staffel wurde nicht nur bestellt, sie wurde auch schon fertig gedreht – in Orangeville, Ontario und Umgebung. Ähnlich wie „American Horror Story“ handelt es sich auch bei „Slasher“ um eine Anthologie-Serie, das heißt jede Staffel erzählt eine in sich abgeschlossene Geschichte.

    Die zweite Staffel trägt den Titel „Slasher 2: Guilty Party“ und stammt wieder aus der Feder von Showrunner Aaron Martin. Sie spielt im Winter in der kanadischen Wildnis und erzählt von einer Gruppe ehemaliger Sommercampteilnehmer, die an einen isolierten Campingplatz zurückzukehren, um Beweise für ein Verbrechen zu finden, das sie in ihrer Jugend begangen haben. Dort treffen auf eine spirituelle Gruppierung, deren Mitglieder ihre eigenen Geheimnisse haben. Tief in der schneebedeckten Wildnis werden sie von etwas – oder jemandem – bedroht, der auf schreckliche Rache sinnt. Die totale Isolation der ungleichen beiden Gruppen wirkt sich auf deren Beziehungen aus. Als schließlich immer mehr blutige Geheimnisse ans Tageslicht treten, wird ihnen klar, dass sie womöglich nicht nur von einem Killer bedroht sind, und die Nerven liegen blank.

    „Ein berühmtes Zitat von William Faulkner lautet: ‚Die Vergangenheit ist niemals tot, sie ist nicht einmal vergangen.‘ Das ist das Kernthema der zweiten Staffel. Es geht um die tiefen, dunklen Geheimnisse, die wir alle in uns tragen und die wir nur vergessen haben, aber unser ganzes Leben bestehen bleiben. Für unsere unglücklichen Opfer werden diese Geheimnisse ihr Todesurteil sein, da sie gejagt und getötet werden, während sie mitten im Nirgendwo ausgesetzt sind „, so Serienschöpfer Aaron Martin.

    Aus der ersten Staffel sind wieder Dean McDermott, Christopher Jacot und Jefferson Brown dabei. Weitere Rollen übernehmen Leslie Hope, Paula Brancati, Jim Watson, Joanne Vannicola, Lovell Adams-Gray, Kaitlyn Leeb, Rebecca Liddiard, Melinda Shankar, Sebastian Pigott, Paulino Nunes, Madison Cheeatow, Ty Olsson und Simu Liu.

    Die Deutschlandpremiere der ersten Staffel von „Slasher“ erfolgte im Septmber 2016 auf dem Pay-TV-Sender 13th Street. Die Serie entstand als Ko-Produktion des amerikanischen Spartenkanals Chiller und des kanadischen Senders Super Channel. Als Produktionsfirma steht Shaftesbury hinter der Serie.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen