Sky bestellt neue Eigenproduktion „Souls“ bei Hana Geißendörfer („Lindenstraße“)

    Ur-Frage nach der Seele und Reinkarnation im Zentrum der Mystery-Serie

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 19.03.2019, 12:48 Uhr

    Autorin und Produzentin Hana Geißendörfer – Bild: Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion KG/gff/Steven Mahner
    Autorin und Produzentin Hana Geißendörfer

    Sky hat in Deutschland die nächste Eigenproduktion ins Visier genommen: Bei der Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion (GFF) hat der Pay-TV-Anbieter die achtteilige Serie „Souls“ bestellt, die sich auf dramatische Weise mit dem Thema Seelenwanderung beschäftigt.

    Die drei Frauen Allie, Hanna und Linn stehen im Zentrum der Handlung. Nach einem schweren Autounfall werden sie damit konfrontiert, dass der erst zehnjährige Jacob sich an ein früheres Leben zu erinnern meint. Dort sei er Pilot gewesen, der eine verschollene Passagiermaschine auf ihrer letzten Reise geflogen haben will. Erzählt der Jugendliche eine faustdicke Lüge, oder ist die Seele des Piloten tatsächlich auf einen anderen Menschen übergegangen?

    „Selten hat uns ein Stoff von Anfang an so gefesselt“, kommentiert Frank Jastfelder (Director Original Production Scripted bei Sky Deutschland) die Bestellung. „’Souls’ ist ebenso außergewöhnlich wie emotional. Ein Drama von großer Raffinesse und zupackender Kraft zugleich.“

    Umgesetzt wird die Serie durch die 1982 vom „Lindenstraße“-Schöpfer Hans W. Geißendörfer gegründete Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion, die Firmensitze in Köln und München unterhält. Mittlerweile vertritt dort Hana Geißendörfer die Familie, die mittlere der drei Töchter von Geißendörfer.

    Entwickelt wurde „Souls“ von Alex Eslam, der im Autorenstab unter anderem mit Lisa van Brakel und Erol Yesilkaya zusammenarbeiten wird.

    „Begegnen wir den Menschen in unserem Leben zufällig oder treffen wir alte Seelen wieder und wieder?“, beleuchtet der Serienschöpfer die Fragestellung hinter der Serienhandlung. „Endet wirklich alles mit dem Tod oder werden wir wiedergeboren? Urfragen, die mich bewegen und aufgrund derer ich mit ‚Souls‘ eine Geschichte um Reinkarnation, Glauben und Liebe erzählen will.“

    Hana Geißendörfer und Produzentenkollege Malte Can kommentieren: „Alex Eslam gelingt es mit großer Vision und unverwechselbarer Handschrift, die Reise von ‚Souls‘ zu gestalten und zugleich elementare Fragen an unser Dasein zu stellen. Wir haben an der Entwicklung dieser hoffnungsvollen, starken Geschichte große Freude und sind sehr glücklich darüber, nun mit Sky in die Vollen zu gehen, um zu diesem spannenden Thema unser erstes Sky Original zu realisieren.“

    Ein Zeitplan zur Produktion und Veröffentlichung wurde noch nicht verkündet.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Es wäre wirklich kein guter Blick auf die deutsche Fernsehlandschaft, wenn sich nicht ein Sender für die Weiterführung der Lindenstraße finden würde. Die Einstellung nach fast 35 Jahren zeigt doch erneut, dass die ARD-Verantwortlichen jegliches Gefühl für die Zuschauer und ihren öffentlich-rechtlichen Auftrag verloren haben. Es zählt dort nur noch die allmächtige Quote und die Finanzen, nicht das Zuschauerinteresse. Eine traurige Entwicklung. Nur weil ein Format nicht mehr im linearen Programm so eingeschaltet wird, wie die Verantwortlichen in subjektiver Wahrnehmung eine Höhe erwarten, heißt das noch lange nicht, dass es nicht mehr zeitgemäß oder gar weniger populär ist.
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen