sixx reagiert auf schwache Quoten seiner Anime-Schiene

    „Yu-Gi-Oh! Arc-V“ ersetzt „K-On!“ mit sofortiger Wirkung

    Bastian Knümann – 04.02.2020, 14:44 Uhr

    „Yu-Gi-Oh! Arc-V“

    Schon von Beginn an tat sich die Animeserie „K-On!“ bei seiner TV-Premiere auf sixx schwer. Nach immerhin 28 Folgen zieht sixx nun die Konsequenzen und streicht mit sofortiger Wirkung die samstägliche Ausstrahlung. Kleiner Wermutstropfen: Der Anime verschwindet nicht komplett aus dem Programm, sondern wird auf dem bisherigen Wiederholungssendeplatz in der Nacht von Sonntag auf Montag nach 1:00 Uhr zu Ende gebracht.

    Für Schadensbegrenzung am Vorabend soll etwas überraschend „Yu-Gi-Oh! Arc-V“ sorgen. Bereits ab diesem Samstag, den 8. Februar ist die Animeserie, der hauptsächlich eine männliche Zielgruppe anspricht, um 19:15 Uhr in Doppelfolgen zu sehen. sixx wiederholt die dritte Staffel, die erstmals Ende 2017 bei ProSieben Maxx gelaufen ist.

    Unberührt von den Änderungen bleibt die Erstausstrahlung des Magical-Girl-Animes „Sailor Moon Crystal“. Die Neuauflage des Kultklassikers bleibt den Zuschauer*innen weiterhin samstags gegen 18:15 Uhr erhalten. Seit 2. November 2019 setzt sixx mit seinen Animeserien am Samstagvorabend auf eine neue Programmfarbe, nach einem fulminanten Start für „Sailor Moon Crystal“ allerdings mit einem überschaubaren Quotenerfolg.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Eigentlich sehr schade, daß eine derart humorvolle Mädchenserie wie "K-On!" hierzulande so schlecht aufgenommen wird. Ich finde sie um zwei bis drei Größenordnungen besser als das furchtbar naive "Sailor Moon" Revival. Gut, daß die Serie wenigstens nachts zu Ende ausgestrahlt wird.
      • am melden

        "Seit 2. November 2019 setzt sixx mit seinen Animeserien am Samstagvorabend auf eine neue Programmfarbe, nach einem fulminanten Start für "Sailor Moon Crystal" allerdings mit einem überschaubaren Quotenerfolg." Das dürfte daran liegen, dass die Neuauflage sehr viel schmalziger daher kommt, als das Original. Die Neuauflage kommt da eher wie ein 50ger/60ger Jahre Heimatfilm daher. Eigentlich viel zu gruselig für mich.
          hier antworten

        weitere Meldungen