„Simpsons“-Heimatsender FOX plant mit zweitem Animationsabend

    Neue Formate für Montagabend geplant

    Vera Tidona – 19.01.2022, 16:37 Uhr

    Neue FOX-Serie „Grimsburg“ geht demnächst an den Start – Bild: FOX
    Neue FOX-Serie „Grimsburg“ geht demnächst an den Start

    Der US-Sender FOX fährt mit seinen Animationsserien wie den langjährigen Kultserien „Die Simpsons“ und „Family Guy“ weiterhin Erfolge ein, so dass das Network künftig den Bereich verstärkt weiter ausbauen möchte.

    Neue Produktionen wie „Grimsburg“ mit Jon Hamm oder Dan Harmons „Krapopolis“ sind bereits in Arbeit und haben kürzlich grünes Licht für eine volle Serienbestellung erhalten (fernsehserien.de berichtete). Weitere animierte Formate, die sich ebenso an ein erwachsenes Publikum richten, sollen folgen.

    Michael Thorn, President of Entertainment des Networks, kommentierte gegenüber dem US-Branchenmagazin Deadline, dass der Sender FOX für den Montagabend einen weiteren zweistündigen Block mit neuen animierten Formaten füllen möchte – FOX sendet in den USA abends nur zwei Stunden landesweites Programm, was bedeutet, dass mit vier Serien der Abend gefüllt ist. Geplant wird mit einem Start im Mai 2023, wobei man zunächst die Sommermonate mit frischer Ware bestücken wil.

    Bereits jetzt ist der Sonntagabend für Klassiker wie „Simpsons“, „Family Guy“ und „Bob’s Burgers“ vorbehalten. Der Montagabend als zweiter fester TV-Termin für animierte Formate soll das Angebot des Sender bereichern und massiv ausbauen. Eingeplant sind hier etwa die neuen Serien „Krapopolis“ und „Grimsburg“, seit vergangenem Jahr laufen bereits montags die neuen Serien „HouseBroken“ und „Duncanville“.

    Welche weiteren Formate hier künftig Platz finden werden, dürfte sich in allzu naher Zukunft zeigen. Weitere Serienbestellungen für die nächste TV-Season 2022/​2023 dürfte traditionell im Frühjahr erfolgen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen