„Seinfeld“: One nimmt Kult-Sitcom ins Abendprogramm

    Neue Chance für Comedyklassiker im deutschen Fernsehen

    Glenn Riedmeier – 08.01.2021, 16:41 Uhr

    Seinfeld

    Der ARD-Spartenkanal One bereichert sein Programm demnächst mit einem Sitcomklassiker, der vor allem im Heimatland USA großen Kultstatus besitzt: Ab dem 18. Februar wird um 20:45 Uhr „Seinfeld“ wiederholt – und das sogar optional auch im englischen Originalton. Begonnen wird mit der allerersten Folge aus dem Jahr 1989 – und daran schließen sich zum Start gleich sieben weitere Episoden an, so dass die Serie nonstop bis 23:45 Uhr gezeigt wird. In den darauffolgenden Wochen gibt es jeweils drei Folgen ab 22:45 Uhr zu sehen. Zusätzlich wird die Serie auch noch am Samstagnachmittag wiederholt.

    Die „show about nothing“ lief von 1989 bis 1998 neun Staffeln lang auf dem US-Network NBC und kam insgesamt auf 180 Folgen. Der Stand-up-Comedian Jerry Seinfeld schaffte mit der nach ihm benannten Sitcom seinen großen Durchbruch. Gemeinsam mit Larry David schuf er die Serie um den Alltag der vier in New York lebenden Freunde Jerry Seinfeld, George Costanza (Jason Alexander), Elaine Benes (Julia Louis-Dreyfus) und Cosmo Kramer (Michael Richards). Triviale Alltagssituationen, ob nun die Irrungen und Wirrungen des Datings oder die Fallstricke auf der Karriereleiter, werden gekonnt auf die Spitze getrieben.

    „Seinfeld“ gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des Sitcom-Genres, weil die Serie mit damals gängigen Mustern brach und neue Maßstäbe setzte. In den ersten Staffeln war die Handlung stets eingebettet in einen Stand-up-Auftritt von Jerry Seinfeld. Zudem werden parallel mehrere Handlungsstränge erzählt, die zunächst scheinbar nichts miteinander zu tun haben, jedoch am Ende meist auf ironische Weise zusammengeführt werden.

    Während „Seinfeld“ weltweit zu einer äußerst beliebten Serie wurde, war ihr in Deutschland der ganz große Erfolg verwehrt geblieben. Erstmals lief sie 1995 im Nachtprogramm von Kabel Eins, bevor sie zu ProSieben wechselte. Dort wurde sie ebenfalls zunächst nachts gezeigt, bevor 1998 der Versuch unternommen wurde, sie am Vorabend zu etablieren. Aus unerklärlichen Gründen wurden für diese Ausstrahlung die Stand-up-Einlagen herausgeschnitten und durch einen selbstgemachten Vorspann ersetzt. Nachdem nicht die erhofften Einschaltquoten erreicht werden konnten, wechselte „Seinfeld“ zurück ins Nachtprogramm – dann wieder mit den Originalsequenzen. In den darauffolgenden Jahren war die Serie auf zahlreichen Sendern zu sehen, darunter ZDFneo, ZDFkultur, TNT Comedy und Nitro. Noch bis Ende Januar läuft sie bei Comedy Central – erneut tief in der Nacht – bevor One ihr einen würdigeren Sendeplatz verschafft.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Im free TV läuft "Seinfeld" ja auch schon seit längerer zeit auf dem Schrott Sender Comedy Central.
      • am via tvforen.demelden

        Genau und das auch in der "Neuversion" die mir persönlich gar nicht gefällt.
        Diese wurden wohl neu gemastert oder abgetastet und sind auch 16:9 und nativen HD.
        Es stören aber eher die von manchen Folgen extrem gelblich orangen Farbverschiebungen, wohl mit Absicht gemacht und totaler Schrott und der gepitchte dt. Ton!
        Soweit ich weiß gab es 3 Versionen.
        Einmal die ersten alten NTSC Normwandlungen aus den 90s von Pro7, dann noch irgendwelche 4:3 Remasterings aus den Anfang 2000 (DVD Fassung?), diese fand ich am besten, super Bild und in 4:3, diese liefen auch immer auf ZDF Neo oder wo das war vor ca. 10 Jahren, glaube sogar mal in Dual Channel, dafür dann in Mono. Weiß aber nicht ob die schon in HD waren durch die damlige Neuabtastung.
      • am via tvforen.demelden

        Die DVD Fassung hat bereits ne gute Qualität, aber natürlich sind die HD Fassungen von der Bildqualität etwas besser. Ändert aber nix daran, dass die HD Fassung falsch ist, da in 16:9.
        Hier gibts einen guten Vergleich
    • am melden

      Ehrlich gesagt, bin ich mit Jerry Seinfelds Stand-up-Einlagen nur schwer warm geworden. Anfangs dachte ich, diese Szene wäre eine Aufzeichnung von einem echten Auftritt und willkürlich so als Bonus vor die eigentliche Folge geschnitten worden. Ich fand das langweilig, hab nicht richtig zugehört und so gedacht "Hoffentlich ist er bald fertig und es geht los". Irgendwann ist mir dann aufgefallen, dass die Einlage doch dazu gehörte und quasi ein "Teaser" sein sollte... :-))
      • am melden

        Geht mir ganz ähnlich wie Dir, selbst als gebürtgie Halb-Amerikanerin finde ich das Genre "stand-up" überaus langweilig, selbst live und vor Ort. ,) Bei Seinfeld finde ich das allerdings nicht so schlimm, denn da sind An- und Abspann ja in unter zwei Minuten "gegessen".
        Jedenfalls freue ich mich ungemein, daß ONE seiner bisherigen Linie, Serien optional in Originalsprache zu senden, treu zu bleiben scheint. Seinfeld ist zwar vergleichsweise gut übersetzt, im Original jedoch der absolute Hammer.,)
      hier antworten
    • am melden

      Es ist echt schade, dass "Seinfeld" in Deutschland nicht so einen Erfolg hatte wie etwa die Chuck-Lorre-Serien ("Two and a half men", "The Big Bang theory"). Verdient gehabt hätte sie es.

      Ich habe aber gerade mal in die Ausstrahlungshistorie gesehen: Wenn man die Premiere-Zeit mitrechnet, ist kein Jahr vergangen, in dem "Seinfeld" nicht irgendwo im deutschen TV gelaufen ist. Also 25 Jahre ununterbrochene Ausstrahlung, das ist doch auch was. Ich bin selber kein Fan der ersten Stunde, sondern habe sie erst in den Nullerjahren kennengelernt.

      Schön, dass die Serie jetzt bei ONE gelandet ist, noch dazu auf einem würdigen Sendeplatz. Hoffentlich läuft sie so gut, dass sie den Senderschnitt mit anhebt :-) . Ich werde jedenfalls auch nochmal einsteigen, auch wenn ich mittlerweile alle Folgen gesehen habe und viel Spaß mit den skurrilen Geschichten und den liebenswerten Figuren hatte.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        TV Wunschliste schrieb:
        -------------------------------------------------------
        >
        > Erstmals
        > lief sie 1995 im Nachtprogramm von Kabel Eins,
        > bevor sie zu ProSieben wechselte.

        Zunächst lief sie bei Kabel 1 am Vorabend, wurde dann aber nach wenigen Folgen auf den späten Abend verbannt. Dort hat sich die Serie aber immerhin einige Zeit gehalten und wurde tw. sogar wiederholt, bevor sie zu Pro7 kam.

        Damals hätte ich nicht gedacht, dass die Serie 25 Jahre später sowohl vom ZDF als auch von der ARD gezeigt sein würde - wie schön, wirklich ein Highlight der Sitcomgeschichte mit dutzenden unvergessen Episoden und Szenen.

        Auch schön, dass ONE wieder auf eine 90er Jahre Sitcom setzt. Früher gehörten Serien wie "Verrückt nach dir" oder "Susan" ja zum Programm. Ich würde mir wünschen, dass "Seinfeld" gut läuft und daraufhin ähnliche Serien folgen. "Nachschicht mit John" oder "Ein Single kommt selten allein" werfe ich man als Anregungen in den Ring.
        • am via tvforen.demelden

          Ich habe die Serie schon damals bei Pro Sieben richtig gut gefunden. Auch trotz diesem hier:

          https://www.youtube.com/watch?v=t3syarsIq3Y

          Aber du hast es gut auf den Punkt gebracht: Wer hätte gedacht, dass sie schließlich sowohl bei der ARD als auch beim ZDF laufen würde, und jeweils dann auch noch im Zweikanalton.

      weitere Meldungen