Schnelle Blitzabsetzung für „Time Battle“

    ProSieben hat keine Zeit mehr für neue Samstagabendshow

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 27.08.2018, 17:54 Uhr

    „Time Battle“ mit Janin Ullmann und Christian Düren – Bild: ProSieben
    „Time Battle“ mit Janin Ullmann und Christian Düren

    „Sommer bis Weihnachten: Ab August ist jeden Samstag Showtime auf ProSieben!“, kündigte der Münchner Sender noch vor wenigen Wochen selbstbewusst an. Doch noch bevor der August vorbei ist, nimmt ProSieben schon wieder Abstand von den Plänen. Grund sind die desaströsen Quoten der Premierenausgabe von „Time Battle – Kämpf um deine Zeit“, die am vergangenen Samstag nur von 600.000 Menschen gesehen wurde und in der jungen Zielgruppe miese 4,9 Prozent Marktanteil einfuhr (fernsehserien.de berichtete).

    Eigentlich sollten noch drei weitere Ausgaben in den kommenden Wochen gezeigt werden, doch ProSieben hat die Notbremse gezogen und bestückt ab nächsten Samstag sein Programm stattdessen mit etwas abgestandenen Superhelden-Blockbustern. Den Anfang macht am 1. September „Transformers 3 – Die dunkle Seite des Mondes“, am 8. September folgt „X-Men: Der letzte Widerstand“ und am 15. September „The Dark Knight“. Am 22. September kehrt ProSieben zum Show-Programm zurück und zeigt die nächste Ausgabe von „Schlag den Henssler“ – diese Show schnitt zuletzt mit unter einer Million Zuschauern jedoch ebenfalls enttäuschend ab.

    Bezüglich der glücklosen neuen Spielshow „Time Battle“ mit Janin Ullmann und Christian Düren sagt ProSieben „Time to Say Goodbye“ und verschiebt sie „auf unbestimmte Zeit“. Dass dies nichts heißen muss, zeigt ein Blick in die Historie: Die Show „Risky Quiz“ wurde vor zwei Jahren ebenfalls nach nur einer Folge abgesetzt. Die Ausstrahlung der weiteren vier produzierten Ausgaben wurde für das Frühjahr 2017 in Aussicht gestellt – doch bis heute war die Show nie wieder zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • TomK (geb. 1962) am 01.09.2018 12:16melden

      Eine Junk Show weniger. Gut so. Da sind aber noch einige mehr, die ebenfalls in die Tonne gehören.
      Pro7 hat sich in den letzten Jahren sehr nachteiligt entwickelt. Früher waren die mal ganz oben in meiner Programmliste. Heute spielt dieser Sender praktisch keine Rolle mehr.
        hier antworten
      • mynameistv (geb. 1979) am 27.08.2018 20:02melden

        Und bei den Spielfilmen gibt es dann wahrscheinlich jede 15 Minuten Werbung, um das Geld irgendwie wieder reinzuholen^^
          hier antworten
        • deepblue2000 am 27.08.2018 19:10melden

          Selbst schuld, wer seine Samstagabend Shows mit Dauerwerbung kaputt macht, darf
          sich nicht beklagen.
          Ich hoffe und wette ja, das Schlag den Henssler die nächste Show ist, die abgesetzt wird.
            hier antworten
          • serieone am 27.08.2018 19:01melden

            Das kennt man ja von ProSieben: Grosse Ankündigung und dann wieder schnell aus dem Programm werfen.
              hier antworten
            • Nick799 (geb. 1979) am 27.08.2018 19:00melden

              Ja mann, PRO7 zeigt mal wieder Durchhaltevermögen ohne Ende. Und da wundern sich die Sender dass man zu Streamingdiensten oder Vod-Anbietern wechselt. Hab da ne Neuigkeit für euch super Programmplaner von PRO7; dadurch gewinnt Ihr keine Zuschauer.
                hier antworten
              • Dustin am 27.08.2018 18:14 via tvforen.demelden

                Habe da kurz reingeschaltet, war stinklangweilig. Da waren zwei Frauen wo eine durch extrem simple Spiele Zeit erspielt hat und dann musste die andere in der erspielten Zeit eine genau so simple Frage beantworten. Spannung gleich null.

                weitere Meldungen