[UPDATE] Sat.1, RTL und ARD mit kurzfristigen Sondersendungen zur Hitzewelle

    Geplante „Navy CIS: Hawaii“-Folge kommt etwas später

    Vera Tidona – 19.07.2022, 16:13 Uhr

    „Sat.1 Spezial“ mit Claudia von Brauchitsch – Bild: Sat.1/Jens Hartman
    „Sat.1 Spezial“ mit Claudia von Brauchitsch

    Der Hochsommer hat Deutschland fest im Griff. In diesen Tagen rollt eine Hitzewelle an, die laut den Wettervorhersagen vielerorts neue Rekordtemperaturen von weit über 30 Grad beinhalten soll, sogar von bis zu 40 Grad im Schatten ist die Rede.

    Aus aktuellen Anlass ändert Sat.1 kurzfristig sein TV-Programm und zeigt am morgigen Dienstag, den 19. Juli um 20:15 Uhr ein „Sat.1 Spezial“ mit Moderatorin Claudia von Brauchitsch. Die anschließende Folge von „Navy CIS: Hawaii“ verschiebt sich dadurch um etwa 20 Minuten und beginnt voraussichtlich erst um 20:35 Uhr.

    Thema der „Sat.1 Spezial“-Ausgabe ist die aktuelle „Hitzewelle in Deutschland“ mit Extremtemperaturen und akuter Waldbrandgefahr: Inhaltlich steht die Wasserversorgung im Zentrum, wo das kostbare Nass knapp wird und wie sich etwa Krankenhäuser auf die Behandlung von Hitze-Opfern vorbereiten. Zudem müssen Feuerwehren im Süden Europas gegen zahlreiche Waldbrände ankämpfen. Die brennende Frage ist natürlich: Was hat die aktuelle Hitze mit dem Klimawandel zu tun? Die Reportage liefert Antworten und gibt Empfehlungen, wie man mit den Extremtemperaturen am besten zurechtkommt.

    UPDATE: Inzwischen hat auch RTL angekündigt, zur gleichen Zeit ebenfalls eine Sondersendung ins Programm zu nehmen. Um 20:15 Uhr wird ein 15-minütiges „RTL Aktuell Spezial“ unter der Überschrift „Hitze in Europa – Deutschland schwitzt“ zu sehen sein. Anchorman Peter Kloeppel spricht unter anderem mit RTL-Wetterexperte Bernd Fuchs über mögliche Hitzerekorde und deren Folgen. Zudem wift das Spezial einen Blick auf die Lage in den Urlaubsländern am Mittelmeer, wo extreme Hitze und Waldbrände den Menschen zu schaffen machen. Der Beginn des Staffelfinals von „Der König der Kindsköpfe“ verschiebt sich auf 20:30 Uhr. „RTL Direkt“ beginnt ausnahmsweise erst um 22:30 Uhr und wird von 20 auf 15 Minuten gekürzt.

    UPDATE 2: Jetzt zieht auch die ARD nach und hat für Dienstagabend um 20:15 Uhr ebenfalls eine 15-minütige Sondersendung angekündigt. In „ARD extra: Hitze in Deutschland“ kommt bei Moderatorin Hülya Deyneli unter anderem die Vorsitzende des Marburger Bundes, Susanne Johna, zu Wort, die einen nationalen Hitzeschutzplan für Deutschland fordert, um Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zu schützen. Darüber hinaus geht es um Fragen wie: „Warum verändert sich das Klima derart extrem?“, „Wie trocken sind die Böden in Deutschland?“ und „Wie gehen Landwirte mit den Ernteausfällen um?“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1977) am

      Nach Coronaterror nun der Klimaterror...
      • (geb. 1976) am

        WarnWetter zeigt mir heute 36 Grad. Am Mittwoch 32 Grad. Donnerstag bis Samstag zwischen 28 bis 30 Grad. Leute es ist Sommer. Braucht man nun extra eine Hitze-Sondersendung??!!
        • am

          Offenbar braucht es die - für alle, die nicht über den Tellerrand hinausschauen: In einzelnen Regionen Deutschlands bis über 40 Grad.
        • (geb. 1967) am

          Ich glaube schon, da die Sommer und Winter immer wärmer werden, was mittlerweile wissentschaftlich erwiesen ist!


          Wann hatten wir letztmalig einen richtig kalten Winter mit wochenlang Frost und Schnee??? Zumindest hier in Berlin nicht!!!
      • (geb. 1974) am

        Oh Mann, Panikmache-TV alla Bild
        • am via tvforen.de

          Endlich mal Sommer ! Dafür ist er 2021 ausgefallen zusammen mit dem nicht vorhandenen Frühling !
          • (geb. 1979) am

            Rtl und Sat 1 würde ich höchstens ne Sondersendung schauen wenn beide melden das sie ihren Betrieb einstellen
            • am

              👍 👍
          • am

            oh man die sender brauchen mal wieder thema um panik zu verursachen.........
            • am via tvforen.de

              Wo bitte schön soll dieser angebliche "deutsche Hochsommer" denn sein? Auf jedenfall nicht bei uns in Norddeutschland! In den letzten beiden Wochen hatten wir tagsüber zwischen 18 - 22 Grad...nachts zwischen 8-12 Grad. Hochsommer sieht für mich anders aus. Aber OK - kann auch nur aus meiner Region hier sprechen...
              • am via tvforen.de

                Ich war auf Fehmarn, sehr angenehm. Und auf der Überfahrt mach DK war es orkanartig und ziemlich kalt.
              • am via tvforen.de

                Ralfi schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Ich war auf Fehmarn, sehr angenehm. Und auf der
                > Überfahrt mach DK war es orkanartig und ziemlich
                > kalt.

                Mein Reden! Mag ja sein, dass es im Süden Deutschland wärmer ist...aber von einer verallgemeinerten "Hitzewelle in Deutschland" zu reden ist lächerlich und falsch! Teile Deutschlands...möglich, mag sein aber ganz Deutschland - definitiv nicht!

                Ab dieser Woche soll es an manchen Tagen "hochsommerlich" werden (jedenfalls morgen und übermorgen...dann ist es auch wieder vorbei mit der Herrlichkeit.
              • am via tvforen.de

                Spenser schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Wo bitte schön soll dieser angebliche "deutsche
                > Hochsommer" denn sein? Auf jedenfall nicht bei uns
                > in Norddeutschland! In den letzten beiden Wochen
                > hatten wir tagsüber zwischen 18 - 22
                > Grad...nachts zwischen 8-12 Grad.

                Sei froh. In Düsseldorf haben wir gerade 34 Grad, für morgen sind 39 Grad angekündigt.

                EDIT: Bei WetterOnline sehe ich gerade, dass es in Hamburg am Mittwoch 37 Grad werden sollen.
              • am via tvforen.de

                Dir ist schon klar das wir nicht seit 2 Wochen eine Hitzewelle im haben?
                Genau deswegen heißt es Hitzewelle - Welle=kurzer Zustand.
                Zum Glück ist das noch kein Dauerzustand.
                Deutschland ist aber auch zu groß um eine einheitliche Temperatur/Klima zu haben.
              • am via tvforen.de

                serienfan100 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Dir ist schon klar das wir nicht seit 2 Wochen
                > eine Hitzewelle im haben?
                > Genau deswegen heißt es Hitzewelle - Welle=kurzer
                > Zustand.
                > Zum Glück ist das noch kein Dauerzustand.
                > Deutschland ist aber auch zu groß um eine
                > einheitliche Temperatur/Klima zu haben.

                Du hattest niemanden zitiert, weiß jetzt nicht, wen du geantwortet hast. Ich hatte geschrieben, dass die letzten beiden Wochen nicht wirklich hochsommerlich bei uns waren (18-22 Grad nenne ich keinen HOCHsommer Diese Woche siehts besser aus, jedenfalls Dientag und Mittwoch.
              • am via tvforen.de

                Spoonman schrieb:
                -------------------------------------------------------

                > EDIT: Bei WetterOnline sehe ich gerade, dass es in
                > Hamburg am Mittwoch 37 Grad werden sollen.

                Ja, wie ja auch geschrieben, Dienstag und Mittwoch soll es bei uns auch heiß werden, danach ist wieder talfahrt angesagt.
              • am via tvforen.de

                Spenser schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Mag ja sein, dass es im Süden
                > Deutschland wärmer ist...aber von einer
                > verallgemeinerten "Hitzewelle in Deutschland" zu
                > reden ist lächerlich und falsch! Teile
                > Deutschlands...möglich, mag sein aber ganz
                > Deutschland - definitiv nicht!

                Wie du dem Ausgangsposting entnehmen kannst, laufen die Sondersendungen bei SAT.1 und RTL am Dienstagabend - also zu dem Zeitpunkt, wo die Hitzewelle tatsächlich weite Teile Deutschlands erreicht haben wird. Clever, oder?

                > Ab dieser Woche soll es an manchen Tagen
                > "hochsommerlich" werden (jedenfalls morgen und
                > übermorgen...dann ist es auch wieder vorbei mit
                > der Herrlichkeit.

                Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, in denen schon 25-28 Grad als "hochsommerlich warm" galten. Und sobald 30 oder gar 33 Grad in Sicht waren, hat die Bildzeitung die großen Schlagzeilen ausgepackt, die dann irgendwas mit "Glutofen" oder "Affenhitze" zu tun hatten. Obwohl Temperaturen von 37 Grad oder mehr in den letzten Jahren immer häufiger vorkommen (jedenfalls hier im Rheinland), kann ich mich nicht daran gewöhnen oder das als "Herrlichkeit" bezeichnen. Es gibt Leute, die tatsächlich gesundheitlich unter der Hitze leiden - und zu denen gehöre ich auch.

            weitere Meldungen