„Sat.1-Frühstücksfernsehen“: Geburtstagsgeschenk auf sieben Sendern

    Free-TV-Sender von ProSiebenSat.1 feiern bei 35-jährigem Jubiläum mit

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 08.09.2022, 10:31 Uhr

    Gruppenfoto der „Sat.1-Frühstücksfernsehen“-Moderatoren: (v.l.n.r.) Alina Merkau; Daniel Boschmann; Matthias Killing; Karen Heinrichs; Christian Wackert; Lukas Haunerland; Marlene Lufen – Bild: SAT.1 / Christoph Köstlin
    Gruppenfoto der „Sat.1-Frühstücksfernsehen“-Moderatoren: (v.l.n.r.) Alina Merkau; Daniel Boschmann; Matthias Killing; Karen Heinrichs; Christian Wackert; Lukas Haunerland; Marlene Lufen

    Die ProSiebenSat.1 Media SE beschenkt zum 35. Geburtstag das „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ und lässt es am 4. Oktober gleich parallel über sieben Kanäle flimmern.

    Seit dem Oktober 1987 wird das Früstücksfernsehen auf Sat.1 ausgestrahlt. Gerade in den vergangenen Jahren, in denen der Sender am Vorabend und in der Primetime mit massiven Quotenproblemen zu kämpfen hatte, konnte sich der Sender auf die überragenden Marktanteile am Morgen verlassen. Aktuell wird das Format werktags von 5:30 Uhr bis 10:00 Uhr sowie am Sonntag zwischen 9.00 und etwa 11:00 Uhr gezeigt. Marlene Lufen, Christian Wackert, Karen Heinrichs, Lukas Haunerland, Matthias Killing, Alina Merkau, Daniel Boschmann und Simone Panteleit (Sonntagsausgabe) bieten im Wechsel Programm, begrüßen Gäste und versorgen die Zuschauer mit Hilfe eines Stabes an Experten über Klatsch, Tratsch, Computer- und Gesundheitsthemen.

    In einem einmaligen Geburtstagsgeschenk gibt die Sendergruppe seinem stillen Helden die größte, denkbare Exposition und zeigt sie am 4. Oktober nicht nur in Sat.1, sondern parallel auch auf ProSieben, bei Kabel Eins, bei Sat.1 Gold, auf ProSieben Maxx, auf sixx und bei Kabel Eins Doku – also allen Free-TV-Sendern der Gruppe.

    Sat.1-Chefredakteurin Juliane Eßling kommentiert: Seit 35 Jahren so unfassbar erfolgreich – das muss gefeiert werden! Und zwar nicht nur beim Haussender SAT.1, auch ProSieben, Kabel Eins, SAT.1 GOLD, ProSieben MAXX, sixx und Kabel Eins Doku lassen das FFS mit der gemeinsamen Liveübertragung hochleben.

    Seit 2009 wird das „SAT.1-Frühstücksfernsehen“ von der Berliner Produktionsfirma Maz & More TV Produktion hergestellt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------
      >
      > In einem einmaligen Geburtstagsgeschenk gibt die
      > Sendergruppe seinem stillen Helden die größte,
      > denkbare Exposition und zeigt sie am 4. Oktober
      > nicht nur in Sat.1, sondern parallel auch auf
      > ProSieben, bei Kabel Eins, bei Sat.1 Gold, auf
      > ProSieben Maxx, auf sixx und bei Kabel Eins Doku -
      > also allen Free-TV-Sendern der Gruppe.
      >

      Bleibt es ein einmaliges Event, oder sehen wir hier den ersten Schritt in Richtung einer Zusammenlegung von einzelnen Sender? Vielleicht bündeln Sat.1 und Pro7 über kurz oder lang dauerhaft ihre Stärken.
      • (geb. 1979) am

        und ich werde nicht einen der 7 Sender schauen
        • (geb. 1981) am

          Zum Glück sind es "nur" sieben Kanäle. Schrecklich, diese Omnipräsenz.

          weitere Meldungen